Li, Kunwu

Lotusfüße

In seiner Graphic Novel Lotusfüße erzählt der Comicautor Li Kunwu die Geschichte des armen Bauernmädchens Chunxiu und thematisiert damit die äußerst fragwürdige chinesische Tradition der „gebundenen“ Füße, auch Lotus- oder Lilienfüße genannt.

Wolff, Karla

Ich blieb zurück

Karla Wolff erzählt in diesem Buch ihre einzigartige Geschichte, die den Lebenslauf einer tapferen Frau, aber auch den einer Zeitzeugin nachzeichnet wobei das eigene Martyrium einer Jüdin eng verknüpft wird mit der Verfolgung der Juden in Breslau während der Naziherrschaft und der Vertreibung aus den deutschen Ostgebieten als Folge des Zweiten Weltkrieges.

Diers, Michaela

Wilhelm Busch - Leben und Werk

Sach- und Fachbuch zu Wilhelm Busch

F., Timo

Neonazi

Nur in der „Szene“ fühlt sich Timo angenommen, bestätigt, stark. Mit 14 Jahren gerät er in den Umkreis des Rechtsextremismus, erhält Funktionen und richtet sein Leben fast ausschließlich an der Tätigkeit in einer neonazistischen Jugendorganisation aus. Mit 17 wagt er den Ausstieg. Der autobiografische Bericht bietet ein ebenso anschauliches wie beklemmendes Bild einer extremistischen Parallelgesellschaft mitten in Deutschland.

Engelmann, Reiner

Hass und Versöhnung

Ein Gespräch kann gelingen, Verständnis erzeugt werden. Beides ist bei unterschiedlichen Weltbildern nicht selbstverständlich. Wenn es sich auch noch um unterschiedliche Erfahrungen verschiedener Generationen handelt, ist es ungewöhnlich, wenn es gelingt. Strukturen in Leben und Aufwachsen der Menschen lassen sich vergleichen, wenn man auf die Einschnitte schaut, die sie als Spuren in den Biografien hinterlassen. Offenbar selbst dann, wenn die objektiven Bedrohungen kaum zu verglichen sind.

Zucker, Lou

Clara Zetkin - Eine rote Feministin

Eine spannende und moderne Biografie über eine Zeitgenossin des ausgehenden 19.Jahrhunderts und der Weimarer Republik. Gleichberechtigung, politisches Engagement und Teilhabe am Prozess stecken für Frauen noch in den Kinderschuhen und werden argwöhnisch betrachtet. Clara Zetkin steht in ihrer Lebensgeschichte Patin für die Gründerinnen der emanzipatorischen, politisch aktiven Frauen vor und in der Weimarer Republik.

Ghulam, Nadia; Rotger, Agnès

Das Geheimnis meines Turbans

Nadia Ghulam wird im Bürgerkrieg in Afghanistan schwer verletzt und mehrfach operiert. Um ihre Familie zu ernähren, setzt sie sich einen Turban auf, gibt sich als Junge aus und verdingt sich als Feldarbeiter. Dieses Doppelleben belastet sie, aber mit Hilfe von Freundinnen und Freunden und von ausländischen Helfern kann sie schließlich studieren und in Spanien operiert werden.

Bloh, Dominik

Unter Palmen aus Stahl

Zwölf Jahre lebte der Autor mehr oder weniger durchgehend obdachlos auf der Straße. Seine Mutter setzt ihn vor die Tür, als er noch Schüler ist. Welche Probleme jemand hat, der auf der Straße lebt und wie der Autor es geschafft hat, wieder Fuß zu fassen, darüber schreibt er in seiner Biografie.

Bloh, Dominik

Unter Palmen aus Stahl: Die Geschichte eines Straßenjungen

Im Februar 2005 wird der 16-jährige Schüler Dominik zu einem Obdachlosen. Mit zwei Koffern steht er auf der Straße – rausgeworfen von seiner überforderten Mutter. Jahrelang ist er allein auf den Straßen Hamburgs unterwegs. Kälte, Krankheiten, Schmutz ausgesetzt. Dabei gab es bessere Zeiten. Aber mit dem Stiefvater hatte Gewalt Einzug in sein Leben genommen. Schon früh wird er zum Dieb, folgt falschen Idolen. Der Absturz nach ganz unten beginnt.

Gottschalk, Maren

Schluss. Jetzt werde ich etwas tun. Die Lebensgeschichte der Sophie Scholl.

Als mutige, intellektuelle, entschlossene Frau kämpfte Sophie Scholl in den 1930er Jahren gegen das nationalsozialistische Regime und setzte sich damit für Freiheit ein - 2021 wäre sie 100 Jahr alt geworden. Die Biografie von Maren Gottschalk schafft es, das Leben der Widerstandskämpferin lebendig zu erzählen und ebenfalls neue Daten, Fakten und Quellen einzubringen.

Gottschalk, Maren

Schluss. Jetzt werde ich etwas tun. Die Lebensgeschichte der Sophie Scholl

Sophie Scholl steht wie kaum eine andere Person für das "andere Deutschland" während der nationalsozialistischen Diktatur, für Widerstehen, Mut und Anstand in einer grausamen Umwelt. Maren Gottschalk zeichnet in ihrer lebendigen Biografie das kurze Leben von Sophie Scholl nach und vermag es, neue Quellenmaterialien in die fesselnde Darstellung einer komplexen Persönlichkeit einzuarbeiten.