Translating HipHop

Autor*in
Diederichsen, DetlefIsmaiel-Wendt, JohannesStemmler, Susanne
ISBN
978-3-936086-69-0
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in / Sprecher*in
Umfang
Verlag
orange-press
Gattung
Digitale Medien
Ort
Freiburg
Jahr
2012
Alters­empfehlung
16-17 Jahreab 18 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Fachliteratur
Preis
20,00 €
Bewertung
eingeschränkt empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

HipHop als Musikrichtung, als universelles Kommunikationsmittel, als Lebenskultur. Die Ausdrucksform “HipHop” ist weltweit mehr als nur eine Modeerscheinung. In “Translating HipHop” kommen Wissenschaftler, Künstler und Künstlerinnen sowie HipHop-Experten zusammen, um die HipHop-Kultur vor dem Hintergrund des “Übersetzens” zu betrachten. Was ist universell, was geht über den reinen Liedtext hinaus? Eine DVD mit Liedern und Videos ergänzt das Buch.

Beurteilungstext

Die Aufsatzsammlung ist sehr fachspezifisch. Leserinnen und Leser müssen sich nicht nur für HipHop interessieren und im Thema sein, sondern sich auch noch für Kulturtransfer, soziale Bewegungen, Ausdrucksarten u.v.m. begeistern. Während der eine Artikel von der Entstehung und Verbreitung der Szene berichtet, untersucht ein anderer Artikel einen globalen “Cipher”. Es gibt Interviews mit MC’s und Rappern, kritische Beiträge zu sozialen Unterschieden und alles umrahmt von einem Festivalbericht, dessen Ergebnis unter anderem dieses Buch war. Eine bunte Mischung, allerdings sehr speziell ausgerichtet und meines Erachtens nicht als Klassenstoff geeignet. Empfehlungen über den Musikunterricht hinaus sind natürlich möglich. Die DVD mit Videos und Liedern ergänzt den Text.
Interessant ist die grafische Gestaltung, schon das Cover irritiert auf den ersten Blick - aber in positivem Maße. Zwischenkapitel sind ebenfalls dem Thema entsprechend gestaltet.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von KaBu.
Veröffentlich am 01.01.2010