Fields, Sadie

Groß, Klein, Dick, Dünn - Ich mag mich, wie ich bin

Mit Klappen, Drehscheiben und anderen Spieleffekten lernen Kinder in diesem Buch körperliche Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Menschen kennen.

Wellm, Alfred

Das Mädchen mit der Katze

An einem See vor einem reetgedeckten Haus sitzt das Mädchen mit der Katze. Manchmal geht es auch zum See hinunter, wo die Urlauber baden und sich sonnen. Die Kinder rufen das Mädchen, wollen mit ihm spielen, aber es kann sie nicht hören. Dafür kennt es die Welt rundherum viel besser als der Zeitungsleser oder die gebräunten Urlauber. Es weiß vom Fluss und seinen Fischen, den vier großen Steinen, die wohl Leoparden sind, und dem großen Buckligen, dem Elefanten, auf dem es ins Siebenland reitet...

Naoura, Salah

Olga und Holger

Zum Backen braucht man bekanntlich ein Ei. Doch nicht jedes Ei eignet sich zum Backen. Auf sehr kindgerechte und lustige Art und Weise wird dem Kind vermittelt, dass nicht aus jedem Ei ein Kücken schlüpft, sondern dass aus einem Ei auch ein Krokodil schlüpfen kann.

Havard, Christian

Das Huhn

Das Buch “ Das Huhn” aus der Reihe “Meine große Tierbibliothek”, erschienen 2009 im Esslinger Verlag, wurde von Christian Havard verfasst, von Anne Brauner aus dem Französischen übersetzt und illustriert von den Agenturen Colibri & Jacana. In diesem Buch wird rund um das Leben eines Huhnes erklärt und erzählt, genauer über die Entwicklung vom Ei zum Huhn und die Haltung von Hühnern.

Hölck, Lasse

Ringel Seepferdchen

Das Seepferdchen Ringel lebt im Pazifischen Ozean. Beim Spielen entdeckt es zufällig, dass es keine Krone trägt so wie alle Seepferdchen. Es macht sich auf die Suche nach einer Krone und trifft ganz unterschiedliche Wassertiere, die - wie er - etwas suchen und sich ihm anschließen. Sie entdecken in der Ferne viele neue Dinge. Die Lösung ihrer Probleme finden sie, auf den Ratschlag eines Fetzenfisches hin, indem sie sich gegenseitig helfen.

Maar, Paul

PAULAS REISEN

Paula träumt eines Nachts recht merkwürdige Dinge: Sie begibt sich ins Land der Kugelbäume, in dem alles rund sein muss. Wer nicht ins Raster passt, wird passend gemacht. Es gelingt ihr zu fliehen, aber auch in den anderen Ländern, wie dem der Tausend-Ecken, der roten Töne oder Kopfunter, passt sie nicht ins Konzept und wird deshalb verfolgt. Schließlich landet sie im Land der weichen Betten und findet Ruhe. In schwungvollen Versen wird zu Toleranz und Mut zum Anderssein appelliert.

Battut, Éric

Ei, Ei, Ei

Zwei Vögel schlüpfen, einer weiß und einer schwarz. Nur aus einem gesprenkelten Ei ist noch kein Vogel geschlüpft. Die beiden Vögel wollen das gesprenkelte Ei nicht haben und werfen es weg. Dabei fallen sie selbst aus dem Nest und schließlich merken sie, dass sie seine Hilfe brauchen.

Pauli, Lorenz

mutig, mutig

Vier Freunde treffen sich am See, und überlegen, was sie tun können. Einen Mutprobenwettbewerb, schlägt der Frosch vor. Und so wird's dann auch gemacht. Nur: Was ist wirklich mutig? Darüber kann man ganz unterschiedlicher Meinung sein?

Kauer, Jacqueline

Samus ganzer Stolz

Ein Igel ohne Stacheln? Das ist sehr ungewöhnlich, und Samu braucht viel Kraft und Zuspruch, um damit klar zu kommen.

Kauffmann, Frank

Tsozo und die fremden Wörter

Tsozo verlässt eines Tages mit seinen Eltern das zu hause. Im neuen Heim ist alles fremd, nur die Früchte im Supermarkt nicht. Die sind die selben, nur nicht so süß. Vor allem aber ist die Sprache der Menschen fremd. Sie verstehen Tsozo nicht und er sie auch nicht. Seine Oma beteuert ihm, dass die neuen Wörter zu ihm kommen, wenn er aufmerksam ist. Und so beobachtet und lernt er. Auch neue Freund findet er so. Als sie in Gefahr sind, bracht er seine neuen Worte und viel Mut, um ihnen zu helfen.