Die Geschichte der Roten Nasen und der Roten Ohren

Autor*in
Calí, Davide
ISBN
978-3-219-11293-1
Übersetzer*in
Atteneder, Simone
Ori. Sprache
Italienisch
Illustrator*in
Guillerey, Aurélie
Seitenanzahl
26
Verlag
Annette Betz
Gattung
BilderbuchSachliteratur
Ort
Wien/München
Jahr
2007
Lesealter
6-7 Jahre8-9 Jahre10-11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
12,95 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Die Menschen mit den roten Ohren leben friedlich in ihrem Land, bis sich ein Volk mit roten Nasen in der Nähe niederlässt...

Beurteilungstext

Die Rot-Ohren-Menschen sind friedliche Jäger, Sammler und Fischer - bis sich das Volk der Rot-Nasen in ihrer Nähe niederlässt. Misstrauen und Angst breiten sich aus und es kommt zu kriegerischen Auseinandersetzungen. Der Krieg dauert viele Jahre und den Kindern in den jeweiligen Schulen werden allerlei böse Vorurteile beigebracht. Allerdings treffen sich die Kinder nachmittags heimlich am Fluss, um miteinander zu spielen, ja, eines Tages verliebt sich ein Rot-Nasen-Mädchen sogar in einen Rot-Ohren-Jungen. Die beiden flüchten in den Wald - und als man sie dort wiederfindet, haben sie ein Kind mit einer roten Nase und roten Ohren! Über die Großmütter kommt es nun endgültig zum Frieden - bis eines Tages auf einem nahen Hügel merkwürdige Gestalten auftauchen - mit grünen Haaren!
Eine Lektion in Sachen “Toleranz” beinhaltet dieses originelle Bilderbuch. Ohne sich näher zu kennen, bekriegen sich die Rot-Ohren und die Rot-Nasen, bis über eine Liebe eine Verständigungsbasis gefunden wird, die den langjährigen Krieg beendet. Von nun an gibt es “reinrassige” Rot-Ohren und Rot-Nasen ebenso wie “Mischformen” mit roten Ohren UND roten Ohren. Und alle leben friedlich miteinander. Vielleicht ist es ja in absehbarer Zeit sogar möglich, die Grün-Haar-Leute zu akzeptieren?
Die Botschaft wird ebenso witzig-pfiffig wie nachdrücklich transportiert: Kräftige schwarze Akzente (Bäume, Figuren, Felsen) werden in Beziehung gesetzt zu zarten Blau- und Grüntönen und dem knalligen Rot der Nasen und Ohren. Der Text wird genügend groß und in überschaubaren Abschnitten den dominierenden Illustrationen zugeordnet. Einige wenige Details - Blumen, Vögel, Lampions - schaffen zusätzlich Atmosphäre. Die Einbandgestaltung macht neugierig auf den Inhalt.
KEIN Bilderbuch für den “schnellen Verzehr”, sondern eines zum wiederholten Hinschauen und Darüber-Reden. Gut geeignet, um in Familien, Kindergärten und Grundschulen über Toleranz zu reden! Herzlich empfohlen ab ca. 5/6 Jahren.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von RPKim.
Veröffentlich am 01.01.2010

Weitere Rezensionen zu Büchern von Calí, Davide

Calí, Davide

Wählt Wolf

Weiterlesen
Calí, Davide

Wählt Wolf!

Weiterlesen
Calí, Davide

So was tun Erwachsene nicht

Weiterlesen
Calí, Davide

Sie nannten uns die Müll-Kids

Weiterlesen
Calí, Davide

So was tun Erwachsene nie

Weiterlesen
Calí, Davide

SO WAS TUN ERWACHSENE NIE

Weiterlesen