Jones, Kimberly; Segal, Gilly

Als die Stadt in Flammen stand

Der Roman spielt in Atlanta, wo beim Football-Match an einer Schule die gegnerischen Fans plötzlich aneinander geraten. Die lokale Schlägerei gerät völlig außer Kontrolle und verbreitet sich in Windeseile in die verschiedenen Stadtteile. Lena, ein schwarzes Mädchen, und Campbell, ein weißes Mädchen, treffen zufällig aufeinander und irren gemeinsam durch die hasserfüllte Szenerie. Lenas Freund und seine Gang retten sie und, widerwillig, auch das weiße Mädchen Campbell.

Jones, Kimberly; Segal, Gilly

Als die Stadt in Flammen stand

Zwei Autorinnen erzählen aus der Sicht eines schwarzen und eines weißen Mädchens die Ereignisse einer einzigen Nacht, die von Massenschlägereien und Gewalt geprägt ist.

Jones, Kimberly; Segal, Gilly

Als die Stadt in Flammen stand

Es ist heiß in der Spielpause vor dem Footballstadion der McPherson High School. Am Kiosk drängen sich die Menschen, drinnen versucht Campbell noch, mit dem Ansturm fertig zu werden. Campbell ist neu in der Schule, unsicher und vor allem überfordert. In der schwitzenden Menge draußen steht Lena und wird langsam richtig sauer: Geht das mal vorwärts, kommt diese weiße Tussi eigentlich mal klar?

Sharpe, Tess

The Girls I've Been

Rebecca, Samantha, Haley, Katie, Ashley. Fünf Mädchen unterschiedlichen Alters, fünf verschiedene Leben – alle gelebt, besser gesagt: dargestellt, von Nora, der Protagonistin dieses clever konstruierten und rasant erzählten Jugendromans. Noras Mutter, eine Betrügerin, sucht sich reiche Männer, schlüpft in immer wieder neue Identitäten, um sie um ihr Geld zu bringen. Gleiches verlangt sie von ihrer Tochter, manipuliert und missbraucht sie rücksichtslos. Bis Nora sich befreit.

Sharpe, Tess

The Girls I've Been; Du glaubt, du kennst mich? Falsch gedacht.

Als Kind wurde Nora von ihrer Mutter zu einer Trickbetrügerin ausgebildet. Mal war sie Rebecca, mal Samantha, mal Haley, mal Katie oder mal Ashley. Sie durfte nie sie selbst sein. Als sie eines Tages zusammen mit ihrem Exfreund Wes und ihrer Freundin Iris in einen Banküberfall gerät, holt sie ihre Vergangenheit ein und Nora greift auf das zurück, was sie als Kind gelernt hat.

Sharpe, Tess

The girls I´ve been

„Ich konnte nicht aufhören zu lesen, ich musste immer wieder aufhören zu lesen“. So lässt sich meine Leseerfahrung zu The girls I´ve been zusammenfassen.

Elliott, Rebecca

Pretty funny for a girl

Bühne frei für Protagonistin und Comedian Haylah, die einen Witz nach dem anderen reißt und damit die eigenen Selbstwertprobleme bewältigt! Ein einfach erzählter Jugendroman über Selbstfindung und Emanzipation voller Komik, der sich aber in all zu simplen Erzählmustern verliert.

Elliott, Rebecca

Pretty Funny for a Girl

Brüllend komische und unglaublich anrührende Geschichte einer starken Mädchenfigur, die auf Umwegen bei dem landet, was sie kann und liebt: Stand-Up Comedy.

Elliott, Rebecca

Pretty Funny for a Girl

Haylahs große Leidenschaft ist die Stand-up-Comedy. Sie würde gern all ihre lustigen Gedanken auf der Bühne präsentieren, fühlt sich jedoch durch ihre Körperformen stark gehemmt.

Elliott, Rebecca

Pretty funny For A Girl

Haylah entspricht in keinem Fall dem klassischen dünnen und immer nach dem neusten Modetrend gestyltem Mädchen. Im Gegenteil, sie ist rundlich mollig und ihre modischen Vorlieben entsprechen nicht dem Mainstream. Was Haylah daruber hinaus auszeichnet, ist ihre Witzigkeit und der Wunsch, mal als Comedian auf der Bühne zu stehen. Der Weg dahin ist steinig und wie sie es dennoch schafft, steht im Mittelpunkt dieses Jugendromans.

Oram, Kelly

Das Avery Shaw Experiment

Süße Lovestory mit sympathischen Charakteren und High-School-Flair gewürzt durch eine witzige, wissenschaftliche Note.

Mendoza, Paola; Sher, Abby

Sanctuary - Flucht in die Freiheit

Ein dystopischer Jugendromanüber die Sehnsucht nach Freiheit in einer von Ausgrenzung geprägten Welt. Die Parallelen zur aktuellen, ameri-kanischen Politik sind erschütternd. Noch lange nach dem Lesen der letzten Zeilen, bleibt die beeindruckend geschilderte, wichtige Thematik wie ein gruseliger dunkler Schatten in den Gedanken der Leser:innen.

Mendoza, Paola; Sher, Abby

Sanctuary - Flucht in die Freiheit

Im Jahr 2032 werde alle Bürger*innen in den USA mit einem Chip überwacht. Die 16-jährige Vali und ihre Familie sind vor vielen Jahren aus Kolumbien geflohen und leben seither mit gefälschten Chips in Vermont, wo sie sich ein neues Leben aufgebaut haben. Doch die Chips funktionieren nicht immer zuverlässig und die Regierung verschärft die Kontrollen.

Ruppert, Astrid

Ein Ort, der sich zuhause nennt

Paula kennt ihre Mutter schon immer als stille, zurückhaltende Frau. Doch als ihre Mutter Charlotte ihr lebenslanges Schweigen bricht, entfaltet sich eine schicksalhafte Geschichte von Schuld und Verrat, vom Überleben im Zweiten Weltkrieg und von einer großen Liebe. Der dritte Band der Trilogie schildert das Leben einer mutigen Frau und zeigt, wie wichtig es ist, sich über alle Generationen hinweg voneinander zu erzählen. Der letzte Band der Trilogie über die Winterfrauen.

Reynolds, Jason

Ghost - Jede Menge Leben

Castle – alias Ghost – lebt allein mit seiner Mutter in einem herunter gekommen Viertel in einer amerikanischen Stadt. Seine allein erziehende Mutter verdient zu wenig, um sich und ihren Sohn über die Runden zu bringen. Sein Vater sitzt im Gefängnis. Castle macht in der Schule viele schräge Sachen und ist auffällig. Eines Tages trifft er einen Trainer, der an ihn glaubt und ihn zum schnellen Läufer ausbildet. Allerdings ist das ein steiniger Weg und er muss durchhalten, um erfolgreich zu werden.

Crummey, Michael

Die Unschuldigen

Können ein Junge von ungefähr elf Jahren und seine Schwester mit etwa neun Jahren das Leben von Fischern Ende des 18. Jahrhundert in Neufundland ohne Eltern meistern und allein in der Wildnis überleben? Gemeinsam, aber völlig auf sich gestellt, versuchen sie es, denn es ist das einzige Leben, das sich ihnen bietet und das sie kennen.

Gonzales, Sophie

NUR FAST AM BODEN ZERSTÖRT

Will Tavares und Ollie sind homosexuell. Während Ollie seine Homosexualität öffentlich macht, hält Will sich mit einem Outing zurück. Nach einer romantischen Urlaubsbegegnung zieht Ollie in die Ortschaft, in der Will lebt und besucht dieselbe Schule. Doch Will begegnet ihm abweisend und lässt keine Zuneigung erkennen-

Gonzalez, Sophie

Nur fast am Boden zerstört

»Es war später Nachmittag, als mir klar wurde, dass Disney mir mit seinem "Glücklich bis ans Lebensende" schon seit Ewigkeiten Lügen auftischte." Mit diesen Worten beginnt Olli seine Geschichte und bezieht sich dabei auf seine aktuelle Situation, die ihn echt fertig macht. Denn Olli ist immer noch in Will verliebt. Den Will, mit dem er in den Sommerferien herrliche Tage am See verbracht und der versprochen hat, auf jeden Fall den Kontakt zu halten. Und der sich seitdem nie wieder gemeldet hat.

Riordan, Rick

Die dunkle Prophezeiung

Nach seiner Verbannung aus dem Olymp muss der Gott Apollo in Gestalt eines pickligen Jugendlichen im Amerika der Jetztzeit gefährliche Aufgaben bewältigen, um seine Unsterblichkeit wieder zurück zu erlangen. Doch zwei alte Feinde versuchen ihn und seine Helfer mit allen Mitteln daran zu hindern.