Merdyns magische Missgeschicke

Autor*in
Farnaby, Simon
ISBN
978-3-499-00720-0
Übersetzer*in
Weber, Mareike
Ori. Sprache
Englisch
Illustrator*in
Powell, Claire
Seitenanzahl
380
Verlag
Rowohlt
Gattung
AudioFantastikTaschenbuch
Ort
Reinbek
Jahr
2021
Lesealter
8-9 Jahre10-11 Jahre12-13 Jahre14-15 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
15,00 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Teaser

Merdyn der Mächtige ist ein großer Hexenmeister der düsteren Künste zu Zeiten des finsteren Mittelalters. Wegen seiner Untaten wird er von dort verbannt: Für sieben Jahre soll er im Fluss der Verdammnis darben. Aber Merdyn landet stattdessen im Fluss der Zeit und wird schnurstracks in die Gegenwart katapultiert, mitten hinein in die tollste Errungenschaft des 21. Jahrhunderts: Ein Einkaufszentrum.

Beurteilungstext

Rosie Falvey ist Schülerin der Mountford Highschool in Bashingford, England. Sie hält sich selbst für eine talentierte Sängerin und will nichts Geringeres als die neue Beyonce werden. Leider sehen ihre Mitschüler das ganz anders. Nach einem verpatzten Auftritt bei einer Talentshow in der Schule haben sie nur Spott und Hohn für sie übrig. Auch sonst hat Rosie keine Freunde, einzig ihr Meerschweinchen Pupsie hält treu zu ihr. Zu Hause gibt es ebenfalls nur wenig Rückhalt für sie, denn ihre Familie ist ziemlich merkwürdig. Ihre Mutter sitzt seit dem Tod ihres geliebten Mannes nur noch auf der Couch und stopft Pralinen in sich hinein. Ihr Bruder ist ausschließlich mit seinem Aussehen beschäftigt.
Da platzt plötzlich und völlig unerwartet ein dürrer, großer Kerl mit stinkigen, sehr altmodischen Gewändern, langen verdreckten Haaren und einer irre großen Zipfelmütze in ihr Leben - Merdyn, der Mächtige. Mit seiner eigentümlichen Sprache und seinem größenwahnsinnigen Gebaren irrt er orientierungslos durch das 21. Jahrhundert und weiß nicht, wie ihm geschieht. Wie die beiden Freude werden, Rosies Familie wieder Tritt findet und Merdyn schließlich doch wieder nach Hause und in seine eigene Zeit gelangt, muss man selber nachlesen. So viel sei verraten: Es mangelt nicht an wahrer Liebe einer schönen Zauberin, fiesen und wirklich bösen Magiern sowie atemloser Action und wilden Verfolgungsjagden. Höhepunkt ist zweifellos das sprechende Meerschweinchen Pupsie, das eigentlich ziemlich viel zu meckern hat und wo es geht und steht seine Köttel hinterläßt.
Simon Farnaby ist ein magischer Klamauk gelungen, der mit viel gekonnter Schrulligkeit und ziemlich exzentrischen Protagonisten seine LeserInnen für sich gewinnt. Merdyn, der Mächtige ist eindeutig durch Captain Jack Sparrow aus Piraten der Karibik inspiriert. Er ist nicht nett und denkt nur an sich selbst, aber irgendwie schafft er es doch, alle für sich zu gewinnen. Mit typisch britischem Sinn für Skurriles, aberwitzigen Dialogen, köstlichem Sprachwitz und ordentlich Tempo in der Handlung bietet das Buch allerbeste Unterhaltung.
Die herrlich erfrischende und klamaukige Geschichte rund um den schrulligen Merdyn, der Mächtige verspricht wunderbaren Lesespaß für alle Hexkundige ab 8 Jahren.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von Karo; Landesstelle: 19 Nordrhein-Westfalen.
Veröffentlich am 15.03.2022

Weitere Rezensionen zu Büchern von Farnaby, Simon

Farnaby, Simon

Merdyns magische Missgeschicke-Zaubern will gelernt sein

Weiterlesen
Farnaby, Simon

Merdyns magische Missgeschicke – Zaubern will gelernt sein! Band 1

Weiterlesen