Wenn dich ein Löwe nach der Uhrzeit fragt

Autor*in
Schulz, Hermann
ISBN
978-3-8489-2074-7
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Mikolajetz, Anja
Seitenanzahl
140
Verlag
Aladin
Gattung
Buch (gebunden)Erzählung/Roman
Ort
Stuttgart
Jahr
2017
Lesealter
6-7 Jahre8-9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
11,95 €
Bewertung
empfehlenswert

Teaser

Temeo Kirschstein lebt in Afrika und ist der Sohn einer Afrikanerin und eines deutschen Geologen. Als sein Vater auf der Suche nach Edelsteinen in seiner Grube verunglückt, steht die Familie plötzlich vor dem finanziellen Aus. Deshalb wird Tameo von seiner Mutter damit beauftragt, Geld aufzutreiben. Dies ist in Afrika genauso unangenehm wie überall sonst auf der Welt, aber Temeo entwickelt ein unglaubliches Geschick darin, jedem, den er begegnet, sei er Farmer, Fabrikbesitzer, Händler, Pfarrer oder Ordensschwester, einen Betrag aus den Rippen zu leiern.

Beurteilungstext

Temeo wächst unter gehobenen afrikanischen Bedingungen auf. Er hat die Möglichkeit zur Schule zu gehen und einen Vater, der einen guten Job hat. Dieser stammt aus Deutschland und hat einen großen Einfluss auf Temeos Leben. Sein Vater, "Mr King", nennt ihn bei seinem deutschen Namen Thomas. Er besitzt eine Grube, in der verschiedene Rohstoffe abgebaut werden. In der Bevölkerung kreist das Gerücht, dass in der Grube sogar Gold lagert. Doch ein schwerer Unfall in der Grube macht Temeos Vater arbeitsunfähig. Temeos Mutter macht sich große Sorgen und zittert um die finanzielle Lage der Familie. Trotz der Ernsthaftigkeit des Themas schreibt Schulz das Buch mit Witz und Humor. Mit Temeos Fürsorge für seine Familie und seiner kindlichen Naivität ist es für ihn ein Kinderspiel, die nötigen finanziellen Mittel zu organisieren. Als Elfjähriger nimmt er weite Strecken durch die Regionen Tansanias auf sich, lernt Verantwortung zu übernehmen und wird mit dieser Aufgabe ein Stück weit erwachsen.
Ein wunderbares Jugendbuch, das den jungen Lesern ein ungewöhnlich authentisches Afrikabild - ohne Hunger und Krieg -vermittelt. Temeo bzw. Thomas, Sohn eines deutschen Geologen und einer schwarzen Mutter aus Tansania, beschreibt in flapsig-kindlicher, witziger Sprache, aber durchaus ernsthaft, die näheren Umstände nach dem Unfall seines Vaters. Die Leser erfahren fast nebenbei so vieles aus der afrikanischen Lebensart, das Buch ist immer wieder geschmückt mit witzigen Überschriften und afrikanischen Sprichwörtern. Auch der Umgang dieser Menschen unter- und miteinander, z.B. auch mit "Wazungus"(Weißen)
Häufig ergibt sich ein „Aha“ Erlebnis gepaart mit einem Lächeln. Z.B. wenn Temeo lieber 25 km zu Fuß (einfache Strecke) läuft, als seiner Mutter bei der Hausarbeit zu helfen. Überlegt man in solchen Momenten doch, ob man das nächste Mal mit dem Auto zum Bäcker fahren muss oder die 500m laufen kann. Auch wie der Umgang dieser Menschen unter- und miteinander, z.B. auch mit "Wazungus"(Weißen) beschrieben wird lässt das Buch zu etwas besonderem werden.
Eine Karte Tansanias und viele lustige und teils skurrile Illustrationen runden das Buch wunderbar ab.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von JuMei; Landesstelle: 10 Baden-Württemberg.
Veröffentlicht am 15.11.2019

Weitere Rezensionen zu Büchern von Schulz, Hermann

Schulz, Hermann

Therese. Das Mädchen, das mit Krokodilen spielte

Weiterlesen
Schulz, Hermann

Therese. Das Mädchen, das mit Krokodilen spielte

Weiterlesen
Schulz, Hermann

Therese. Das Mädchen, das mit Krokodilen spielte

Weiterlesen
Schulz, Hermann

Therese. Das Mädchen, das mit Krokodilen spielte

Weiterlesen
Schulz, Hermann

Therese. Das Mädchen, das mit Krokodilen spielte

Weiterlesen
Schulz, Hermann

Wenn dich ein Löwe nach der Uhrzeit fragt

Weiterlesen