Es wurden 209 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Snyder, Laurel

Abbys Traum

Eine Geschichte mit vielen Interpretationsräumen, die Eltern und Kinder gemeinsam ansehen und lesen sollten. Vom Alter her eher für Kinder ab dem Grundschulalter und als Interpretationsmaterial auch für noch ältere Kinder geeignet. Ein ästhetisch ansprechendes und textlich anspruchsvolles und auch ein Buch mit einem glücklichen Ende, aber kein fröhliches Buch.

Yamada, Kobi

Das Glück in dir - Wie du dein Leben lebendiger machst

Man nehme eine kleine Ente und ein paar Lebensweisheiten und schwups kommt man ins Grübeln über das Glück in sich selbst. Woher kommt es und welche Rolle spielen Angst und Mut dabei? Was muss man tun, um das Glück in sich zu erreichen? Die Antworten auf diese Fragen können in dem Buch von Kobi Yamada gefunden werden.

Wölfel, Ursula

Feuerschuh und Windsandale

Das Taschenbuch ist die neuillustrierte Erzählung aus den 1960er Jahren über Tim und seinen Vater, die vier Wochen wandernd Abenteuer erleben.

Hoffmann, Barbara

Alles, was gesagt werden muss

Sie könnten unterschiedlicher nicht sein, die drei Geschichten von den zwei kleinen Fröschen Lennart und Flaubert, vom Kreis und der Wurst oder vom Löwen und der Schildkröte. Aber sie handeln alle drei von Freundschaft und von den Worten, die gesagt werden müssen. Anscheinend braucht es nicht mehr als das.

Musso, Guillaume

Eine Geschichte, die uns verbindet

Die Tochter der erfolgreichen Schriftstellerin Flora Conway verschwindet aus der verschlossenen Wohnung. Auch nach Wochen findet sich keine Spur von dem Mädchen. Flora ahnt, dass sie nur eine Figur in einem Spiel ist. Zur gleichen Zeit kann der französische Schriftsteller Romain Ozorski nicht glauben, dass die Hauptfigur in seinem neuen Manuskript sich verselbständigt. Er kann sie retten, aber zu welchem Preis.

Kraus, Marlit

Mannomann, was Papa kann

Fünf Tierkinder stellen mit kurzen (ein Satz-) Reimen vor, wie ihre Väter sie im Leben und beim Älterwerden begleiten und unterstützen.

DaCosta, Pippa

Stadt der Elfen. Berührt

Die junge amerikanische Reporterin Alina kommt in London mit dem berühmten (Feen) Fae-Star Sovereign in Berührung und erfährt von der unterirdischen Existenz eines Feenreiches. Dort plant deren Königin die absolute Beherrschung der Menschen, da die Elfen das Draiocht = die Energieaura der Menschen zu ihrem Leben benötigen.

Loher, Dea

Bär im Universum

Eisbär Benny hat sich ein Floß gebaut und treibt damit übers Meer, bis er schließlich an einer fremden Küste landet. Dort trifft er auf Huhn Polly und bleibt bei ihr.

Andres, Kristina

Donnerwetter, nun schlaft mal schön! Vierundzwanzigeinhalb Gutenachtgeschichten von Fuchs und Hase

Vorlesebuch vor dem Schlafengehen, das in extrem kurzen Kapiteln von den Freunden Fuchs und Hase und ihren Zubettgehritualen und -momenten erzählt.

Mafi, Tahereh

Wie ein leuchtender Stern

Die iranisch stämmige Shadi scheint niemanden zu haben, mit dem sie reden kann. Dabei hat sie genug Themen: den Unfalltod ihres Bruders, das autoritäre Verhalten des Vaters, die verzweifelte Traurigkeit ihrer Mutter, die Vorwürfe ihrer Schwester wegen ihrer angeblichen Ignoranz und ihrer Ichbezogenheit, ihrer heimlichen Liebe zu Ali, dem Bruder ihrer vormals besten Freundin und vor allem die Anfeindungen in der High School oder auf der Straße, weil sie Muslima ist und ein Kopftuch trägt.