Grk auf heißer Spur in Australien

Autor*in
Doder, Joshua
ISBN
978-3-407-79984-5
Übersetzer*in
Gehm, Franziska
Ori. Sprache
Englisch
Illustrator*in
Spang, Markus
Seitenanzahl
236
Verlag
Beltz
Gattung
Krimi
Ort
Weinheim
Jahr
2011
Lesealter
10-11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
12,95 €
Bewertung
empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Zufällig gerät Grk, ein kleiner Hund, in den Frachtraum eines Flugzeugs, das von London nach Sydney fliegt. Dort kann Grk den Hundefängern entkommen und wird von einem Gangsterboss mit auf die Flucht genommen. Kann Grks Freund Tim ihn von den Ganoven befreien und wieder nach London bringen?

Beurteilungstext

Weil Tim mit seinen Eltern über das Wochenende zu einer Hochzeit nach Rom fliegen muss, wird der Hund Grk im Tierheim untergebracht. Von dort flieht er. Grk erlebt kleine Abenteuer und gerät von einer misslichen Situation in die andere, weil er sich nur für Fressen, Schlafen und Wärme interessiert. Es reihen sich eigentlich mehrere Geschichten aneinander. Weil es aus dem Frachtraum eines Flugzeugs nach Würstchen riecht und Grk nur Fressen im Kopf hat, läuft er dem Geruch nach und fliegt so nach Sydney. Dort frisst er sich durch mehrere Episoden, um dann mit der Rotsülze-Bande in die Wüste zu fliehen. Der Chef der Bande mit Namen Rotsülze erinnert sich, dass er als Kind einen Hund wie Grk hatte, und deshalb füttert er ihn mit Leckereien. Eines Tages raubt die Ganovenbande die Besucher der Sydneyer Oper aus und nimmt Geisel mit auf die Flucht mit. Währenddessen erfährt Tim durch einen Zufall, wo Grk sich aufhält, und fliegt mit seiner Mutter nach Australien. Dort trifft er einen alten Freund, den er in einem früheren Buch aus der Reihe kennengelernt hat. Mit diesem holt er unter spektakulären Umständen Grk wieder zu sich und lässt die Ganoven-Bande verhaften.

Das Buch ist lustig und spannend. Die Kapitel sind kurz und manchmal noch durch einen größeren Absatz gegliedert. Es liest sich flüssig. Manchmal stören die englischen Wörter, die nicht erklärt werden oder erst mehrere Kapitel später. Irritierend ist auch, wenn der Leser mitten im Kapitel direkt angesprochen wird. Es wird im Text auf vorangegangene Abenteuer in den früheren Büchern der Reihe mit dem entsprechenden "Buchtitel" hingewiesen. Das Buch ist in sich abgeschlossen, lässt aber viele Fragen offen: Wie alt ist Tim? Wer sind Natascha und Max? Wie alt sind sie? Wem gehört Grk eigentlich: Tim, Natascha oder Max? Das Buch macht nicht unbedingt neugierig auf vorangegangene Bücher.
Einiges wird sehr ausführlich beschrieben, über andere Gegebenheiten wird großzügig hinweggegangen.

Jedes Kapitel beginnt mit derselben Zeichnung: Grk wird mit einer Hand, die eine Pistole hält, gestreichelt und er genießt diesen Kontakt. An jeder Seitenzahl gibt es den Abdruck einer Pfote.

Auf dem Titelbild erkennt man das Sydneyer Opernhaus sowie Tim und Grk, die gerade vor dem Ganoven Rotgrütze weglaufen. In dem Buch kommt diese Szene allerdings nicht vor. Es gibt noch eine Zeichnung am Anfang des Buches. Da sieht man Grk im Beutel eines Kängurus. Auch diese Szene gibt es im Buch nicht. Am Ende des Buches zeigt ein Bild, wie Grk das Bein an einem Kaktus hebt. Im Hintergrund befinden sich ein australisches Windrad, Holzhäuser, ein Hochwasserbehälter sowie der Totenkopf eines Rindes. Diese Szene könnte so im Buch geschehen sein.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von ake.
Veröffentlich am 01.01.2010

Weitere Rezensionen zu Büchern von Doder, Joshua

Doder, Joshua

Grk und die Pelottibande

Weiterlesen
Doder, Joshua

Grk auf der Hot-Dog-Spur

Weiterlesen
Doder, Joshua

Grk jagt die blaue Ratte

Weiterlesen
Doder, Joshua

Grk ist nicht zu fassen

Weiterlesen
Doder, Joshua

Grk und die Pelotti-Bande

Weiterlesen
Doder, Joshua

Grk auf der Hot-Dog-Spur

Weiterlesen