Es wurden 673 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Shelton, Dave

Der 13. Stuhl

Jack betritt ein einsames, schon lange leerstehendes Haus. Ein dunkler Raum, 13 Stühle, vor jedem steht eine Kerze, das ist das Szenario, das Jack vorfindet. Zwölf Stühle sind bereits mit für ihn völlig fremden Menschen besetzt, die augenscheinlich auf ihn gewartet haben. Er nimmt auf dem 13. Stuhl Platz. Nacheinander erzählen die anderen ihre Geschichten.

Shelton, Dave

Der 13. Stuhl

13 Gruselgeschichten, von klassisch bis modern warten auf schöne schaurige Lesemomente.

Shelton, Dave

Der 13. Stuhl

Jack betritt ein einsames, schon lange leerstehendes Haus. Ein dunkler Raum, 13 Stühle, vor jedem steht eine Kerze, das ist das Szenario, das Jack vorfindet. Zwölf Stühle sind bereits mit für ihn völlig fremden Menschen besetzt, die augenscheinlich auf ihn gewartet haben. Er nimmt auf dem 13. Stuhl Platz. Nacheinander erzählen die anderen ihre Geschichten.

Venzke, Andreas

Die Brüder Grimm und das Rätsel des Froschkönigs

Wilhelm und Jakob Grimm, zwei Brüder, die für ihre gesammelten Märchen weltweit bekannt geworden sind. Die deutsche Sprache war ihr Leben und ihre unermüdliche Hingabe schuf ein Werk, welches noch heutige Generationen prägt und verzaubert.

Milford, Kate

Greenglass House

Greenglass House ist nicht irgendein Gasthaus. Es hat im Laufe der Jahre viele Schmuggler beherbergt und ist nur per Standseilbahn zu erreichen. Warum kommen dort mitten im Winter lauter seltsame Gäste an? Milo, der Adoptivsohn der Pines, die das Gasthaus führen, glaubt nicht an einen Zufall.

Milford, Kate

Greenglass House

Die Weihnachtsferien beginnen, aber für Milo kehrt nicht die gewohnte Gemütlichkeit ein. Im Greenglass House, dem Hotel mit wunderbaren Buntglasfenstern und Milos Zuhause, kommen nacheinander immer neue Gäste an. Als dann auch noch 3 Gäste einen Diebstahl melden, wird es spannend. Milo und seine mysteriöse Freundin Meddy klären in spielerischer Detektivarbeit die Geheimnisse auf, die sich um das Hotel und seine Geschichte ranken.

Socha, Piotr

Bienen

Wem ist das großformatige Buch mit dem imposanten, von Bienen umschwärmten Imker noch nicht ins Auge gefallen? Das künstlerisch außergewöhnlich gestaltete Sachbilderbuch, das vor allem dank seiner Bilder umfassend rund um die Biene informiert, macht Kinder ebenso wie Erwachsene neugierig.

Zweig, Stefan

Die Schachnovelle

Auf einem Passagierdampfer zwischen New York und Buenos Aires treffen zufällig zwei geniale Schachspieler aufeinander: der wortkarge deutsche Schachweltmeister Mirko Czentovic und der mysteriöse Dr. B. Stefan Zweigs klassische Novelle über die Grenzen, Abwege und Möglichkeiten des menschlichen Verstandes wird von Thomas Humeau in eindrucksvollen, farbstarken Bildern adaptiert, die den Leser eine meisterhafte Erzählung der Weltliteratur neu erleben lassen.

Metropolitan Museum of Art,

Schuhe

5o Paar Schuhe aus dem Metropolitan Museum of Art in New York als Memory-Spiel in einem kleinen Schuhkarton als Verpackung.

Schmöe, Friederike

Jetzt trägt sie auch noch Kopftuch!

Karima, eine bislang westlich orientierte junge Muslima, Schülerin eines Gymnasiums, verliebt sich in ihren Klassenkameraden Sinan, der streng gläubig ist. In der Klasse wird er als Außenseiter wahrgenommen. Hanna, Karimas Freundin, erlebt nicht nur deren äußere Wandlung: "Jetzt trägt sie auch noch Kopftuch!".Eine Auseinandersetzung innerhalb der Klasse um Religion, Islamismus, Karrikaturen, Rassismus und Toleranz.

Schmöe, Friederike

Jetzt trägt sie auch noch Kopftuch!

Karima, eine bislang westlich orientierte junge Muslima, Schülerin eines Gymnasiums, verliebt sich in ihren Klassenkameraden Sinan, der streng gläubig ist. In der Klasse wird er als Außenseiter wahrgenommen. Hanna, Karimas Freundin, erlebt nicht nur deren äußere Wandlung: "Jetzt trägt sie auch noch Kopftuch!".Eine Auseinandersetzung innerhalb der Klasse um Religion, Islamismus, Karrikaturen, Rassismus und Toleranz.

Benett, Jenn

Annähernd Alex

Bailey zieht zu ihrem geschieden lebenden Vater an die Westküste, wo auch ihre Online-Bekanntschaft Alex wohnt. Diesen will sie endlich offline treffen. Als sie beim Jobben im Museum den attraktiven Porter kennenlernt, verliert Alex an Bedeutung.

Bennett, Jenn

Annähernd Alex

In diesem Roman, der in Kalifornien spielt, geht es um eine Teenager-Liebe, um Vertrauen und Offenheit im Umgang miteinander. Die gemeinsame Begeisterung für alte und neue Kinohits verbindet die Protagonisten. Eine Online-Schwärmerei der 17jährigen Bailey und der gleichzeitige Flirt mit einem Arbeitskollegen führen zu Komplikationen.

Bennett, Jenn

Annähernd Alex

Bailey chattet im Internet unter dem Namen Mink mit Alex. Beide verbindet das Interesse für alte Filme. Alex schlägt Mink vor, einen bestimmten Film beim Strandfestival in Kalifornien mit ihm anzusehen. Mink zieht nach Kalifornien zu ihrem Vater in den Ort, in dem Alex wohnt. Sie will herausfinden, wer Alex ist. Ihr furchtbarer Ferienjob lässt ihr nur wenig Zeit. Sie verliebt sich in Porter, der ebenfalls dort arbeitet. Nach vielen Verwicklungen zeigt sich, dass Porter und Alex identisch sind.

Bennett, Jenn

Annähernd Alex

Bailey hat online einen sehr netten Jungen kennen gelernt. Allerdings möchte sie ihm im wirklichen Leben lieber nicht begegnen, denn was passiert, wenn ihre rosa Blase zerplatzt und der Schwarm ein Idiot ist?

Neft, Anselm

Vom Licht

Adam hat eine ungewöhnliche Jugend hinter sich. Er wurde von zwei Studierenden der Religionswissenschaft adoptiert, die mit ihm und seiner Schwester nach Österreich zogen. Dort konnte man seine Kinder zu Hause unterrichten. Ihr Hausunterricht bestand zum Teil aus der Vermittlung einer kruden, religiös-fundamentalistischen Vorstellung, die den Alltag der Familie entscheidend prägte. Beginnend im Alter von 11 Jahren erzählt er uns Schlüsselereignisse auf dem Weg zur Emanzipation vom Elternhaus.

Rabinowich, Julya

Dazwischen: Ich

Die 15jährige Madina lebt mit ihrer Familie seit anderthalb Jahren in einem Flüchtlingsheim. Sie warten auf die behördliche Nachricht, bleiben zu dürfen. Madina selbst schildert ihren Alltag im Heim, ihre Erlebnisse mit ihrer Freundin Laura und die Erfahrungen in der Schule und bei Behördengängen. An der Schwelle zum Erwachsenwerden und als Mädchen leidet sie besonders an den kulturellen Unterschieden zwischen ihrem Herkunftsland und dem westlichen Land, in dem die Familie leben möchte.

Rabinowich, Julya

Dazwischen: Ich

Eine bewegende Geschichte aus Sicht eines Flüchtlingsmädchens, das mit seinen Eltern nach Deutschland kommt und Asyl beantragt. Sie schildert die Behördengänge, die Unterkunft, die Hoffnungen, die Ängste und dass es für sie einfacher ist als für die Erwachsenen. Das Mädchen beschreibt, wie sie die Sprache lernt und erste Freunde findet, aber auch die Traumata, die sie und andere Familienmitglieder haben. Letztendlich übernimmt sie Verantwortung für die Familie, damit sie hier eine Zukunft hat.

Rabinowich, Julya

Dazwischen: Ich

Madina fühlt sich “dazwischen”: Auf der einen Seite ist ihre Familie, die zwar froh ist nach der Flucht Sicherheit gefunden zu haben, die sich aber nicht in das Leben in dem neuen Land anpassen will. Auf der anderen Seite ist die Schule, ist die neue Freundin Laura und ihre Familie, sind erste Liebesgefühle zu einem deutschen Jungen, ist all das, was ein Mädchen eigentlich nicht tun sollte. Madina ist Mittlerin zwischen diesen beiden Welten.

Rabinowich, Julya

Dazwischen: Ich

Madina ist mit ihrer Familie nach Deutschland geflohen - nur weg von dem Krieg in ihrer Heimat. Doch in der neuen Heimat ist es nicht einfach: die Enge im Flüchtlingsheim, die neue Sprache, die fremde Kultur. Und dann sind da die Wunden, die das Erlebte verursacht hat. Trotz aller Schwierigkeiten ist Madina klar: Sie will bleiben. Auch wenn dies schwierig wird und Konflikte mit ihrer Familie heraufbeschwört.

Rabinowich, Julya

Dazwischen: Ich

Die 15-jährige Madina erkennt sehr schnell, dass sie nicht nur anders aussieht als die anderen Mädchen in ihrem Alter. Ihre Familie lebt nach anderen Traditionen, schätzt andere Werte und hat eine eigene Vergangenheit, die ihr jetziges Leben prägt: eine Flüchtlingsgeschichte. Deshalb lebt Madina in einem Flüchtlingsheim und notiert in ihrem Tagebuch ihre ganz individuelle Geschichte.

Rabynowich, Julya

Dazwischen: Ich

Dieses imaginäre Tagebuch einer 15-jährigen syrischen Asylbewerberin zeigt beispielhaft die Probleme, mit denen Flüchtlinge nach ihrer Ankunft bei uns zu kämpfen haben.

Rabinowich, Julya

Dazwischen: Ich

Medina ist geflüchtet, woher genau, erfahren wir nicht, aber es ist auf jeden Fall ein Land, in dem die Terroristen des sogenannten islamischen Staates wüten und alle, die nicht mit ihnen sympathisieren, umbringen. Medina ist in Deutschland mit ihrer Familie in Sicherheit und beginnt, im neuen Land, in der neuen Kultur, anzukommen, Wurzeln zu schlagen. Ihr Vater schafft das nicht.

Rabinowich, Julya

Dazwischen: ich

Madina floh mit ihrer Familie von Syrien nach Deutschland. Im Gegensatz zu ihren Eltern findet sie Anschluss. Die Kluft zwischen Tradition des Elternhauses und neuen Freunden droht jedoch, die Familie zu zerreißen.