Mia mit dem Hut

Autor*in
Koch, Karin
ISBN
978-3-7795-0150-3
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Rösler, André
Seitenanzahl
47
Verlag
Hammer Peter
Gattung
BilderbuchSachliteratur
Ort
Wuppertal
Jahr
2007
Lesealter
6-7 Jahre8-9 Jahre10-11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
9,90 €
Bewertung
empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Mia mag ihren alten Uropa Hannes sehr. Als Uropa Hannes krank wird, beruhigt er Mia mit den Worten "ich habe gerne gelebt also werde ich auch gerne sterben". Nachdem Tod des Uropas ist Mia sehr traurig und trägt seitdem Uropas Hut. In der Schule wird sie deswegen ausgelacht. Nur Abadi, der neue Klassenkamerad aus Afrika, ist nett zu ihr. Sie werden Freunde und erleben zusammen viele Abenteuer, aber es entstehen durch die kulturellen Unterschiede auch Missverständnisse.

Beurteilungstext

Das Buch "Mia mit dem Hut" behandelt gleich mehrere Themen. Tod, Trauer, Freundschaft, Ausländer, kulturelle Unterschiede und die Außenseiterrolle. Zu Beginn steht der Tod und die Trauer im Vordergrund. Ohne mit diesem Thema richtig abzuschließen, wird dann die Aussenseiter- und Ausländerthematik behandelt. Auch das Thema Freundschaft ist für den Aufbau der Geschichte wichtig. Zum Schluß wird allem Beteiligten klar, was wahre Freundschaft bedeutet. Nach den ersten paar Seiten, in denen Uropa Hannes eine wesentliche Rolle spielt, taucht er später nur noch auf 2 Bildern auf und freut sich über die Freundschaft zwischen Mia und Abadi. Auch wenn es einen abrupten Wechsel in der Thematik gibt, der zeigt, dass das Leben nach dem Tod einer vertrauten Person, weitergeht als wäre nichts passiert, werden die Themen gut und sensibel behandelt. Die Geschichte ist logisch aufgebaut und realitätsnah.
Obwohl es eine durchgehende Geschichte ist, ist sie in verschiedene Kapitel unterteilt. Die Bilder sind farbig und haben etwas karikaristisches und pointieren überdeutlich die Situation. Die Zeichnungen beschränken sich auf das Wesentliche und unterstützen so, ganz deutlich die Botschaft im Text.
Durch die verschiedenen Themen, die behandelt werden ist das Buch vielseitig einsetzbar. Allerdings stellt sich dann das Problem, dass die ganzen Themen mit Kindern in diesem Alter nicht ohne weiteres aufgearbeitet werden können.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von AH.
Veröffentlicht am 01.01.2010

Weitere Rezensionen zu Büchern von Koch, Karin

Koch, Karin

Wieke & Ken

Weiterlesen
Koch, Karin

Wieke und Ken

Weiterlesen
Koch, Karin

Wieke & Ken

Weiterlesen
Koch, Karin

Wieke & Ken

Weiterlesen
Koch, Karin

Am Freitag sehen wir uns wieder

Weiterlesen
Koch, Karin

Am Freitag sehen wir uns wieder

Weiterlesen