Ein Baum kommt selten allein

Autor*in
Etz, Elisabeth
ISBN
978-3-7011-8234-3
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Spagl, Nini
Seitenanzahl
147
Verlag
Leykam
Gattung
Sachliteratur
Ort
Graz
Jahr
2022
Lesealter
4-5 Jahre6-7 Jahre8-9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
BüchereiVorlesen
Preis
22,00 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Das Buch vermittelt umfassendes Wissen über alles, was mit dem Thema Baum bzw. Bäume zusammenhängt.

Beurteilungstext

Dieses Buch ist wirklich ein tolles Beispiel für ein gelungenes Sachbuch für Kinder. Es vermittelt umfassend und fundiert Wissen rund um das Thema Baum bzw. Bäume und schafft es dabei auch noch äußerst unterhaltsam zu sein. Die Informationen werden durchgängig durch lustige Elemente in den Bildern oder in den sprachlichen Aussagen angereichert, so dass die Leser*innen nie das Gefühl haben, ein trockenes Sachbuch zu lesen.
Auch komplizierte Themen wie bspw. die Photosynthese werden fachlich korrekt, aber gut verständlich und unterhaltsam erklärt, so dass sie gut für Kinder nachvollziehbar sind. So hätte ich mir das auch in meinem Biologieunterricht in der Schule gewünscht.
Das Buch regt neben der reinen Wissensvermittlung auch zum selber aktiv werden an - durch Vorschläge für Erkundungen, Experimente und Aktionen. Darüber hinaus sind auch aktivierende Inhalte Bestandteil: Aufforderungen zum Zeichnen, Einkleben von gesammelten Dingen, Malen nach Zahlen...
Die Illustrationen unterstützen nicht nur die inhaltlichen Aussagen und veranschaulichen teilweise Inhalte - die Käfer und Würmer sind ein zusätzliches lustiges Element, an dem die anvisierte Zielgruppe sicherlich ihren Spaß haben wird.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von 70; Landesstelle: 19 Nordrhein-Westfalen.
Veröffentlich am 29.05.2022

Weitere Rezensionen zu Büchern von Etz, Elisabeth

Etz, Elisabeth; Spagl, Nini

Ein Baum kommt selten allein

Weiterlesen