Wo der Pfeffer wirklich wächst

Autor*in
Meyers,
ISBN
978-3-7373-7188-9
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Molesch, Karsten
Seitenanzahl
144
Verlag
Fischer SauerländerMeyersDuden
Gattung
Ort
Frankfurt/Main
Jahr
2016
Lesealter
6-7 Jahre8-9 Jahre10-11 Jahre12-13 Jahreab 18 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Fachliteratur
Preis
9,99 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Kinder, die sich für Natur, Umwelt, Kultur und Technik interessieren, finden in diesem Taschenbuch Antwort auf über einhundert Fragen, die sie interessieren könnten. Aber auch Erwachsene dürften die eine oder andere Seite gern nachlesen, um z.B. zu erfahren, warum Männer eine Glatze bekommen oder warum der "rote Teppich" eben "rot" sein muss. Die Texte sind leicht verständlich geschrieben und es gibt Quizseiten, anhand derer man sein Wissen unter Beweis stellen kann.

Beurteilungstext

Schon das Deckblatt erklärt deutlich, was den Leser bei diesem Taschenbuch erwartet: "Wo der Pfeffer wirklich wächst und wozu man Seemannsgarn braucht - Über 100 schlaue Antworten auf clevere Kinderfragen". Auf der ersten Doppelseite laden zwei Giraffen zum Lesen und Nachschlagen ein; dazu werden die Seiten angegeben, auf denen man nachschauen kann, wenn man Fragen hat zu "Tiere, Pflanzen, Erde, Mensch, Kultur, Technik".
Von wenigen Ausnahmen abgesehen (z.B. "Welches ist das teuerste Gewürz der Welt?" Seite 36/37), wird die Antwort auf nur einer Seite gegeben und meist durch ein Foto oder eine Zeichnung veranschaulicht, werden also z.T. recht komplexe Sachverhalte kindgerecht erklärt. - Ein Beispiel: "Wie dick ist die Ozonschicht? - Schwierige Frage, denn bei der Ozonschicht handelt es sich nicht um eine Schicht im eigentlichen Sinne, so wie zum Beispiel eine Schicht Schokoladencreme in einem Kuchen. Ozon ist eine Form des Sauerstoffs und Teil der Luft, die wir einatmen. Dieses Ozon besteht wie alle Gase aus winzig kleinen Teilen, den Molekülen. Und die verteilen sich in einem etwa 30 km dicken Bereich rund um die Erde. Wenn man die Ozonmoleküle jedoch zusammendrücken würde, dann wäre die ganze Ozonschicht gerade mal 3,5 mm dick." (Seite 62) Veranschaulicht wird diese Information noch durch weitere vier Textzeilen in einem blau unterlegten Kasten mit seitlichem roten Ausrufezeichen, der die Ozonmoleküle mit den Flocken in einer Schneekugel vergleicht, die im Ruhezustand auf dem Boden eine dünne Schicht bilden, sich aber in der Kugel verteilen, sobald man sie schüttelt.
Auch die Verwendung eines möglichst einfachen Satzbaus und - abgesehen von Fachbegriffen - gebräuchlicher Formulierungen erleichtern die Verständlichkeit der Informationen.
Weil jede Frage in auffälligem Druck oben auf der Seite steht, kann das Buch schnell durchgeblättert werden, bis man findet, worauf man eine Antwort sucht, oder bis eine Frage einfach neugierig macht die Antwort zu lesen.
Jedes Sachgebiet schließt mit acht Quizfragen ab, die sich jedoch nicht auf den Inhalt des Buches beziehen, sondern die Thematik vertiefen. Denn als Antwort sind jeweils drei Möglichkeiten angeboten, von denen nur eine richtig ist. Zur Kontrolle kann man am Ende des Buchs die Lösungen sehen. Diese Art von Quiz macht einerseits neugierig auf weitere Nachforschungen zur Thematik oder beweist, wie gut bereits das vorhandene Vorwissen ist.
Beim Lesen oder bloßen Durchblättern dieses Taschenbuchs werden Jung und Alt ihre Freude haben und sicher klüger sein als vor dem Griff zum Buch.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von Anmq.
Veröffentlich am 01.01.2017

Weitere Rezensionen zu Büchern von Meyers,

Meyers,

Licht an! In der Polarnacht

Weiterlesen
Meyers,

Tief im Wald

Weiterlesen