Sindbad - Sindbad´s Abenteuer DVD

Autor*in
ISBN
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in / Sprecher*in
Umfang
Verlag
Oetinger Kino
Gattung
Digitale MedienFilm
Ort
Hamburg
Jahr
2009
Alters­empfehlung
4-5 Jahre6-7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
12,95 €
Bewertung
empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Ein Märchen wie aus 1001 Nacht: Sindbad ist Kaufmann in Bagdad. Er, sein Rabe Sheila, der eigntlich eine verzauberte Prinzessin ist, sowie sein Freund Hassan machen sich zusammen mit dem Zauberer Dschinn auf die Suche nach einer Wunderlampe. Doch bei einem Abenteuer bleibt es nicht....Gemeinsam mit Hassan muss Sindbad noch einige Gefahren durchstehen, bevor sie wieder in Bagdad sind.

Beurteilungstext

Wer aus unserer Generation kennt ihn nicht, den Sindbad aus den 70er Jahren? Wie Heidi und der Ziegenpeter strahlen er und sein knuffiger Freund Hassan bis über beide Ohren uns entgegen. Heute wie damals ist der Zeichentrickfilm eine gute Unterhaltung für die ganze Familie. Er lässt bei Erwachsenen Erinnerungen an damalige Fernsehvorabende aufkommen und unterhält auch noch in heutiger Zeit. Zugegeben, die Farben sind zwar recht satt, aber für heutige Maßstäbe doch etwas schrill. Ebenso ist die Story im Vergleich zu modernen Zeichentrickfilmen recht simpel und führt ohne Umschweife zum Schluss. Szenen, die man früher als megaspannend empfunden hatte, dürften wohl heute von manchen belächelt werden. Trotzdem kommt gerade bei den Jüngsten noch genug Spannung auf, so dass der Filmgenuss nicht eingeschränkt erscheint. Ein Film ohne Brutalität, der bei den Kleinen noch etwas Gruselfeeling vor den Geistern aus Lampe und Ring sowie ein wenig Respekt vor den beiden Zauberern aufkommen lässt. Neben den etwas schlechten Farben sind vielleicht noch die grobe Bildqualität mit manchen unscharfen Linien und das Fehlen von special effects als Mangel dieser DVD anzusehen. Bis auf einen winizgen Trailer zu Beginn ist auf der DVD keinerlei Zusatzmaterial enthalten. Das beigelegte Booklet enthält neben ein paar Informationen auch den Text des beliebten Soundtracks von Christian Bruhn. Fazit: Sindbad macht auch heute noch Spaß.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von Gr.
Veröffentlich am 01.01.2010