Es wurden 3271 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Watts, Bernadette

Der Hase und die Schildkröte

An einem schönen Sommertag fordert die Schildkröte den Hasen zu einem Wettrennen heraus. Siegessicher sagt der Hase zu, doch er hat die Rechnung ohne die Ausdauer der Schildkröte gemacht...

Port, Moni

Ein neuer Freund. Monsterchen unterwegs mit Specki

Der zweite Band von Moni Ports Monsterkind ist eine Freundschaftsgeschichte der ganz besonderen Art. Und wieder herrlich komisch.

Meschenmoser, Sebastian

Herr Eichhorn weiß den Weg zum Gück

""Eines Morgens erwachte Herr Eichhorn und alles war anders..."" Der Wald ist bunt und lebendig geworden. Gemeinsam mit seinen Freunden, dem Igel und dem Bären beginnt er sich den Bauch vollzuschlagen. Aber der Igel hat keinen Hunger, denn er hat sich in eine wunderschöne Igelin verliebt. Für Herrn Eichhorn steht fest: Der Igel muss ein Held werden, um das Herz der Igelin zu erobern. Dafür muss das stärkste Tier im Wald besiegt werden und das geht nicht ohne eine furchterregende Verkleidung...

Meschenmoser, Sebastian

Herr Eichhorn weiß den Weg zum Glück

Herr Eichhorn erwacht eines Morgens und wundert sich, dass alles so bunt um ihn herum ist. “ Es ist Frühling! ”, teilt ihm sein Freund, der Bär, mit. Der Igel trifft die wunderschöne Igelin und weiß nicht, wie er sie erobern kann. Bloß gut, dass sein Freund, Herr Eichhorn, ihm mit Rat und Tat zur Seite steht. Freut euch auf eine wunderbare Geschichte und sehr ansprechende Zeichnungen.

Schaapmann, Karina

Das Mäusehaus: Sam & Julia

In diesem Fotobilderbuch erlebt man die Welt der Mäusefamilien der kleinen frechen Julia und des eher schüchternen Mäusejungen Sam. Sie wohnen in einem in mehrjähriger Arbeit gebauten und im Original drei Meter großen Mäusehaus. In den über 100 Zimmern, deren Fotos das Bilderbuch ausmachen, kann man Alltagsszenen der Mäusefamilien betrachten und in korrespondierenden Texten nachlesen.

Schaapman, Karina

Das Mäusehaus - Sam und Julia

Karina Schaapman hat ein Spielzeughaus gebaut und eingerichtet und lässt in dieser detailreichen und liebevoll gestalteten Miniaturwelt Mäusepuppen alltägliche und aufregende Situationen erleben. Hauptfiguren sind die Mäusekinder Sam und Julia.

Tolman, Marije; Tolman, Ronald

Die Insel

Das textlose Bilderbuch, das Vater und Tochter gemeinsam erschaffen haben, nimmt seine Leser auf eine Reise in die eigenen Träume und Imaginationen mit. Die Geschichte entsteht beim Betrachten der wundersam gestalteten Bildfolge vom kleinen Eisbären, der aus der weißen Wolke überm Meer herabklettert und auf viele verschiedene Tiere trifft, mit denen er eine kleine Weile Zeit verbringt, bevor er weiterreist und am Ende neben dem Waschbär sitzend in den Nachthimmel träumt.

Budde, Nadia

Und irgendwo gibt es den Zoo

Den Vergleich zwischen Mensch und Tier muß in diesem Bilderbuch von Nadia Budde die gesamte Familie, Nachbarschaft und die besten Freunde aushalten: in lustigen und übermütigen Reimen wird benannt und in stark karikierten Zeichnungen gezeigt, was die beiden verbindet und ähnlich macht. Ein Bilderbuch zum Lachen und zum vergnüglichen und kreativen Spiel mit der Sprache schon für die ganz Kleinen.

Budde, Nadia

Und irgendwo gibt es den Zoo

Den Vergleich zwischen Mensch und Tier muss in diesem Bilderbuch von Nadia Budde die gesamte Familie, Nachbarschaft und die besten Freunde aushalten: in lustigen und übermütigen Reimen wird benannt und in stark karikierten Zeichnungen gezeigt, was die beiden verbindet und ähnlich macht. Ein Bilderbuch zum Lachen und zum vergnüglichen und kreativen Spiel mit der Sprache schon für die ganz Kleinen.

Budde, Nadia

Und irgendwo gibt es den Zoo

Ähnlichkeiten zwischen Menschen und Tieren sind Nadia Buddes Thema. Beim Malen entdeckt sie gemeinsame Merkmale und Ähnlichkeiten und schreibt kleine Reime zu ihren Bildern und freut sich dabei, das ist ansteckend!

Budde, Nadia

Und irgendwo gibt es den Zoo

""Ich glaube, ich bin … wie ein Pinguin"" beginnt diese atemberaubende Tour durch Familie und Freunde des Ich-Erzählers, auf der alle auffällige Ähnlichkeiten zu Tieren aufweisen, die sich auf ihre jeweiligen Namen reimen. Am Ende, nachdem so viele Quasi-Tiere schon im Hause sind, stellt der Ich-Erzähler fest: ""Und ich frage mich, - WIESO - gibt es eigentlich den Zoo?""

, Wiesner

Herr Schnuffels

Der Kater, ""Herr Schnuffels"", ist gelangweilt. Alle Spielzeuge mag er nicht. Nun findet er darunter ein Raumschiff. Dieses Objekt weckt seine Neugier, dies aber zum Leid der Raumschiffbesatzung. Er verursacht einen Schaden im Schiffsantrieb. Die Gestrandeten müssen nun nach brauchbarem Ersatz suchen. Hilfe finden sie bei den Ameisen.

Wiesner, David

Herr Schnuffels

Herr Schnuffels, der Kater, scheint durch seine zahlreichen Spielzeuge gelangweilt zu sein. Auch das neue Fischchen missachtet er, nicht aber das winzige Raumschiff mit den kleinen grünen Männchen, die seltsame Signale aussenden.

Oftring, Bärbel

Mein erstes Krabbelkäfer Gartenbuch

365 Tage Gartenspaß werden in dem Buch versprochen. Alle Jahreszeiten entsprechen werden auf jeweils ca. 10-bis 20 Seiten unterschiedliche Pflanzen und Tiere vorgestellt.

Oftring, Bärbel

Mein erstes Krabbelkäfer Buch

Wie viele Beine hat welches Insekt? Wie heißen die Körperteile? Das erfährt der Leser auf naturgetreuen Bildern über alle heimatlichen ""Krabbelkäfer"".

Oftring, Bärbel

Mein erstes Krabbelkäfer Buch

13 heimische Tiere wie Ameise, Biene, Fliege, Regenwurm, Schnecke, Spinne,... stellen sich in diesem Buch vor. Wo kann man sie finden, was mögen sie und was sie können. Welche Besonderheiten gibt’s. Diese Tiere können überall beobachtet und entdeckt werden, im Garten, auf Wiesen, auf Spaziergängen im Wald oder am Teich. Es gibt viel zu entdecken, also viel Spaß in der Welt der Krabbelkäfer!

Dubuc, Marianne

Der Löwe und der Vogel

Eines Tages findet ein Löwe einen verletzten Vogel in seinem Garten, nimmt ihn auf und pflegt ihn gesund. Während die anderen Vögel ihren Weg Richtung Süden antreten, erleben der Löwe und der Vogel einen gemeinsamen Winter. Doch es kommt der Tag, an dem auch der Vogel seine Reise antreten muss... Aber ein guter Freund kommt immer zurück.

Dubuc, Marianne

Der Löwe und der Vogel

Eines Tages findet ein Löwe einen verletzten Vogel in seinem Garten, nimmt ihn auf und pflegt ihn gesund. Während die anderen Vögel ihren Weg Richtung Süden antreten, erleben der Löwe und der Vogel einen gemeinsamen Winter. Doch es kommt der Tag, an dem auch der Vogel seine Reise antreten muss... Aber ein guter Freund kommt immer zurück.

Dubuc, Marianne

Der Löwe und der Vogel

Als der Löwe gerade im Garten arbeitet, hört er wie ein kleiner Vogel abstürzt. Er hilft ihm, doch sein Flügel ist verletzt. Weil alle anderen Vögel aber weiter ziehen, beschließt der Löwe, den kleinen Vogelbei sich aufzunehmen. Dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

Dubuc, Marianne

Der Löwe und der Vogel

Der Löwe findet bei der Gartenarbeit im Herbst einen verletzten Vogel. Während die anderen Vögel weiter in den Süden ziehen, muss das kranke Tier zurückbleiben. Durch die Hilfe des Löwen geht es dem Kleinen aber bald besser, gemeinsam überstehen sie den Winter bei Schnee und Eiseskälte. Doch im Frühling kommen die Vögel zurück und der Löwe muss sich von seinem kleinen Freund, der sich dem Schwarm anschließt, verabschieden. Aber es kommt ein neuer Herbst und so treffen sich die Freunde wieder.

Dubuc, Marianne

Der Löwe und der Vogel

Der Löwe findet im Herbst im Garten einen Vogel, der nicht mehr fliegen kann, und nimmt ihn auf. Er pflegt ihn, wärmt ihn, füttert ihn, und gemeinsam erleben sie einen schönen, gemütlichen Winter mit Schnee und Schlittenfahren, Kaminfeuer und Eisfischen. Doch im Frühling, als die anderen Vögel aus dem Süden zurückkommen, gesellt der Vogel sich zu ihnen. Erst im Herbst kommt er wieder zum Löwen zurück.