Osternest und Hasennest

Autor*in
(Hrsg.), Ziegler
ISBN
978-3-7855-5919-2
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
van Egeraat, Els
Seitenanzahl
156
Verlag
Loewe
Gattung
Ort
Bindlach
Jahr
2007
Lesealter
4-5 Jahre6-7 Jahre8-9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
9,90 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Eine Anthologie mit 25 Ostergeschichten

Beurteilungstext

Eine Anthologie von 25 Ostergeschichten, als Einheit zusammengehalten von den mit leichter Hand gezeichneten Illustrationen, die viele Details der Erzählungen umsetzen und darüber hinausgehen. Einige der Geschichten eignen sich schon zum Vorlesen für Vorschulkinder, insgesamt sind sie aufgrund der optischen Gestaltung aber sicher zum ersten Selberlesen gedacht.
Es ist eine bunte Mischung, die hier vorgelegt wird: Osterhasengeschichten, Eiergeschichten, Tiergeschichten, Frühlingsgeschichten, Sagen, Familiengeschichten, religiöse Erzählungen (letztere der deutlichen Minderzahl), und ebenso unterschiedlich ist ihr Ton, ihr Anliegen. Da stehen Spaßgeschichten mit lustigem Geschehen neben märchenhaften fantasiereichen Ereignissen, Heiteres neben Besinnlichem oder manchmal auch Traurigem, selbst wenn die Geschichten in der Regel ein gutes Ende haben.
Älteren Lesern wird vieles bekannt vorkommen, denn das Buch ist bereits 1998 erschienen und nun neu aufgelegt. Das erklärt zum Teil auch die Namen der vertretenen Autoren. Ihre Geschichten stammen alle aus der Zeit von 1977 bis 1995. Einige von ihnen sind - wie etwa Gudrun Mebs' "Ostervater" - fast schon als Klassiker zu bezeichnen, andere, die wirkliche "Klassiker" sind (beispielsweise Bergengruen), werden hingegen viel zu selten gelesen und sind eher unbekannt.
Ein sehr anschauliches Osterbuch, vom Inhalt wie von der optischen Aufmachung her, das durch seinen Umfang die Familie durch die gesamte Osterzeit zu begleiten vermag, wie ein Hausbuch.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von avn.
Veröffentlich am 01.01.2010