Paula macht Piratenferien - Paula goes on a pirating holiday

Autor*in
Scheffler, Ursel
ISBN
978-3-7891-0297-4
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Seitenanzahl
Verlag
Oetinger
Gattung
Ort
Hamburg
Jahr
2007
Lesealter
6-7 Jahre8-9 Jahre10-11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
9,95 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Paula und ihre Freundin machen Piratenferien bei Paulas Opa. Und der kommt auf ganz schön raffinierte Ideen: Warum nicht mal in der Nacht, als Piraten verkleidet, Titus und seine Freunde erschrecken, die ihrem Zelt so vor sich hin schnarchen? Paula und Sine sind begeistert, und was werden erst Titus und seine Freunde sagen, wenn sie Lösegeld zahlen müssen, um ihre Sachen auszulösen ....

Beurteilungstext

Die "Paula-Bücher" von Ursel Scheffler sind längst bekannt, schon aus der Reihe "Laterne Laterne" für Erstleser, und dazu auch die ins Englische übersetzten Versionen. Nun liegen also auch die zweisprachigen Audio-Versionen dazu vor.
In "Paula macht Piratenferien" erzählt Ursel Scheffler die abenteuerlich-spannende Geschichte, wie Paula und ihre Freundin Sine bei Paulas Opa Piratenferien machen - etwas, worum die zuhörenden Kinder sie ganz bestimmt beneiden werden. Der Opa steckt nämlich voller Ideen, und die bei weitem beste Idee, so findet Paula, hat er, als er vorschlägt, Paulas großem Bruder Titus und dessen Freuden nachts einen gewaltigen Streich zu spielen und all ihre Sachen ins Piratenversteck zu bringen ... eine lesenswerte fröhliche Feriengeschichte, genau abgestimmt auf die Bedürfnisse der Lese- und Zuhörgruppe an Abenteuern, spannend und lustig erzählt und sehr ausdrucksstark und einfühlend gelesen von der Schauspielerin Marion Martienzen, in neun kurzen Kapiteln, die umso spannender werden, durch eine geschickt eingesetzte Geräuschkulisse, die den Zuhörer gleich die richtige Atmosphäre versetzt. Die einzelnen Erzählstücke sind sehr schön durch musikalische Untermalung voneinander getrennt.
Im Anschluss an die ca. 15-minütige deutschsprachige Geschichte findet sich die englischsprachige Lesung durch den native speaker Charles Davies. Dass hier nicht einfach Wort für Wort übertragen wurde, sondern Wert gelegt wurde auf englische Satzgefüge und eine landestypische Erzählweise, zeigt allein die Tatsache, dass die englische Fassung, obwohl nicht langsamer gelesen, um einiges länger ist.
Dieser Text wird für Kinder, die in der Grundschule Englisch gelernt haben, sicher nicht so ganz einfach zu verstehen sein, wobei natürlich erleichternd hinzukommt, dass die Geschichte vom Deutschen her bekannt ist und man sie oft genug anhören kann, bis man genau weiß, was der kommende Satz in der englischen Fassung zu bedeuten hat. Auch wenn man den Text nicht auf Anhieb versteht, ist das Zuhören ein ungemein wichtiger Prozess im Erlernen jeder Fremdsprache. Unbelastet von jeder späteren schulischen Systematisierung und Anpassung kann hier der Zuhörer den Text viel komplexer und intuitiver erfassen über das Sprachgefühl mit seinen umfassenden Facetten und Komponenten, die hier durch den native speaker unwillkürlich zum Ausdruck kommen. Zunächst wird das Hörverständnis geschult, aber die CD geht mit ihrem Angebot noch darüber hinaus.
Den beiden Textversionen schließen sich nämlich zehn Übungen von insgesamt ca. 10 Minuten an, die zu eigenem Mittun auffordern. Der Sprecher des englischen Textes stellt die von der Autorin formulierten Fragen, auf die der Zuhörer eine Antwort finden soll. Da geht es insgesamt darum, in einer Sprechpause jeweils die richtige Antwort zu finden, bevor sie dann von Charles Davies gegeben wird. Dabei handelt es sich um Verständnisfragen zum Text, die nur durch aufmerksames Zuhören und Konzentration zu beantworten sind; zum Beispiel wird gefragt, wer in welcher Situation was gesagt hat, oder es handelt sich um Sachfragen, deren Beantwortung auch über den Text zu erschließen ist.
Der Erfolg ist sicherlich gewährleistet: hören - verstehen - darauf reagieren - sich mitteilen, möglichst spontan und noch unreflektiert, die stilistische Kompetenz des native speakers ausnutzend und nachahmend: der ewige Kreislauf unserer Kommunikation, die auch in einer Fremdsprache immer wichtiger wird und gar nicht früh genug beginnen kann.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von avn.
Veröffentlich am 01.01.2010

Weitere Rezensionen zu Büchern von Scheffler, Ursel

Scheffler, Ursel

Meine schönsten Gleichnisse aus der Bibel

Weiterlesen
Scheffler, Ursel

Kugelblitz in Hamburg

Weiterlesen
Scheffler, Ursel

Geschichten aus dem Bücherturm

Weiterlesen
Scheffler, Ursel

Paula auf dem Ponyhof: Die Weihnachtskrone

Weiterlesen
Scheffler, Ursel

Kugelblitz in Hamburg

Weiterlesen
Scheffler, Ursel

Das große Schulgeschichtenbuch

Weiterlesen