Spionage

Autor*in
ISBN
978-3-7607-4481-0
Übersetzer*in
Bachmann, Petra
Ori. Sprache
Englisch
Illustrator*in
Ian Andrew, Anne Gilbert, Tomislav Tomic, Helen Ward
Seitenanzahl
32
Verlag
arsEdition
Gattung
Krimi
Ort
München
Jahr
2009
Lesealter
8-9 Jahre10-11 Jahre12-13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
29,90 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Agent Spencer Blake, ein Spion, fertigte während seines letzten Auftrages dieses Buch voller Informationen und Tipps für angehende Geheimagenten an. Dies ist aber nicht nur ein einfaches Handbuch, es hält auch eine Reihe von spannenden Aufgaben und Rätsel bereit, die gelöst werden müssen.

Beurteilungstext

Dieses streng geheime Buch führt angehende Geheimagenten in die Welt der Spionage ein. Dabei können sie nicht nur eine Menge Informationen über die verschiedenen Facetten des Spionagelebens sammeln, sondern auch selber aktiv werden. Agent K mit dem Decknamen Spencer Blake hatte den Auftrag während seines letzten Einsatzes, der Operation CODEX, dieses Handbuch anzufertigen. Zwar ist er scheinbar bei seiner Aufgabe ums Leben gekommen, doch konnte er das Buch noch rechtzeitig in Sicherheit bringen, so dass es nun als Teil des Ausbildungsprogramms zum Geheimagenten genutzt werden kann.
Anhand des Falles "Operation CODEX" kann jeder Jungspion lernen, was es heißt ein Spion zu sein. Die Themen sind dabei so vielfältig, wie eben nur das Leben eines echten Spions sein kann. Zu ihnen gehören unter anderem der geheime Dienst, das Informationen sammeln, Codes und Chiffren, unsichtbar werden, Gegenspionage, Flucht, geheime Informationen und vieles mehr.
Das Buch besticht durch seine außergewöhnliche Gestaltung. Jede Doppelseite ist ein Sammelsurium von Notizen, Bildern, Zeichnungen, Karten und Informationstexten. Der Leser wird motiviert, selber aktiv zu werden, sei es durch das Einsatzprotokoll von Spencer Blake, das zahlreiche Informationen und Hinweise enthält, oder aber durch eingeklebte Zettel und Bücher, versteckte Hinweise oder dem Chiffriergerät. Elemente zum Ziehen, Öffnen und Aufklappen sind ebenso spannend wie die zahlreichen Informationen, die kurz und knapp, aber stets interessant vermittelt werden.

Anhand der vielseitigen Rätsel und Aufgaben kann sich der aufmerksame Leser gleich einmal in der Spionage üben und so am Ende selber als verdeckter Mitarbeiter im Geheimdienst zu arbeiten.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von kg.
Veröffentlich am 01.01.2010