Es wurden 654 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Maske, Ulrich

Romeo und Julia

Julia liebt Romeo und Romeo liebt Julia. Doch die Liebe darf nicht sein, denn zwischen den Familien des Paares herrscht seit Generationen bittere Feindschaft. Nach der Hochzeitsnacht, beim ersten Ton der lerche, flieht Romeo aus Verona. Julia nimmt einen Schlaftrunk, um ihre Hochzeit mit dem Adelssohn Paris zu verhindern und mir Romeo zusammen zu sein. Doch das schicksal der Liebenden ist besiegelt.

Maske, Ulrich

Romeo und Julia

Julia liebt Romeo und Romeo liebt Julia. Doch die Liebe darf nicht sein, denn zwischen den Familien des Paares herrscht seit Generationen bittere Feindschaft. Nach der Hochzeitsnacht, beim ersten Ton der lerche, flieht Romeo aus Verona. Julia nimmt einen Schlaftrunk, um ihre Hochzeit mit dem Adelssohn Paris zu verhindern und mir Romeo zusammen zu sein. Doch das schicksal der Liebenden ist besiegelt.

Maske, Ulrich

Romeo und Julia

Romeo und Julia ist wohl DIE klassische Liebesgeschichte schlechthin. Die Handlung ist bekannt: Die Familien von Romeo und Julia, die Montagues und die Capulets, sind bis aufs Blut verfeindet und lassen eine Verbindung ihrer beiden Kinder nicht zu. Am Ende stehen beide Familien vor dem entsetzlichen Ergebnis ihrer Feindschaft. Ihre Kinder müssen erst sterben, damit beide Seiten zur Vernunft kommen und sich über das Grab die Hand reichen.

Maske, Ulrich

Romeo und Julia - Shakespeare für Groß und Klein

Wer kennt sie nicht, die wohl berühmteste Liebesgeschichte der Welt, Romeo und Julia. Hier als Neuerzählung mit dem Untertitel "Shakespeare für Klein und Groß".- Verona, 16. Jahrhundert: ein erbitterter Krieg herrscht zwischen den beiden Adelsfamilien Capulet und Montague. Trotzdem begegnen sich die Zöglinge auf einem Fest, verlieben sich sofort ineinander und heiraten heimlich. Aber die Tragödie ist vorbestimmt!

Goethe, Johann Wolfgang

Gefunden

Goethes Gedicht “Gefunden”, in Szene gesetzt von Verena Ballhaus.

DiCamillo, Kate

Die wundersame Reise des Edward Tulane

Die Geschichte eines Porzellanhasen, der verloren gehen musste, um die Liebe zu entdecken.

Sedgwick, Marcus

Der Sturm der schwarzen Pferde

Eines Tages findet der Stamm ein Mädchen, allein bei den Wölfen. Jahre später später findet sie und ihr Ziehbruder ein geheimnisvolles Kästchen, das nur sie öffnen kann. Da taucht ein Fremder auf und Tod und Verderben halten Einzug...

Frey, Jana

Ich spür mich nicht

Elina ist 15 Jahre alt, anders als die anderen Gleichaltrigen. Sie hat sich schon einmal aus dem offenen Fenster gestürzt. Warum? Sie wollte sich nicht töten. Sie wollte sich spüren. Elina zeigt selbstverletzendes Verhalten. Sie ist sehr zurückgezogen, hat nur eine türkische Freundin und einen Freund, der ebenfalls Einzelgänger ist und sie liebt. Der Leser erfährt Elinas Zwänge, ihre seltsamen Gedanken und Schlussfolgerungen. Das Ende bleibt offen.

Janisch, Heinz

Über die Liebe. Die schönsten Geschichten und Gedichte

Texte zum Thema Liebe mit romatischen Illustrationen

Grossmann-Hensel, Katharina

Wie Mama und Papa Verliebte wurden

In diesem Bilderbuch wird die Geschichte erzählt, wie Mama und Papa sich kennen lernten.

Mai, Manfred

Eine Klasse im Fußballfieber

Alle vierten Klassen der Stadt sind zu einem Fußballturnier eingeladen, allerdings müssen in jeder Mannschaft mindestens drei Mädchen sein. Nach ersten Widerständen nimmt die Klasse das Training auf. Im Unterricht lesen die Schüler ein Buch über ein Mädchen, das verknallt ist. Im Training funkt es schließlich zwischen Ballack und Sophia, was heftige Wut bei den Jungen und Getuschel bei den Mädchen auslöst. Am Ende gewinnt die Klasse das Spiel und hat gute Chancen den Pokal zu gewinnen.

Tucholsky, Kurt

Rheinsberg. Ein Hörbuch für Verliebte

Wolfgang und Claire fahren für ein Wochenende nach Rheinsberg. Statt der treusorgenden Freundin, wie Claire es ihren Eltern verischert hat, sorgt Wölfchen für sie. Gemeinsam lassen sie das hektische Berlin hinter sich, genießen das Beisammensein und erfinden ständig neue Rollen- und Sprachspiele.

Baltscheit, M.

Leuchte Turm, leuchte

Jan, der Leuchtturm, und Sven, der Leuchtturmwärter, arbeiten gemeinsam auf einer kleinen Insel. Sie sorgen für den sicheren Heimweg der Schiffe. Ein Schiff namens Eleonora weckt das Fernweh in Sven, und ohne Abschied verlässt er seinen Freund Jan. Nach drei Jahren des Wartens macht sich Jan auf die Suche nach Sven und, und erst als er die ganze Erde und sogar den Weltraum durchquert hat, hat er Erfolg, und Sven und Eleonora folgen ihm zurück auf die Insel.