Charles Darwin. Ein Forscher verändert die Welt

Autor*in
Nielsen, Maja
ISBN
978-3-8369-4844-9
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Krumbeck, Magdalene
Seitenanzahl
62
Verlag
Gerstenberg
Gattung
Ort
Hildesheim
Jahr
2009
Lesealter
10-11 Jahre12-13 Jahre14-15 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
12,90 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Es handelt sich um eine biografische Erzählung über den Forscher Darwin, der die Evolutionstheorie entwarf und im berühmten Buch über die Entstehung der Arten im Jahre 1859 publizierte. Es werden ausgewählte Stationen seines bewegten Lebens nachgezeichnet, Aspekte der Schiffsreise mit der Beagle, die 1831 begann und fast sechs Jahre währte und die Grundlage für seine Theorie wurde, die gleichsam die Abkehr vom christlichen Glauben auslöste.

Beurteilungstext

Die Darstellung der Lebensstationen Darwins geschieht mit epischen Mitteln und ist recht emotional zu lesen. Die Episoden zu seiner familiären Herkunft, seine Schulerlebnisse, das Studium der Theologie, der Aufbruch mit der Beagle und Kapitän FitzRoy, mit dem er sich ständig wissenschaftlich stritt, was die Entwicklung seiner Theorie voran trieb, der erste Teil der Reise nach Südamerika bis hin zu den Galapagos-Inseln, die Rückkehr und Auswertung seiner Sammlungen und der wissenschaftliche Disput mit Vertretern anderer Disziplinen, die ihn ermunterten, die Ergebnisse zu veröffentlichen, seine Ehe mit seiner Cousine und die Schar von zehn Kindern, wovon einige starben, werden sachlich und zugleich einfühlsam ausgebreitet. Besonders der Kontrast zwischen christlichem Glaube und wissenschaftlicher Argumentation zu der Entstehung der Arten ist von brennendem Interesse. Die Meilensteine der weltbewegenden Forschungsleistung Darwins, die bis heute nachwirken und jetzt noch heftig diskutiert werden, vermitteln gleichsam moralische Werte, nach denen junge Leser heute streben sollten. Die fachliche Beratung zu diesem Buch übernahm Dr. Glaubrecht, der im Berliner Naturkunde-Museum wirkt und besonders mit seinen aktuellen Forschungen zu den Schneckenarten die Auffassungen Darwins bestätigt und diskutiert. Ihm ist deswegen das letzte Kapitel des Buches gewidmet. Die Darstellungen sind logisch angeordnet, leicht verständlich und emotional anregend geschildert, und die Illustrationen, Bilder und Kästchen, in denen Erklärungen und Definitionen erfolgen, gut aufeinander abgestimmt. Ein würdiger Beitrag zum Jubiläumsjahr!

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von rene.
Veröffentlich am 01.01.2010

Weitere Rezensionen zu Büchern von Nielsen, Maja

Nielsen, Maja

Die Reise ins verborgene Reich der Schmetterlinge

Weiterlesen
Nielsen, Maja

Maria Sibylla Merian: Die Reise ins verborgene Reich der Schmetterlinge

Weiterlesen
Nielsen, Maja

Maria Sibylla Merian Die Reise ins verborgene Reich der Schmetterlinge

Weiterlesen
Nielsen, Maja

Maria Sybilla Merian Die Reise ins verborgene Reich der Schmetterlinge

Weiterlesen
Nielsen, Maja

Tatort Eden 1919

Weiterlesen
Nielsen, Maja

Tatort Eden 1919

Weiterlesen