Frosch ist verliebt

Autor*in
Velthuijs, Max
ISBN
978-3-7941-5036-6
Übersetzer*in
Inhauser, Rolf
Ori. Sprache
Englisch
Illustrator*in
Seitenanzahl
28
Verlag
Sauerländer bei Patmos
Gattung
BilderbuchSachliteratur
Ort
Düsseldorf
Jahr
2004
Lesealter
4-5 Jahre6-7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
5,90 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Der kleine Frosch hat immer Herzklopfen. Der Hase weiss, dass das vom Verliebtsein kommt und der Frosch ist auch tatsächlich verliebt: in die Ente. Er malt ihr Bilder und schenkt ihr Blumen, doch alles anonym, denn er traut sich nicht. Erst als er beim Sprungtraining stürzt, finden Ente und Frosch zusammen, denn “was sich liebt, das liebt sich”.

Beurteilungstext

Dies ist nur die kleinformatige Ausgabe des ursprünglichen Bilderbuches, infolgedessen mehr ein Mitbringsel oder für erwachsene Leser geeignet und nicht ganz so wirkungsvoll. Aber schön sind beide: die Geschichte von dem schüchtern verliebten Frosch wie auch die naiv-bunten Bilder, die genau so sind, wie Kinder gerne malen (würden?). Auf jeden Fall ist die Geschichte bei aller Kürze voller Herzenswärme und Gefühl und sie hat am Ende sogar eine Moral: Zwar hat das Schweinchen behauptet, dass Grün und Weiß (Frosch und Ente) gar nicht verliebt sein können, aber der Schlußsatz sagt zu Recht “was sich liebt, das liebt sich” - und was wäre dazu mehr zu sagen?

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von bh-rp.
Veröffentlicht am 01.01.2010

Weitere Rezensionen zu Büchern von Velthuijs, Max

Velthuijs, Max

Eine Geburtstagstorte für den kleinen Bären

Weiterlesen
Velthuijs, Max

Eine Geburtstagstorte für den Bären

Weiterlesen
Velthuijs, Max

Eine Geburtstagstorte für den Bären

Weiterlesen
Velthuijs, Max

Frosch und die Sternschnuppe

Weiterlesen
Velthuijs, Max

Der Junge und der Fisch

Weiterlesen
Velthuijs, Max

Der Junge und der Fisch

Weiterlesen