Sommerfrost

Autor*in
Martini, Manuela
ISBN
978-3-401-06305-8
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Seitenanzahl
202
Verlag
Arena
Gattung
Ort
Würzburg
Jahr
2009
Lesealter
14-15 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
8,95 €
Bewertung
empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Wohnen in Marbella und dann Ferien haben, das ist das Höchste für Lyra. Das sorgenfreie Szenario wird durch den Tod ihrer Klassenkameradin Pia zerstört. Als Leander urplötzlich in Lyras Leben tritt, muss sie eine Entscheidung treffen. Sie entscheidet sich für Leander. Damit tritt sie eine Lawine der Ereignisse los, die Lyra zu überrollen droht. Kann Lyra noch geholfen werden?

Beurteilungstext

“Sommerfrost” löst beim Leser garantiert Gänsehaut aus. Der Beginn des Thrillers kommt recht bieder erzählend daher. Junge Menschen, die ohne Lebensängste in Marbella aufwachsen dürfen, über die notwendigen Annehmlichkeiten des Lebens verfügen und sich mit allem Möglichen zerstreuen können. Mit dem Tod einer Mitschülerin beginnt sich die Spannung aufzubauen. Die Autorin läßt den Leser an der Mördersuche durch das Quartett teilhaben. Geschickt baut sie im Verlauf der Handlung die neue Figur des Leanders ein, der sich besonders um Lyra bemüht. Der Leser wird hier auf die leichte Verführbarkeit junger Menschen aufmerksam gemacht. Leander erschleicht sich das Vertrauen von Lyra. Damit bekommt der Thriller auch eine erziehliche Komponente. Das Vertrauen der Hauptfigur Lyra wird ihr fast zum Verhängnis. An den Schluss stellt Manuela Martini die Auflösung aller ungeklärten Fragen. Sehr geschickt das so zu machen, bleibt dadurch die Spannung bis zum Leseende erhalten und dem Leser erschließt sich damit im Nachhinein das ganze Buch auf neue Weise. Sprachlich bewegt sich das Buch auf einem mittleren, leicht verständlichen Niveau. “Sommerfrost” ist eine ausgezeichnete, leichte Ferienlektüre, die sich nicht literarisch auszeichnet, sondern durch Spannung auf sich aufmerksam macht.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von RPPO .
Veröffentlich am 01.01.2010

Weitere Rezensionen zu Büchern von Martini, Manuela

Martini, Manuela

Sommerfrost

Weiterlesen
Martini, Manuela

Sommerfrost

Weiterlesen
Martini, Manuela

Sommerfrost

Weiterlesen
Martini, Manuela

Sommerfrost

Weiterlesen
Martini, Manuela

Sommerfrost

Weiterlesen
Martini, Manuela

Sommerfrost

Weiterlesen