Warum haben wir Sand in den Augen und Schmetterlinge im Bauch

Autor*in
Brater, Jürgen
ISBN
978-3-407-75354-0
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Hartmann, Jörg
Seitenanzahl
240
Verlag
Beltz
Gattung
Ort
Weinheim
Jahr
2011
Lesealter
12-13 Jahreab 18 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
17,95 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Der Titel sagt´s und der Untertitel dazu: 24 Stunden im Leben des menschlichen Körpers. Zwei Zwillinge, Junge und Mädchen, erleben einen ereignisreichen, aber völlig normalen Alltag (nur dass die Mutter Geburtstag hat und so alle zusammen essen und sich unterhalten). Jedes Ereignis dient der genauen Untersuchung (siehe Titel) und Beschreibung aller möglichen körperlichen und psychischen Phänomene. Unspektakulär und unprätentiös, aber hochinteressant und manches Märchen wird ausgeräumt.

Beurteilungstext

Das Interessanteste an diesem Buch ist das, was es nicht beschreibt: Krankheiten und Ausnahmefälle, Sensationen und Katastrofen. Der ganz normale, alltägliche Mensch wird hier beschrieben und erklärt und Vieles, was man sich immer noch nicht erklären kann: Fazit ist deswegen auch berechtigterweise: “Eigentlich ist (der Körper) ein Wunder.” lautet folglich der letzte Satz. Und zwischen den Überschriften “Warum wachen wir morgens auf?” und “Wie viel Schlaf braucht der Mensch?” findet der ganze Tag mit all seinen Ereignissen und kleinen Sensationen (Aufstehen/Gefühle/Sport/Essen/Körperreaktionen etc.pp) statt.
Der Tagesablauf ist das Grundsystem, mit den frotzelnden Geschwistern, typischen Elternreaktionen, Großeltern mit laufender Nase, Schule mit unangenehmen Situationen, Freunden und Sport. In roter Schrift werden genauere Erklärungen, Definitionen zwischengeschoben. Das Stichwortverzeichnis reicht von Adrenalin bis Zwillinge. Und klar und unaufgeregt wird darüber gesprochen, warum Mädchen eher als Jungs frieren, wieso “aufgesetztes Lächeln” unecht wirkt, warum Fürze brummen und stinken, ob Fernsehen tatsächlich die Augen verdirbt, warum Probleme nachts besonders schlimm sind oder wie es bei Jungen zu “feuchten Träumen” kommt und vielerlei mehr.
Amüsant für mich, wieviele Irrglauben, Hausfrauenmärchen etc. aufgenommen und ad absurdum geführt werden. Aber der Mensch ist auch ohne diese Irrtümer interessant genug.
Für die Schule ist das weniger geeignet, wohl aber für jeden Haushalt, jeden Jungen und jedes Mädchen, für jeden, der sich für sich und seinesgleichen interessiert. cjh11.5

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von cjh.
Veröffentlich am 01.01.2010

Weitere Rezensionen zu Büchern von Brater, Jürgen

Brater, Jürgen

100 kluge Dinge von eins bis unendlich

Weiterlesen
Brater, Jürgen

Was macht der U-Bahn-Fahrer, wenn er auf Toilette muss?

Weiterlesen
Brater, Jürgen

100 kluge Dinge von eins bis unendlich

Weiterlesen
Brater, Jürgen

Rasend schnell + tierisch langsam

Weiterlesen
Brater, Jürgen

Warum haben wir Sand in den Augen und Schmetterlinge im Bauch?

Weiterlesen
Brater, Jürgen

Warum haben wir Sand in den Augen und Schmetterlinge im Bauch? 24 Stunden im Leben des menschlichen Körpers

Weiterlesen