Steckt

Autor*in
Jeffers, Oliver
ISBN
978-3-314-10280-6
Übersetzer*in
Staub, Anna
Ori. Sprache
Englisch
Illustrator*in
Jeffers, Oliver
Seitenanzahl
32
Verlag
Nord-Süd
Gattung
Fantastik
Ort
Zürich
Jahr
2015
Lesealter
4-5 Jahre6-7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Fachliteratur
Preis
14,99 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Floyd lässt seinen schönen Drachen steigen. Doch dieser bleibt in einem Baum stecken. Da er den Drachen wieder zurück haben möchte, wirft er alles Mögliche auf den Baum. Leider bleibt wirklich alles stecken.

Beurteilungstext

Alles fängt damit an, dass Floyds roter Drachen auf einem Baum steckenbleibt. Wie bekommt man nun so einen feststeckenden Drachen wieder zurück? Klar, man wirft etwas anderes auf den Baum. Irgendwann muss der Drache ja herunter fallen. Doch was Floyd auch wirft, (Schuhe, Katze, Leiter, Milchmann, Auto, Wal, Haus …), alles bleibt stecken.
Kurze Texte interpretieren die Illustrationen, sie sind einfach zu verstehen und enthalten viele Wiederholungen, die sich leicht einprägen. Kleine Kinder werden dazu animiert das Buch selbst laut ""vorzulesen"".
Bei den Bildern handelt es sich um eingestreute Einzelbilder und ganzseitig bzw. doppelseitig vollflächige Bilder. Alle vollflächigen Illustrationen haben einen einfarbigen Hintergrund. Die Hintergrundfarbe überstrahlt häufig die komplette Zeichnung, der Betrachter hat das Gefühl durch eine farbige Folie zu schauen. Als Protagonist ist Floyd auf jedem Bild zu finden. Alle Figuren und Objekte wurden abstrahiert, auf ein gerade noch erkennbares Minimum reduziert. So hat Floyd eine Luftballonkopf, keine Nase, selten einen Mund, nur vier Finger und keine Füße. Ohne Ellenbogen und Knie erinnert er an ein Gummimännchen. Die Illustrationen wirken ein wenig wie aufgeklebte Schablonen oder eine sehr übersichtliche Collage. Keines der Bilder ist überladen. Der geschickte Einsatz von Farbigkeit lässt es nie langweilig oder eintönig werden. Für die kolorierten Zeichnungen wurden vorwiegend gebrochene Farben verwendet. An geschickt ausgewählten Stellen setzten reine Farben punktuelle Akzente. Manche Bilder sind durch runde Sprechblasen mit witzigen, kurzen Kommentaren ergänzt, sie kommen so einem Comic sehr nahe.
Die Vorschulkinder im Kindergarten lieben dieses Buch. Es gab beim ersten und zweiten Vorlesen immer wieder laute begeisterte Ausrufe wie: ""Der wirft doch nicht etwa den Wal?"", ""Das gibt es nicht! Der bleibt wirklich stecken!"". Auf der vorletzten Seite liegt Floyd im Bett, er überlegt ob er nicht irgendetwas vergessen hat. An dieser Stelle lohnt es sich kurz innezuhalten, um die Kinder nach all den Dingen auf dem Baum zu fragen. Im Anschluss habe ich daraus ein Erinnerungsspiel gemacht. Anstelle von ""Ich packe meinen Koffer …"" haben wir ""Ich werfe auf den Baum…"" gespielt. Das war lustiger und ich bin sehr erstaunt, wie viel sinnlose Dinge sich die Kinder nacheinander merken konnten. Im Anschluss setzten sich sogar Kinder, die sonst keine Bücher anschauen, mit dem Buch in eine Ecke. Aufgrund der anhaltenden Begeisterung habe ich es dann auch in einer ersten Klasse für ein Kunstprojekt verwendet. Als Collage gestaltete jeder seinen eigenen ""Steckt-Baum"".
Das Buch eignet sich zum anschauen, schmunzeln, vorlesen und weiterspinnen. Es wurde im A4 Hochformat mit Hardcover gedruckt. Für die Seiten wurde ein etwas stärkeres Papier verwendet. Vorschulkinder können selbständig blättern und die Geschichte für sich erschließen. Durch die Wiederholungen im Satzbau, sowie die große Schrift, eignet es sich auch für Leseanfänger in den ersten Grundschuljahren. Auf dem olivgrünen Cover sieht man Floyd vor einem Baum. Der Buchtitel hängt in übergroßen Buchstaben zwischen den Zweigen fest. Dieses Buch ist für zu Hause oder die Kindertageseinrichtung sehr zu empfehlen. Ich habe mit diesem genialen Werk die offenen Türen der Phantasie bei den Kindern eingerannt und kann es nur empfehlen.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von RS.
Veröffentlich am 01.04.2015

Weitere Rezensionen zu Büchern von Jeffers, Oliver

Jeffers, Oliver

Was wir bauen

Weiterlesen
Jeffers, Oliver

Was wir bauen

Weiterlesen
Jeffers, Oliver

Was wir bauen

Weiterlesen
Jeffers, Oliver

Was wir bauen Pläne für unsere Zukunft

Weiterlesen
Jeffers, Oliver

Was Wir Bauen

Weiterlesen
Jeffers, Oliver

Die Fabel von Fausto

Weiterlesen