Es wurden 5945 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Vita, De

Die besten Geschichten von Massimo de Vita

Seit 2012 widmet der Egmont-Verlag den Autoren ihres Disney-Universums eine eigene Reihe. Bis weit in die 2000er Jahre hinein war ein Großteil der Schöpfer hinter den Geschichten in Entenhausen nur einem ausgewähltem Fachpublikum bekannt. Selbst das „Lustige Taschenbuch” weist erst seit einigen Jahren die Zeichner und Autoren der einzelnen Geschichten aus. Mit Massimo De Vita wird nun einem der zahlreichen italienischen Schöpfer von Disney-Comics ein Band gewidmet.

FIL,

Pullern im Stehn. Die Geschichte meiner Jugend

Der autobiografische Adoleszensroman des Berliner Komikers und Comiczeichners Fil greift das inzwischen aus “Fleisch ist mein Gemüse” oder “Populärmusik aus Vittula” bekannte und erfolgreiche Erzählmuster des männlichen heranwachsenden Verlierers, der aus der Ich-Perspektive sein traurig-komisches Dasein schildert, auf und erzählt diese Geschichte für das Märkische Viertel, einen Berliner Randbezirk, der 1970er Jahre.

Stetter, Moritz

Das Urteil

Moritz Stetter legt eine zeichnerische Adaption der berühmten Erzählung von Franz Kafka vor, die den komplexen Text in eigenständige Bildwelten einbettet. Diese Bilder sind düster, skurill und korrespondieren in der Vielfalt ihrer Betrachtungsmöglichkeiten und-lesarten mit dem häufig so absurden Inhalt der Erzählung. Eine sowohl visuell als auch sprachlich anspruchsvolle Lektüre für Liebhaber des Surrealen.

DC Comics - Super Heroes,

Batman Abenteuer in Gotham City

Der bekannte Film- und Comicheld erlebt vier neue Abenteuer in diesem bebilderten Geschichtenbuch, das auch zum produktiven Umgang mit den Texten einlädt.

Taniguchi, Jiro

Träume von Glück

Der vorliegende Band „Träume von Glück“ des japanischen Comicautors Jiro Taniguchi ist weder inhaltlich noch formal eine Herausforderung für den geübten Leser. Man könnte ihn in seiner Einfachheit geradezu als „Gebrauchscomic“ bezeichnen – in Analogie zum geläufigen Begriff der „Gebrauchslyrik“. In einfacher unaufgeregter Sprache und Bildlichkeit werden in fünf Kapiteln Alltagsgeschichten eines kinderlosen japanischen Ehepaars erzählt, die stellenweise fast dokumentarischen Charakter haben.

Taniguchi, Jiro

Träume von Glück

Der vorliegende Band „Träume von Glück“ des japanischen Comicautors Jiro Taniguchi ist weder inhaltlich noch formal eine Herausforderung für den geübten Leser. Man könnte ihn in seiner Einfachheit geradezu als „Gebrauchscomic“ bezeichnen – in Analogie zum geläufigen Begriff der „Gebrauchslyrik“. In einfacher unaufgeregter Sprache und Bildlichkeit werden in fünf Kapiteln Alltagsgeschichten eines kinderlosen japanischen Ehepaars erzählt, die stellenweise fast dokumentarischen Charakter haben.

Zapico, Alfonso

James Joyce. Porträt eines Dubliners

In sehr ansprechenden schwarz-weiß Bildern und ironisch-lockerem Erzählton wird die spannende Biographie des irischen Schriftstellers James Joyce erzählt. Der gebürtige Ire versuchte während und zwischen den Weltkriegen in verschiedenen europäischen Metropolen Fuß zu fassen. Gespickt mit zahlreichen Anekdoten und historischen Hintergrundinformationen entsteht das fesselnde Bild eines Mannes, dessen extravagantes und exzessives Leben in Analogie zu seiner avantgardistischen Literatur steht.

Zapico, Alfonso

James Joyce. Porträt eines Dubliners

In sehr ansprechenden schwarz-weiß Bildern und ironisch-lockerem Erzählton wird die spannende Biographie des irischen Schriftstellers James Joyce erzählt. Der gebürtige Ire versuchte während und zwischen den Weltkriegen in verschiedenen europäischen Metropolen Fuß zu fassen. Gespickt mit zahlreichen Anekdoten und historischen Hintergrundinformationen entsteht das fesselnde Bild eines Mannes, dessen extravagantes und exzessives Leben in Analogie zu seiner avantgardistischen Literatur steht.

Miles, Elizabeth

Im Herzen die Gier

Emily kämpft noch immer gegen die Furien und vor allen Dingen gegen die Zeit, die ihr langsam davon läuft, bevor sie sich selbst in eine dieser verwandelt. Ohne Drea hat sie nur noch den unter seltsamen Träumen und Vorahnungen leidenden Crow an ihrer Seite. Doch auch J.D. – ihre große Liebe – gelangt langsam hinter das Geheimnis der Furien und Emily. Werden Emily und J.D. es gemeinsam rechtzeitig schaffen, die Furien aus ihrem Leben zu vertreiben?

Miles, Elizabeth

Im Herzen der Zorn

Emily, die im 1.Teil der Furien-Trilogie einen Pakt mit diesen geschlossen hatte, um ihren Kindheitsfreund und ihre große Liebe J.D. zu retten, muss im 2. Teil nicht nur mit der Entfremdung von J.D. und gegen die Furien kämpfen, sondern vor allen Dingen gegen die erwachende Furie in ihr selbst. Und dann ist da noch Skylar, die neue Schülerin, die um jeden Preis beliebt sein will und ein schreckliches Geheimnis hütet. Dass das in Ascension schreckliche Konsequenzen hat, zeigt auch der 2. Band.

Roth, Veronica

Die Bestimmung. Letzte Entscheidung

In Band drei der Reihe erfahren Tris und Tobias, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb der Stadt, in der sich die Fraktionen zerschlagen haben. Für beide steht fest, dass sie diese neue Welt gemeinsam erkunden wollen. Doch auch hier stellen sich viele gegen sie. An der Wahrheit über ihr Leben drohen beide zu zerbrechen. Als Tris dann auch noch eine letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht...

Roth, Veronica

Die Bestimmung. Tödliche Wahrheit

In Band 2 der Trilogie haben sich Tris und Tobias zu den Amite geflüchtet. Doch auch hier sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Als die Unbestimmten angegriffen werden, ist es Tris’ Aufgabe, sie zu retten. Ihre Entscheidung bedeutet jedoch auch, Tobias zu verlassen und sich mit dem Feind zu verbünden.