Wer ist Malala Yousafzai?

Autor*in
Brown, Dinah
ISBN
978-3-98585-032-7
Übersetzer*in
Fischer, Simone
Ori. Sprache
Englisch
Illustrator*in
Thomson, AndrewHelm, Alexandra
Seitenanzahl
112
Verlag
Adrian
Gattung
BiografieBuch (gebunden)Erzählung/Roman
Ort
Berlin
Reihe
Wer war/Wer ist ?
Jahr
2022
Lesealter
8-9 Jahre10-11 Jahre12-13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Büchereididaktisches MaterialFreizeitlektüreKlassenlektüreVorlesen
Preis
12,95 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Sie wollte nur lernen und in die Schule gehen und hat dafür gekämpft. Doch am 09.10.2012, während sie nichtsahnend im Schulbus saß, sollte sich ihr Leben auf einmal ändern.
Es ist eine Geschichte voller Mut, Ungerechtigkeit und Gewalt, aber auch voller Liebe und Lichtblicke. Dies ist die Geschichte von Malala Yousafzai.

Beurteilungstext

In diesem Buch wird die Geschichte der Schülerin und späteren (jüngsten) Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai (geboren im Jahr 1997) erzählt.
Diese Erzählung geschieht in chronologischer Reihenfolge, beginnt bei Malalas Kindheit und endet nach der Verleihung des Friedensnobelpreises im Jahr 2014. Der Text, welcher von einem auktorialen Erzähler wiedergegeben wird, ist in einer für Schüler*innen angenehmen Schriftgröße und Zeilenabstand geschrieben. Aufgrund dessen ist das Buch bereits für Grundschulkinder zum eigenständigen Lesen geeignet. (Aber Achtung: Vorab muss abgewägt werden, ob Kindern, die Krieg miterlebt haben oder geflüchtet sind bereit für diese Geschichte sind.) Der gesamte Text ist in einfacher Sprache, passend für die angegebene Zielgruppe, geschrieben, enthält sowohl wörtliche Rede als auch rhetorische Fragen und transportiert dadurch viele Emotionen und bei den Lesenden eine klare Vorstellung darüber, wie bestimmte Situationen im Leben von Malala abgelaufen sein müssen.
Neben der Darstellung des Lebens von Malala liefert das Buch uns Lesenden auf einzelnen bunten Seiten wichtige Nebeninformationen zu eventuell unbekannten Dingen, welche aber für den Verlauf der Geschichte wichtig sind. So wird dort darüber aufgeklärt, was beispielsweise die UNO, der BBC oder der Nobelpreis sind. Diese Texte sind in verschnörkelterer Schrift geschrieben als der Rest des Textes und man hat beim Lesen das Gefühl, dass man kurz aus der Geschichte "herausgenommen" wird, um für die Geschichte wichtige Informationen aufzunehmen und danach wieder in die Geschichte "entlassen" wird.
Der gesamte Text wird immer wieder durch passende, aber einfach gestaltete Illustrationen aufgelockert. Diese zeigen hauptsächlich Malala in bestimmten Situationen z.B. in der Schule oder im Krankenhaus. Jene Bilder sind in schwarz-weiß gehalten und ermöglichen bei den Lesenden die Ausbildung einer Vorstellung über die Situationen.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von sc; Landesstelle: 25 Thüringen.
Veröffentlicht am 06.09.2022