3 Hexengeschichten

Autor*in
ISBN
978-3-570-13926-4
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Hardt, Iris
Seitenanzahl
95
Verlag
cbj
Gattung
Ort
München
Jahr
2010
Lesealter
6-7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
7,90 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Das Buch enthält drei unterschiedliche Hexengeschichten. In der ersten gelingt es der kleinen Hexe, den Oberhexenmeister des Betrugs zu überführen. In der zweiten hat ein Mädchen aus Versehen ihren Bruder weggehext und muss ihn wieder zurückhexen. In der dritten geht es um die Abschlussprüfung in der Hexenschule. Mirinda befürchtet, zum dritten Mal durchzufallen. Sie kann aber den Zauberer Hallufix, der die Schüler überprüft, des Betrugs überführen und beweist, wie toll sie zaubern kann.

Beurteilungstext

Diese Buchreihe, für Leseanfänger konzipiert, ist wirklich eine tolle Idee. Man kann inhaltlich ganz andere Schwerpunkte setzen, wenn die Leseanfänger nur ein kleines Stück lesen müssen. Der gute Leser, meist ein Erwachsener, liest den Text flüssig weiter und zieht dadurch das Kind in den Bann der Geschichte. Die überschaubaren Leseabschnitte für die Kleinen sind in großer und fetter Fibelschrift gedruckt und stechen so aus dem übrigen Text hervor. Nur wenige Wörter sind in eine Zeile gepackt, das ermutigt, selber zu lesen. Ist es ein Erwachsener, der mit dem Kind liest, dann müssen die beiden Leser eng beieinander sitzen, das schafft emotionale Wärme und ermutigt schlechthin zum Lesenwollen. Den einzelnen Geschichten liegt jeweils eine originelle Geschichtenidee zugrunde. Man bangt beim Lesen mit der Hauptperson und die Spannung hält bis zum Ende der jeweiligen Geschichte an. Die Botschaft der Geschichten an den Leser ist, trotz scheinbar unlösbarer Probleme nicht den Mut zu verlieren, nachzudenken und selbst tätig zu werden. Bunte Bilder schmücken nicht nur die Seiten, sondern erzählen auch von dem Gelesenen. Am Ende jeder Geschichte gibt es eine Rätselseite, bei deren Lösung man merkt, ob man auch alles, was gelesen wurde, verstanden hat. Erfreulicherweise sind diese Rätsel abwechslungsreich und haben tatsächlich Aufforderungscharakter. Selbstverständlich gibt die letzten Buchseite die Lösungen der Rätsel preis.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von RPTL.
Veröffentlich am 01.01.2010