Das Geheimnis des Schwarzen Felsen

Autor*in
Todd-Stanton, Joe
ISBN
978-3-407-75633-6
Übersetzer*in
Illinger, Maren
Ori. Sprache
Englisch
Illustrator*in
Todd-Stanton, Joe
Seitenanzahl
38
Verlag
Beltz & Gelberg
Gattung
Bilderbuch
Ort
Weinheim
Jahr
2022
Lesealter
4-5 Jahre6-7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
BüchereiVorlesen
Preis
13,00 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Ist der sagenumwobene Schwarze Felsen wirklich so schaurig und gefährlich? Luzie will es herausfinden. Eine märchenhafte, abenteuerliche Geschichte.

Beurteilungstext

Luzie lebt mit ihrer Mutter, einer Fischerin, am Meer. Immer wieder hört sie von ihr und anderen Fischern die abenteuerlichen, gefährlichen Geschichten vom Schwarzen Felsen, der groß ist wie ein Berg und scharf wie ein Schwertfisch, sodass Schiffe an ihm zerschellen können. Es braucht List und große Neugier, dass Luzie sich auf das Schiff ihrer Mutter schleicht und heimlich mit ihr auf das Meer hinausfährt, um den Schwarzen Felsen selbst in Augenschein nehmen zu können. Durch ein plötzliches Unglück entdeckt Luzie, dass der Felsen lebt, von wunderbaren Fischen und anderen Meeresbewohnern umgeben ist und ihr schließlich das Leben rettet. Mit viel Mut und Entschlusskraft gelingt es Luzie am Ende, auch die Erwachsenen von der Schönheit des Schwarzen Felsen und seiner Bedeutung für viele wunderbare Lebewesen zu überzeugen.

„Das Geheimnis des Schwarzen Felsen“ ist bereits 2017 in Großbritannien erschienen. Joe Todd-Stanton wurde dafür mit dem „Waterstones Children`s Book Prize for Best Illustrated Books“ ausgezeichnet. Bereits das bunte Cover mit der Hauptfigur Luzie im Ruderboot auf dem Meer, im Hintergrund besagter Felsen, wirkt äußerst ansprechend und macht Leser*innen neugierig. Die Illustrationen auf den folgenden Seiten wechseln in ihren Formaten ab. Es gibt kleine Aquarellzeichnungen, die mit großformatigen, eine ganze Doppelseite ausfüllenden Bildern abwechseln und die farbigen, leuchtenden Wunder in der eher düsteren Unterwasserwelt darstellen.
Erfreulich ist, dass in dieser Abenteuergeschichte zwei weibliche Figuren, nämlich Mutter und Tochter, die Hauptrollen spielen. Sie zeichnen sich durch Mut, Hartnäckigkeit, Durchsetzungsstärke und Tatkraft aus. Am Ende stehen eine versöhnliche Lösung und der Erhalt der Natur.

Die Bilderbuchgeschichte richtet sich an Kinder ab vier Jahren und ist sehr empfehlenswert als Vorleselektüre. Leseanfänger*innen werden auch alleine Freude an den Bildern und den begleitenden, einfachen und nicht zu umfangreichen Texten haben.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von Babette Danckwerts; Landesstelle: 12 Berlin.
Veröffentlicht am 19.06.2022