Menschig, Diana

Hüter der Worte

Tom Schäfer, hoffnungsvoller Jung-Autor von Fantasy-Romanen, holt seinen Helden Laryon zu sich nach Münster. Die Begegnung zwischen Autor und Romangestalt verläuft nicht sehr harmonisch. Als Schäfer kurz darauf selbst auf seine Fantasie-Insel Willigen versetzt wird, erleben beide gefährliche Abenteuer.

Melli, Sandra

Stern der Göttin

In den Dämmerlanden bestimmten Feindschaften das Leben der Menschen und diese führen zu großer Not. Obwohl die Götter sich nach der letzten großen Schlacht aus der Welt zurückgezogen haben, leben die Menschen noch nach den alten Regeln, hängen ihren alten Gottheiten an und hegen große Vorurteile allen Andersartigen gegenüber.

Lim, Elizabeth

Die sechs Kraniche

Prinzessin Shiori hat einen Papierkranich gefaltet und dieser kann fliegen und mit ihr in Gedanken reden! Dann folgt das Frühlingsfest. Auf der Flucht vor dem von ihren Eltern zugewiesenen Bräutigam, den sie für ungehobelt und langweilig hält, stürzt sie in einen See. Dort begegnet sie einem Drachen, der sie vor dem Ertrinken rettet. Doch wie kann das alles sein, wo doch alle Magie aus Kiata schon vor langer Zeit verbannt wurde?

Menschig, Diana

So finster, so kalt

Rechtsanwältin Merle Hänssler hat nach dem Tod ihrer Großmutter ein einsames altes Häuschen im Hochschwarzwald geerbt, das voller Geheimnisse und Legenden steckt. Die Geschichte des Hauses und seiner Bewohner im 17. Jahrhundert vermischen sich mit dem aktuellen Geschehen in der Gegenwart, werden parallel erzählt und sorgen für einige Aufregung, bis sich mit Hilfe eines Germanisten der Freiburger Universität eine Lösung findet.

Schwab, V. E.

Das unsichtbare Leben der Addie LaRue

Addie LaRue lebt in Frankreich im Jahr 1714. Sie träumt schon als junges Mädchen von einem selbstbestimmten Leben außerhalb des kleinen Dorfes. Als ihre Familie jedoch beschließt, sie gegen ihren Willen zu verheiraten, schließt sie einen Pakt mit dem Teufel, der ihr Freiheit und ewige Jugend verspricht, aber niemand wird sich an sie erinnern, bis sie dann Henry im Jahre 2014 trifft, der sich als einziger an sie erinnern kann.

Graham, Jo

Der Hüter des Feuers

Aus der Antike – der Alten Welt – stammen viele Erzählungen, die Europa und auch die Welt geprägt haben und prägen. Die Geschichte von Alexander dem Großen ist derzeit weniger bekannt und beliebt. Vielleicht eignet sie sich gerade deswegen für einen ungewöhnlichen Blick auf die Vergangenheit, auf eine uns vertraut-fremde Welt, in der – obwohl längst vergangen – sich Abenteuer, Magie und Liebe wiederfinden lassen.