Von *hdl* bis *cul8r*. Sprache und Kommunikation in den Neuen Medien

Autor*in
ISBN
978-3-411-04212-8
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Seitenanzahl
336
Verlag
Brockhaus - MeyerDuden
Gattung
Taschenbuch
Ort
Mannheim/ Leipzig
Jahr
2006
Lesealter
16-17 Jahreab 18 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
25,00 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Teaser

19 Auseinandersetzungen mit der Sprache in den Neuen Medien.

Beurteilungstext

Duden hat die Einflüsse der neuen Medien- und Kommunikationsformen auf unseren sprachlichen Alltag als Anlass genommen, ihnen in der Reihe "Thema Deutsch" einen eigenen Band zu widmen. 19 Fachleute sind hier versammelt, zu dem Thema zu schreiben: Hochschulprofessoren und Dozenten (aus den Bereichen der Linguistik, Soziolinguistik, Medienkommunikation, Deutsche Gegenwartssprache, Sprachdidaktik und Variationslinguistik), eine Lehrerin, Mitarbeiter bei Softwareunternehmen, Forschungskollegien und Zentren für Kulturforschung. Aus ihren unterschiedlichen Blickwinkeln beschäftigen sie sich mit Themenbereichen wie drohendem Sprachverfall, neuen Kommunikationsformen oder dem Einfluss des Internets auf die soziale Kommunikation - angesichts des zunehmenden Einflusses der Neuen Medien ein aktuelles Thema.
Die Beiträge sind insgesamt im wissenschaftlichen Stil gehalten. Ihr Ziel ist es nicht, Ängste und Vorurteile zu schüren, sondern vielmehr Fakten zu sammeln und diese nüchtern und realistisch zu bewerten. Trotz des wissenschaftlichen Anspruchs und recht gehobenen Niveaus sind die Texte gut verständlich, vielleicht nicht gerade, wie der Verlag es bewirbt, für ein "breites Publikum", aber doch für alle, die sich mit Sprache auseinandersetzen: Lehrer an Hochschulen und weiterführenden Schulen, Journalisten und Studierende, bedingt auch Schüler der Sekundarstufe II.
Die Beiträge widmen sich interessanten Einzelthemen: Internetwortschatz und Anglizismen - E-Mail-Kommunikation - Mündlichkeit und Schriftlichkeit in der Chatkommunikation - Mensch-Maschine-Kommunikation - Sprache in Weblogs und elektronischen Gästebüchern - Sprachökonomie und Mehrsprachigkeit in den Neuen Medien - Text-Bild-Beziehungen im World Wide Web - neue Formend es Schreibens - SMS-Kommunikation.
Konkrete Beispiele, sparsame Graphiken und screenshots verdeutlichen und veranschaulichen die Texte. Jeder Beitrag endet mit einem umfassenden Verzeichnis weiterführender Literatur.
Fazit: Ein Buch, das man sicherlich nicht von vorne bis hinten durchliest, in dem man aber blättern und sich hier und da festlesen sollte - auch hier kommt der Appetit beim Blättern.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von avn.
Veröffentlich am 01.01.2010