Paul der Superheld

Autor*in
Fuchs, Michael
ISBN
978-3-938766-10-1
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Teich, Karsten
Seitenanzahl
44
Verlag
Kinderbuch Wolff
Gattung
Ort
Bad Soden
Jahr
2006
Lesealter
4-5 Jahre6-7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
9,50 €
Bewertung
empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Unbemerkt von der Welt rettet Paul so manchen Mitmenschen. Denn Paul ist ein Superheld und Superhelden leben um zu retten. Es ist keine leichte Aufgabe, die Paul zu erfüllen hat und manchmal ärgert es ihn ein bisschen, dass niemand außer ihm seine heldenhaften Taten zu bemerken scheint. Nicht mal seine Klassenkammeraden und die können doch nicht genauso blind sein wie die Erwachsenen, oder?

Beurteilungstext

Sobald Paul das Haus verlässt, muss er höllisch Acht geben. Paul ist ein Superheld und muss "nicht nur auf Gullydeckel aufpassen, sondern nebenbei auch die Welt retten." Aber das weiß eben keiner und so drängelt seine Mutter ständig, wirft ihm vor, er träume vor sich hin und trödele. Wenn die wüsste! Die Welt ist voller Gefahren und ohne Paul würde seine Mutter nicht einfach so unbesorgt einkaufen gehen können. Außerirdische, Oberhexen, Ladendiebe ... und all das sehen die Menschen nicht. Aber das ist nun mal das Schicksal eines Superhelden. Zum Glück ist Paul nicht auf die Hilfe der Anderen angewiesen. Paul hat so einige Hilfsmittel, um seine Rettungsaktionen nicht mit bloßen Händen durchführen zu müssen. Der "alte( ) Drahtesel" wie ihn die anderen nennen - Dummköpfe allesamt! Handelt es sich doch um ein "Geheimagentenfahrrad" - dagegen sind Mountainbikes, Streetbikes und Bonanzaräder müde Klepper! Ein "Hexomat" verwandelt 370-jährigen Oberhexen in freundliche Damen, der "Neutronenzerstäuber" macht Agenten unschädlich und Außerirdische lassen sich mit dem richtigen Zauberspruch bekämpfen. Und zur Not ist da auch noch Pauls "Wolfshund", von allen als harmloser "Waldi" verkannt. Ein treuer Helfer, sollte es mal brenzlig werden.
Doch manchmal helfen all diese Superheldenhelfer nichts. Bei Gewitter zum Beispiel, da ist auch ein Superheld machtlos. Aber Paul ist ein einfühlsamer Superheld. Und so gelingt es ihm, die Angst seiner Babysitterin zu verscheuchen: "'Hast du Angst?', fragt Paul die SMS-Süchtige. ‚Nein', lügt sie. Paul weiß, das wird jetzt nicht einfach. Wenn sie nicht zugibt, dass sie Angst hat, kann er nur schwer ihre Angst besiegen. Dann erinnert er sich an die Zeiten, in denen er noch kein Superheld war. Da hat ihm - auch wenn das sehr ungewöhnlich klingt - kuscheln geholfen. Aber mit einer 16-jährigen SMS-Süchtigen kuscheln? Das kostet Überwindung. Doch Paul ist ein Superheld und Superhelden müssen manchmal Heldentaten wagen."
Michael Fuchs erzählt diese kleinen Heldentaten aus dem Alltag eines Superhelden in einer kindlich-leichten Sprache, lässt Paul selbst seine Abenteuer erzählen. Dabei trifft er einen feinen ironischen Ton, der den Superhelden Kind sein lässt, mit all seinen Ängsten und Sorgen. Die Angst vor dem Gewitter, die Verzweiflung als er seine Mutter im Kaufhaus aus den Augen verliert - trotz seiner unerschrockenen, heldenhaften Erzählung und Interpretation der Situation spürt man als Leser doch immer die wahren Gefühle des Kindes. Und das macht dieses kleine Buch mit seinen kurzen Geschichten so sympathisch und anders. Paul bleibt Paul - ob im Superheldenanzug, mit Neutronenzerstäuber oder als Dompteur des gefährlichen Wolfshundes. Ein kleiner Junge, der seine Phantasie nutzt, um mit den Abenteuern der Kindheit fertig zu werden.
Begleitet werden die Texte von Bleistiftzeichnungen des Illustrators Karsten Teich. Es finden sich nur wenige ganzseitige Zeichnungen, vielmehr verstreut Teich seine kleinen Bilder im Text. Die Zeichnungen sind bunt und schräg, aber nicht künstlerisch abgehoben. Sie passen sich dem Erzählstil des kleinen Pauls an, sind kindlich einfach und doch reizvoll. Eine gelungene Ergänzung zu den einfachen und doch heldenhaften Erlebnissen des kleinen Superhelden.
Ein Buch zum Vorlesen, aber auch zum selber lesen - für die, denen "Harry Potter" (noch) eine Nummer zu groß ist.


Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von ar.
Veröffentlicht am 01.01.2010

Weitere Rezensionen zu Büchern von Fuchs, Michael

Fuchs, Michael

Paul der Superheld

Weiterlesen
Fuchs, Michael

Peter und der Wolf

Weiterlesen
Fuchs, Michael

Monstermäßig erzogen

Weiterlesen
Fuchs, Michael

Paul der Superheld

Weiterlesen
Fuchs, Michael

Paul der Superheld

Weiterlesen
Blöcher, Andy; Fuchs, Michael

ABC-CD

Weiterlesen