Mikos & Mimikis Welt

Autor*in
Weninger, Brigitte
ISBN
978-3-03934-607-3
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Roehe, Stephanie
Seitenanzahl
88
Verlag
minedition AG
Gattung
BilderbuchBuch (gebunden)Sachliteratur
Ort
Zürich
Jahr
2021
Lesealter
4-5 Jahre6-7 Jahre8-9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
15,00 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Teaser

In dem Buch befinden sich drei einzelne Bücher wieder. Gemeinsam erleben die zwei Hauptcharaktere einige Abenteuer, die als eine abgeschlossene Handlung angesehen werden können. Hierfür muss man nicht den ersten Band aus der kompletten Reihe kennen.

Beurteilungstext

Die ersten zwei einzelnen Kapiteln/ Bücher wurden im Jahre 2005 geschrieben und der dritte Titel im Jahre 2006. Trotz der 15 Jahre Unterschied zwischen Ersterscheinung des Buches und der heutigen Zeit, ist der Inhalt des Buches immer noch aktuell.
Das Format des Buches ist recht handlich.
Folgende Bände sind in dem Sammelband enthalten: "Miko und der halbe Hund", "Wo ist Mimiki?" und "Miko zieht aus".
Allgemein gesagt eignet sich das Buch gut für die Sprach- sowie Leseförderung. Die Bilder können als Sprachimpuls dienen und können für die Kinder schon von Vorteil sein, da diese nicht das gesamte Seite damit überladen.
Weiterhin kann man auf den Bildern einiges entdecken und somit kann man als Erwachsene den Wortschatz des Kindes fördern.
Ein besonderer Vorteil von dem Buch ist, dass der Text in der Grundschrift geschrieben wurde. Auch schwächere Erstleser können die Texte schon gut lesen können, da es in der Regel vereinzelte Sätze oder kürzere Abschnitte sind.
Der Inhalt der Geschichten ist an die Lebenswelt der Kinder geknüpft. Inhaltlich betrifft dieses kleinere sowie größere Kinder.
Thematisch befasst sich das erste Kapitel / Buch damit, dass Miko mit seinem Kuscheltier Mimiki spielt. Mimiki soll nämlich der Hund spielen. Denn Miko wünscht sich nichts Sehnlicheres wie einen eigenen lebendigen Hund. Leider geht dieses nicht in Erfüllung. Aber die Nachbarin hat sich einen Hund geholt. Da diese sehr alt ist, kann sie sich nicht mehr um die Gassi- Runde kümmern. Miko hat das Glück und darf dieses für sie übernehmen.
Zu diesem Thema kann man gemeinsam mit den Kindern über das Thema der Haustiere und deren Verantwortung sowie über die Emotionen sprechen. Das Thema "Emotionen" könnte man einbinden mit den Fragen "Wie fühlt sich es an, wenn man kein Haustier haben kann oder wie fühlt es sich wohl für das Tier an, wenn man keine Zeit für das Tier hat?"
Das zweite Kapitel/ Buch befasst sich damit, dass Miko sein Kuscheltier Mimiki verlegt. Nach einer großen Suchaktion findet er ihn hinterher wieder.
Das dritte Kapitel/ Buch beschäftigt sich mit einem großen Streit. Miko hat sich nämlich mit seiner Mutter gestritten. Wütend zieht der kleine Kerl mit seinem Kuscheltier aus und packt seinen Koffer. Seine erste "Unterkunft" war nicht für die Übernachtung im freien geeignet. Gemeinsam finden die zwei Freunde eine geschützte Unterkunft. In der Nacht klopft es plötzlich an die Tür. Seine Mutter bringt ihm ein Stück Kuchen.
Nach einer kurzen Pause überlegt sich Miko, dass er wieder bei seiner Mutter einziehen mag. Zum Schluss vertragen beide sich wieder.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von 176; Landesstelle: 19 Nordrhein-Westfalen.
Veröffentlicht am 28.11.2021

Weitere Rezensionen zu Büchern von Weninger, Brigitte

Weninger, Brigitte

Lauf, kleiner Spatz!

Weiterlesen
Weninger, Brigitte

Gute Nacht kleines Schaf

Weiterlesen
Weninger, Brigitte

Gute Nacht, kleines Schaf

Weiterlesen
Weninger, Brigitte

Gemeinsam sind wir stark

Weiterlesen
Weninger, Brigitte

Gute Nacht kleines Schaf!

Weiterlesen
Weninger, Brigitte

Danke, reines Wasser

Weiterlesen