Sonja, Bougaeva

Wie Frau B. so böse wurde ... und warum sie jetzt wieder nett ist

Als Frau B. klein war, wurde sie von anderen Kindern geärgert. Die Mutter interessierte sich wenig für ihren Kummer. „Wasch dir die Hände“, sagte sie, „setz dich an den Tisch. Beim Essen wird nicht gesprochen.“ So blieb sie allein mit ihrem Kummer und wurde ein trauriges Kind, bis eines Tages alles anders wird.

Bougaeva, Sonja

Wie Frau B. so böse wurde und warum sie jetzt wieder nett ist

Als Frau B. klein war, wurde sie von anderen Kindern geärgert. Die Mutter interessierte sich wenig für ihren Kummer. „Wasch dir die Hände“, sagte sie, „setz dich an den Tisch. Beim Essen wird nicht gesprochen.“ So blieb sie allein und wurde ein trauriges Kind, bis eines Tages alles anders wird.

Sonja, Bougaeva

Wie Frau B. so böse wurde ... und warum sie jetzt wieder nett ist

Als Frau B. klein war, wurde sie von anderen Kindern geärgert. Die Mutter interessierte sich wenig für ihren Kummer. „Wasch dir die Hände“, sagte sie, „setz dich an den Tisch. Beim Essen wird nicht gesprochen.“ So blieb sie allein mit ihrem Kummer und wurde ein trauriges Kind, bis eines Tages alles anders wird.

Schubiger, Jürg

Schon wieder was!

In ihrem Werk SCHON WIEDER WAS malen und dichten zwei hochbegabte Künstler mit viel Erfahrung, Jürg Schubiger und Wolf Erlbruch. Vers und Bild klingen wie durch eine Person entstanden. Sie sehen die Welt aus Kindersicht, sie malen und schreiben aus Kinderhand. WAS IST DENN DAS, fragen sie fünfzehn Mal und liefern erstaunliche Antworten. Ein Buch, das erschöpfte Phantasiespeicher auffüllt, bis ganz oben an den Rand.

McKee, David

Das neue große Elmar-Buch

Der buntkarierte Elefant Elmar erlebt in diesem Sammelband wieder viele neue Überraschungen: Geschichten über Abenteuer, Rettungsaktionen, Zusammenhalt unter Freunden und das kunterbunte Leben.

Naumann, Ebi; Schirmer, Cornelia

Rotraut Susanne Berners Nacht-Wimmel-Hinhörbuch

Cornelia Schirmer entführt alle Kleinen und Großen Zuhörer*innen mit ihrem Hinhörbuch nach Wimmlingen - zu den Menschen, die uns bereits aus den Jahreszeiten-Wimmelbüchern der Autorin Rotraut Susanne Berner bekannt sind. Kleine und große Hinhörer*innen werden auf eine Reise durch Stimmen, Geräusche und Erzählungen geschickt.

Göbel, Doro; Knorr, Peter

Die schönste Seifenkiste der Welt

Ben und Mia wollen beim Seifenkistenrennen mitmachen. Der Plan ist flott gezeichnet. Doch wie baut man eine Seifenkiste? Wo bekommen sie Bretter, Räder, Schrauben zum Bauen her? Und wer kann den beiden Kindern dabei helfen? Schließlich soll es die schönste Seifenkiste der Welt werden

Gliemann, Claudia

Papas Seele hat Schnupfen

Papas Seele hat Schnupfen – so erklärt der „Dumme August“ dem Zirkuskind Nele, was dem Vater fehlt. Nele bewundert und liebt ihren Vater sehr, der als Hochseilartist zusammen mit der Mutter mutige und beindruckende Kunststücke vorführt. Aber eines Tages beim großen Festival bricht er in aller Öffentlichkeit zusammen und Nele versteht die Welt nicht mehr. Lange ist er in einer Klinik und alle brauchen viel Geduld, bis er wieder vorsichtig zurück ins Zirkusleben findet.

Koch, Jurij

Oma Kata-Marka und die Streithähne

Der Hahn Tobi ist der König auf dem Bauernhof. Doch eines Tages schlüpft aus einem Ei ein Küken, das zu einem ansehnlichen Hahn wird. Paul, so sein Name, macht Tobi seinen Rang streitig. Gegenseitig spielen sie sich Streiche. Da bedroht der Habicht Kalle die Hühner und entführt Paul. Wird Tobi seinem Konkurrenten Paul helfen?

Elschner, Géraldine

Ein Ball für den Frieden

Dieses Bilderbuch zum Ersten Weltkrieg erzählt die Geschichte eines "Weihnachtswunders" von 1914. Mitten im Ersten Weltkrieg fanden sich an der belgischen und französischen Grenze Soldaten der verfeindeten Mächte zusammen, um gemeinsam in der Hoffnung auf Frieden in den Schützengräben Weihnachten zu feiern.

Schenker, Christian

Hallo. sagt die Katz

Wunderbare Tierzeicnungen von Mies van Hout, die begleitet werden von traditionellen und modernen Kinderliedern

Goldie, Sonia

Kleine Hausgeister

Das Bilderbuch versteht sich als eine vergnügliche Gespensterkunde, bei der man weiterfantasieren kann. Den in witzigen Dialogen vorgestellten Gespensterarten wie dem Fernsehgespenst, Dachbodengespenst oder dem Gespenst der grauen Tage können noch viele weitere hinzugefügt oder hinzugezeichnet werden.