Mathematik. 2. Klasse. Das kleine Einmaleins

Autor*in
ISBN
978-3-473-41328-7
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Bunse, Rolf
Seitenanzahl
32
Verlag
Ravensburger
Gattung
Taschenbuch
Ort
Ravensburg
Jahr
2007
Lesealter
6-7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Fachliteratur
Preis
4,95 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Lernhilfe und Übungsheft für das Fach Mathematik, 2. Klasse.
Die folgende Rezension bezieht sich auf die Reihe und ist somit für die anderen Hefte der Reihe weitgehend identisch.

Beurteilungstext

Eine neue an den aktuellen Bildungs- und Lehrplänen orientierte Reihe von Lern-hilfen ist bei Ravensburger erschienen: Die Lern-Detektive. Mit 13 Bänden für die Grundschulfächer Deutsch und Mathematik deckt sie damit den gesamten Unterricht in diesen beiden Fächern in den ersten vier Schuljahren ab. Die DIN A4 großen Hefte mit jeweils 32 Seiten sind zum Einsatz zu Hause gedacht, zum Einüben und Wiederholen, sie eignen sich aber auch für Freiarbeit und zum Füllen mancher Zeitlücke im Unterricht.
Die gut durchdachte farbenfrohe Gestaltung mit klarem Schriftbild, das auch in Klasse 4 noch ungewöhnlich deutlich ist und sich somit auch für etwas lernschwächere Kinder eignet, und den durchgehenden lustigen Illustrationen zu jeder Aufgabe, die eher an Cartoons oder Bilderbücher erinnern als an Unterrichts- und Lernhilfen, bewirkt ein attraktives Äußeres, das den Einsatz in der Freizeit fast zum Vergnügen werden lässt.
Durch alle Hefte, egal ob im Fach Deutsch oder Mathematik, führen die Figuren des dicklichen Detektivs Karlo in unordentlichem Trenchcoat (Inspektor Columbo lässt grüßen) und karierter Hose und seinem Hund Konfetti. Die beiden zusammen lösen manch kniffelige Aufgabe, bei der sie den "Leser" zum Mitraten und Knobeln einladen. Die beiden geben immer wichtige Hinweise, formulieren Regeln, geben Tipps und Anweisungen, stellen Fragen. Dabei wird viel Wissen vermittelt, aber immer auf spielerische Art, und oft genug findet sich der eine oder andere Tipp, der einfach nur Spaß macht (beispielsweise zum Herstellen und Anwenden von Geheimtinte). Schwierigere Aufgaben, bei denen man besonders aufpassen muss, sind mit einer gelben Glühbirne gekennzeichnet.
Die Hefte sind bis zur letzten Seite ausgenutzt und verschwenden keinen Platz für die Lösung. Die ist nämlich jeweils direkt in die Aufgabe integriert, aber so, dass man sie nur mit Hilfe der dem Heft beiliegenden Detektiv-Lupe aus roter Folie lesen kann (manchmal ist die Lösung durch die Kontrastarmut nur schwer zu erkennen und gerade der Anfänger wird dabei Hilfe brauchen).
Weitere Detektivaufgaben sind in die Hefte integriert: Auf jeder Seite verborgen findet sich eine kleine braune Lupe, in der man eine Zahl entziffern muss. Am Ende des Heftes steht dann das Knacken des Codes: Die ermittelten Zahlen müssen nach einer Liste durch Buchstaben ersetzt werden, und diese Buchstaben sind wiederum in Felder einzutragen, so dass sich ein Lösungssatz ergibt. Zur Belohnung winkt ein Detektivausweis (mit Daumenabdruck!), der das Knacken des Codes bestätigt. Weiteres Spielmaterial, das unauffällig das Lernen fördert, schließt sich an.

Die Übungen zum Einmaleins (insgesamt mehr als 60) setzen ganz auf die Logik und gehen die einzelnen Reihen daher nicht "der Reihe nach" an, sondern nach Schwierigkeitsgrad; d.h. die 7er- und die 9er-Reihen kommen am Ende. Umkehraufgaben sowie Einmaleins-Spiele und weiteres Spielmaterial zum Basteln setzen ganz auf den Wiederholungs- und Trainingseffekt.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von avn.
Veröffentlich am 01.01.2010