Es wurden 369 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:

Über das Halten von Zügen

Sehr geschickt, dich direkt anzusprechen und dir zu unterstellen, dass du das besitzen möchtest, was alle Kinder wollen: ""Du möchtest dir also einen Zug halten, so als Haustier??"" Das ist schon eine ziemlich wahnwitzige Idee, dass sich Züge benehmen wie Hunde oder Wildpferde, aber die Bilder zeigen, dass das wirklich möglich ist!

Stubenrauch, Petra

Ägypten. Leben am Nil

Benny Blus Mutter überrascht ihn mit der Ankündigung, dass die Familie ihren Urlaub in Ägypten verbringt. Sofort ist Bennys Interesse für das Land erwacht, und er informiert sich mit Hilfe der Bücher seines Vaters über die alte ägyptische Kultur.

Köhrsen, Andrea

yellow stories - 50 glutheiße Rätsel aus Wüste und Prärie

50 kurze rätselhafte Geschichten laden ein, unter der Leitung eines Häuptlings nach Erklärungen und der richtigen Lösung zu suchen. Inhaltlich bewegen sie sich auf den Spuren der Indianer, Cowboys und Wüstenbewohner, wie den Turareg und den Beduinen. Die Auflösungen beruhen auf wahren Gegebenheiten, alten Mythen oder auch Wortspielereien. Besonders schwere Rätsel sind extra gekennzeichnet.

Boisrobert, Anouck

tipp tapp

Per Tastendruck kann der Spieler am Computer eigene Welten entstehen lassen und auf vielfältige Weise das Bunte treiben beeinflussen. Das beiliegende Bildwörterbuch bietet dafür das nötige Sprachmaterial.

Xun, Liu

Zähnchen, Zähnchen auf das Dach!

Der kleinen Niuniu ist der erste Milchzahn ausgefallen. Aufgeregt sucht sie ihren Opa, denn, so will es die Tradition, dieser soll den ausgefallenen Zahn auf das Dach des Hauses werfen. Niuniu nimmt uns auf der Suche nach dem Großvater mit auf den Weg durch ein altes, traditionelles chinesisches Wohnviertel. Aber wie ihr Milchzahngebiss wird auch dieses Viertel nicht mehr lange Bestand haben.

Verlag, Pattloch

Zusammen ist schön

Sechs kleine Geschichten zeigen, dass Teilen glücklich macht und Spaß und Freude verdoppelt. Sei es, einen Keks oder eine Limo zu teilen, Stifte auszuleihen, den Platz auf der Schaukel abzuwechseln, gemeinsam eine Sandburg zu bauen oder Trost zu spenden. Verdeutlicht werden diese Erfahrung durch Klappkärtchen, die die Reaktionen der beteiligten Kinder zeigen.

Kobald, Irena

Zuhause kann überall sein

Das kleine Mädchen Wildfang musste seine Heimat verlassen und vor dem Krieg in ein fremdes Land fliehen. Alles dort scheint kalt, abweisend und vor allem fremd: die Menschen, die Sprache, das Essen und sogar der Wind. Wildfang möchte sich am liebsten nur noch in ihre geliebte Decke wickeln, die gewebt ist aus Erinnerungen und Gedanken an zuhause. Doch dann trifft sie im Park ein anderes Mädchen, das ihr nach und nach die fremde Sprache beibringt und mit ihr lacht...

Roher, Michael

Zugvögel

Im April begrüßt Luka herzlich “die fremden Vögel”, die im Wald hinter der Stadt landen. Er lernt sie bei ihren Versuchen, sich in der Stadt einzuleben, im Laufe des Sommers näher kennen. Es wird bald deutlich, dass es sich bei den “Zugvögeln” um Menschen handelt, die nach einer Bleibe suchen. Luka gelingt es, seinen neuen Freunden zu helfen.

Roher, Michael

Zugvögel

Im Frühling kommen die Zugvögel. Sie sprechen eine fremde Sprache und sind nicht bei allen gern gesehen. Im Herbst müssen sie wieder weiterfliegen. Aber ein junger Vogel möchte Überwintern.

Schins, Marie-Therese

Zuckerguss für Isabel

Diese leuchtend-bunte Bilderbuch vermittelt in Farben und einer Beschreibung des mexikanischen Festes der Toten die Gefühle, den Festschmaus mit Verwandten und die Freude, Tote wieder zu treffen und mit ihnen zusammen zu feiern. Es ist schön für Kinder, diese ungewöhnliche Art der Totenehrung kennenzulernen.

Sezer, Özlem

Yokoko eine wundersame Reise

Für die kleinen Monster- Helden, die eigentlich auf Kreiselkärtchen leben, beginnt eines Nachts ein großes Abenteuer. Sie erleben Aufregendes, Beängstigendes und Schönes miteinander, und das auf türkisch und deutsch.