Witterick, J.L.

Das Geheimnis meiner Mutter

In diesem Roman schildert die Autorin den Mut der Polin Franciszka Halamajova und deren Tochter Helena, die während der Besetzung ihrer Heimat unter permanenter Lebensgefahr jüdische Familien und sogar einen deutschen Deserteur bei sich auf dem Hof versteckt und damit ihr Leben rettet.

Witterick, J.L.

Das Geheimnis meiner Mutter - Nach einer wahren Begebenheit aus der Zeit des Dritten Reichs

Polen im 2. Weltkrieg: Helena lebt mit ihrer Mutter in einem kleinem Dorf und wartet sehnsüchtig auf jede Nachricht von Casmir, der zurück nach Deutschland zu seiner Familie kehren musste. Doch gleichzeitig hütet sie gemeinsam mit ihrer Mutter ein gefährliches Geheimnis, denn unterm Dach und unten im Keller verbergen sich jüdische Familien und ein deutscher Deserteur. Und die deutschen Panzer stehen bisweilen direkt vor der Haustür.

Witterick, J. L.

Das Geheimnis meiner Mutter - Nach einer wahren Begebenheit aus der Zeit des Dritten Reichs

Als die Nazis die Macht in Deutschland übernommen haben, trennt sich die Polin Franziska von ihrem Mann und geht mit ihren Kindern zurück in ihre Heimatstadt. Die finanzielle Lage bessert sich erst, als die Tochter eine Anstellung als Sekretärin bekommt und der Sohn Betriebsleiter wird. Der Krieg bricht über Polen herein. Nach und nach versteckt Franziska zwei jüdische Familien und einen deutschen Soldaten. Alle überleben den Krieg, nur ihr eigener Sohn fällt als Partisan.

Witterick, J.L.

Das Geheimnis meiner Mutter Nach einer wahren Begebenheit aus der Zeit des Dritten Reiches

Helena, Bronek, Mikolay und Wilhelm erzählen die kaum glaubliche, aber real überliefert Geschichte von Helenas Mutter, die zwei Familien und einen deutschen Deserteur 20 Monate lang erst vor den mordenden Deutschen, dann auch noch vor den Russen verbarg. Die starke, einfache Frau besaß eine ungeheure Chuzpe und machte sich dadurch unverdächtig, gleichwohl drohte allen ständig der Tod. Ihr Antrieb war alleine ihr Humanismus.

Schaefer, Richard

Tröpfel und Tropfine- Zwei Regentropfen plätschern durch Erfurts Geschichte

Die beiden Regentropfen Tröpfel und Tropfine fallen schon seit Hunderten von Jahren aus der Sammelwolke auf die Stadt Erfurt. Dabei versuchen Sie, nicht in tiefen Brunnen zu landen, sondern zum Beispiel am Rand des Eimers einer Dienstmagd, denn von dort aus können sie Geschichte und Geschichten miterleben. Und diese dann Kindern ab 10 erzählen.

Günther, Herbert

Zeit der großen Worte

Paul ist 14 Jahre alt, als der1. Weltkrieg ausbricht. Sein Vater und der ältere Bruder melden sich, der allgemeinen Begeisterung folgend, als Freiwillige. Paul bleibt bei der Mutter und der kleinen Schwester. Er erfährt durch seinen Bruder von den Schrecken des Krieges, erlebt die bittere Armut und den Hunger, ahnt aber dank der Frauen in seiner Umgebung, dass das Leben auch anders sein kann.

Günther, Herbert

Zeit der großen Worte

Als der Krieg im Sommer 1914 beginnt, sind fast alle begeistert und erwartungsfroh, was nun kommen wird. Doch schnell kommt die große Ernüchterung. Und für Paul und seine Familie beginnt eine schwere Zeit.

Günther, Herbert

Zeit der großen Worte

Pauls Welt wird durch den Ausbruch des 1. Weltkriegs gewaltig erschüttert. Der anfänglichen Siegesstimmung bei seinen Freunden und Bekannten steht der junge Mann von Anfang an kritisch gegenüber. Schnell wird diese Stimmung von der Wirklichkeit und Grausamkeit des Krieges abgelöst. Die Kriegsjahre reißen Lücken in jede Familie. Not, Elend, Entbehrung bestimmen den Alltag. Aller Hoffnung ruht auf der Beendigung des Krieges.

Günther, Herbert

Zeit der großen Worte

Der erste Weltkrieg beginnt. Vater und großer Bruder von Paul melden sich sofort als Freiwilige, ihrem Vaterland zu dienen. Paul ist noch zu jung, bleibt bei Mutter und Schwester zurück und erlebt den Krieg mit all seinen Schrecken hinter der Front wie auch dem damit verbundenen Heldengerede. Paul muss immer wieder entscheiden, wem er was sagt im Zusammenhang mit dem Krieg , um nicht als Vaterlandsverräter da zu stehen.

Günther, Herbert

Zeit der großen Worte

Paul, 14 Jahre, erfährt von Max, seinem älteren Bruder, dass es wohl Krieg geben wird, weil in Sarajewo der Thronfolger Franz Ferdinand und seine Frau umgebracht wurden. Mit großen Worten wird die Mobilmachung verkündet, die Begeisterung wächst. Vater und Max ziehen als Soldaten in den ersten Weltkrieg und überleben ihn nicht. Paul erkennt immer mehr die schrecklichen Seiten dieses verheerenden Krieges. Eine zarte Liebesgeschichte zwischen Max und Louise ist in das Geschehen verwoben.

Günther, Herbert

Zeit der großen Worte

1914 ist Paul 14 Jahre alt. 1918 schreibt er rückblickend über den Ersten Weltkrieg, den er zu Hause erlebt, bis er am Kriegsende als jetzt überzeugter Kriegsgegener noch einberufen werden soll.

Günther, Herbert

Zeit der großen Worte

Deutschland im Jahr 1914: Paul beneidet seinen älteren Bruder Max, der mit dem Vater in den Krieg zieht. Doch nach und nach erlebt und erfasst er die Schrecken des Krieges. Die Zeit der großen Worte wandelt sich in eine Zeit der Sprachlosigkeit. Eine ergreifende, packende Geschichte über den Ersten Weltkrieg…

Lipan, Sabine

Weltwunder

Alles über Weltwunder. Angefangen von den 7 Weltwundern der Antike bis hin zu den 7 Weltwundern der Natur.

Lipan, Sabine

Weltwunder

Das Sachbuch beschreibt umfassend die Thematik der Weltwunder. Dabei werden zunächst die verschiedenen Arten von ihnen (Weltwunder der Antike, Weltwunder der Neuzeit, Naturweltwunder etc.) dargestellt, bevor die jeweils einzelnen Bauwerke oder Orte im einzelnen beschrieben werden.

Lipan, Sabine

Weltwunder

Das Sachbuch “Weltwunder” der neuen Reihe Ravensburger Profiwissen präsentiert entsprechend dem bewährten Konzept dieser Reihe auf 54 Seiten in Foto, Illustration und Text die 7 antiken Weltwunder, die 7 der Neuzeit, die 7 der modernen Welt, die 7 der Natur und noch 5 weitere Wunder der Welt.

Osborne, Mary Pope

Im Bann des schwarzen Hengstes

Der Zauberer Merlin schickt Philipp und Anne mit dem Baumhaus in das Makedonien von Alexander dem Großen. Sie sollen das Geheimnis wahrer Größe herausfinden. Sie treffen den 12-jährigen Alexander, der sich als unsympathischer Angeber herausstellt. Aber dank dem schwarzen Hengst Bukephalos können die beiden Kinder ihren Auftrag erfüllen.

Osborn, Mary Pope

Im Bann des schwarzen Hengstes

Anne und Philipp ziehen in ein neues Abenteuer. Dafür geht es diesmal mit dem magischen Baumhaus ins alte Griechenland. Sie treffen auf den weisen Aristoteles und den „großen“ Alexander. Alexander ist jedoch erst zwölf und ein ziemlicher Angeber. Die Mission droht zu scheitern. Doch dann finden die Geschwister heraus, dass es Alexanders Herzenswunsch ist, mit dem unzähmbaren schwarzen Hengst zu reiten.

Lenk, Fabian

Die Zeitdetektive Das Wunder von Bern

Rechtzeitig vor der Weltmeisterschaft im Fußball 2014 erleben die Zeitdetektive das ""Wunder von Bern"", als die Deutschen 1954 zum 1. Mal Weltmeister wurden. Natürlich geschieht dabei auch viel Spannendes außerhalb des Stadions.

Lenk, Fabian

Das Wunder von Bern

Dieses Mal sind die Zeitdetektive in die Schweiz geraten, ins Jahr 1954, in welchem in Bern gerade die Fußballweltmeisterschaft stattfindet. Doch es gehen merkwürdige Dinge vor sich und als sogar der Pokal gestohlen wird, wagen sie sich auch an diesen spannenden Fall.

Harder, Jens

Beta... civilisations

Harder eröffnet den über 360 Seiten umfassenden Band am Ende der Kreidezeit, als das Aussterben der Dinosaurier die Etablierung der Säugetiere ermöglicht. Befreit von der Konkurrenz der Urechsen ist der Weg frei für den Urmenschen: Die Entwicklung vom Primaten bis zum denkenden und sprachbegabten Wesen kann beginnen.

Wilfried, Lupano

Der Affe von Hartlepool

Im Jahre 1814 werden an der Küste der englischen Ortschaft Hartlepool Trümmer eines havarierten französischen Kriegsschiffes entdeckt. Ein Schiffsinsasse – ein Schimpanse in französischer Offiziersuniform – hat das Unglück überlebt. Die Hartlepooler nehmen ihn in Gewahrsam und machen ihm den Prozess als französischen Spion.

Autorenkollektiv,

Das Politik-Buch

„Was ist Politik?“ Ausgehend von dieser Frage werden in diesem Buch mehr als 100 politische Ideen und Konzepte in chronologischer Abfolge anhand ihrer einflussreichsten und bedeutendsten Vertreter erläutert.

Mawil,

Kinderland

Ein wunderbarer Mix aus melancholischer Kindheitsnostalgie und witziger Reflexion: Die Jury des Erlanger Comic-Salons ernannte den autobiografisch gefärbten Comic ""Kinderland"" von Mawil gerade zum besten deutschsprachigen Comic des Jahres. Es ist die Geschichte von Mirco Watzke. Das alter Ego des Autors und Zeichners Markus Witzel steckt am Vorabend des Mauerfalls in der Klemme. Der sonst so kleinlaute und ängstliche Schüler der Klasse 5a hat Ärger mit den FDJlern, seinen Eltern und den „Großen“

Mawil,

Kinderland

Ein wunderbarer Mix aus melancholischer Kindheitsnostalgie und witziger Reflexion: Die Jury des Erlanger Comic-Salons ernannte den autobiografisch gefärbten Comic ""Kinderland"" von Mawil gerade zum besten deutschsprachigen Comic des Jahres. Es ist die Geschichte von Mirco Watzke. Das alter Ego des Autors und Zeichners Markus Witzel steckt am Vorabend des Mauerfalls in der Klemme. Der sonst so kleinlaute und ängstliche Schüler der Klasse 5a hat Ärger mit den FDJlern, seinen Eltern und den „Großen“