Es wurden 27 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Kennen, Ally

Völlig durchgeknallt

Chas ist 15 und zusammen mit seinem Freund Devil heckt er viel (kriminellen) Blödsinn aus. So kommt er auch auf die Idee, eine “Brieffreundschaft” mit einem einsitzenden Mörder einer Todeszelle zu beginnen. Dieser interessiert sich scheinbar brennend für Chas` Vergangenheit. Doch aus dem Nervenkitzel, den die Antwortbriefe bei Chas hervorrufen, wird bald Ernst. Der Mann wird freigesprochen und für Chas beginnt ein Alptraum. Alles gerät auf einmal außer Kontrolle.

Fausch, Sandra; Mebes, Marion; Wechlin, Andrea

Vom Glücksballon in meinem Bauch

In fast jeder Familie gibt es einmal Streit, der jedoch meist schnell wieder vorbeigeht. Wird der Streit jedoch zu heftig oder gewalttätig, kann das vor allem die Kinder einer Familie schwer erschüttern. Dieses Bilderbuch wendet sich an genau diese Kinder und versucht ihre Gefühle und Probleme mithilfe der Metapher eines Luftballons zu beschreiben.

Reifenberg, Frank M.

Unsichtbare Blicke

Die Jugendliche „Josie“ wird über ihre eigene Webcam ausspioniert. Doch dabei belässt es der Unbekannte nicht. Er verfolgt den Plan, seine angebliche Tochter aufzuspüren und nimmt deshalb die infrage kommenden, adoptierten Mädchen gefangen, um ihnen gewaltsam eine DNA Probe abzunehmen. Dabei geht er über Leichen und auch Josie gerät in seine Finger. Die Ermittlungen der Kommissarin und Josies Überlebenswille retten ihr jedoch im letzten Moment das Leben.

Brooks, Kevin

The Road of the Dead

Die Brüder Ruben und Cole erfahren vom Tod ihrer Schwester in der verlassenen Gegend des Dartmoors. Sie ruhen nicht eher, als sie in einem Sumpf von Falschheit und Gewalt die Schuldigen finden.

Brooks, Kevin

The Road of the Dead

Ruben spürt es und plötzlich weiß er es: Seine Schwester Rachel wurde ermordet. Sie war in einer kalten regnerischen Nacht allein im Dartmoor unterwegs, weit weg von ihrem Zuhause. Ruben und sein Bruder Cole erfahren von der Polizei, dass sie ihre Schwester erst beerdigen können, wenn der Mörder gefasst ist.

Bergin, Virginia

Rain - Das tödliche Element

Wie kann man überleben, wenn sich nach einer Katastrophe herausstellt, dass alle Wasserquellen eine tödliche Krankheit verursachen? In dieser Situation befindet sich die 15jährige, lebenslustige Ruby. Plötzlich muss sie in einer Umgebung voller Gewalt und Gefahren einen Überlebenskampf führen. Und sie kann nur wenigen Mitüberlebenden vertrauen.

Bergin, Virginia

Rain - Das tödliche Element

Ruby ist ein ganz normaler Teenager, die ein typisches Teenagerleben führt. Doch als der Regen nicht nur Nässe sondern auch ein tödliches Element mit sich bringt, wird ihr Leben von einem auf den anderen Moment vollkommen auf den Kopf gestellt. Familie und Freunde sterben, werden zu rücksichtslosen Gewalttätern oder kümmern sich nur um sich selbst. In all diesem Chaos versucht Ruby Familienmitglieder und Sicherheit zu finden, ohne ihre Menschlichkeit zu verlieren. Ob sie dies schaffen kann?

Lennon, Joan

Questors Die Weltenretter

Madlens,Bryns und Cam sollen die Welt retten. Doch sie werden viel zu früh benötigt, so sind sie noch Kinder. Die drei Geschwister begeben sich auf die Suche nach Artefakten, stoßen auf Drachen und auf unterdrückte Menschen.

Lennon, Joan

Questors Die Weltenretter

Madlens, Bryns und Cam sollen die Welt retten. Doch sie werden viel zu früh benötigt, so sind sie noch Kinder. Die drei Geschwister begeben sich auf die Suche nach Artefakten, stoßen auf Drachen und auf unterdrückte Menschen.

Johannsson, Ewa Christina; Sjögren, Kristina

Puppenfluch

Siri arbeitet nebenbei auf dem Flugplatz ihrer Stadt. Nachts schleicht sie sich manchmal zurück, um das Internet zu nutzen. Eines Nachts als sie gerade heimlich Musik herunterlädt, beobachtet sie etwas Merkwürdiges: ein junges Mädchen landet in einem kleinem Flugzeug und wird offensichtlich gegen ihren Willen in ein Auto gezerrt. Siri hat Angst. Keiner darf wissen, dass sie Filme und Musik im Vereinshaus herunterlädt. Also ermittelt sie auf eigene Faust und gerät dadurch selbst in Gefahr.

Ferres, Veronica

Nein, mit Fremden geh ich nicht!

Es ist ein richtig blöder Tag für Lia: Sie hat am Morgen Streit mit ihrem Bruder, ihre Lieblings-Erzieherin ist krank und dann wird auch noch ihre beste Freundin früher aus dem Kindergarten abgeholt. So geht Lia ausnahmsweise mit Sofie und Moritz nach Hause. Die letzte Wegstrecke muss Lia alleine zurücklegen. Als es zu regnen beginnt, hält ein Auto neben ihr. Der Fahrer will sie ein Stückchen mitnehmen. Lia wehrt sich gegen den Mann und ruft vom nächsten Laden ihre Mutter an, die sie abholt.

Junge, Olaf

Kein Heimvorteil

Im Interview mit dem Mitverfasser erzählt Olaf Junge, ein ehemaliges Heimkind, sein Leben voller Emotionen, Höhen und vor allem Tiefen. Er beschreibt sein Dasein in der Pflegefamilie und die Zeit danach.