Marie und die Dinge des Lebens

Autor*in
Mortier, Tine
ISBN
978-3-85581-542-5
Übersetzer*in
Erdorf, Rolf
Ori. Sprache
Niederländisch
Illustrator*in
Vermeire, Kaatje
Seitenanzahl
32
Verlag
bohem press
Gattung
BilderbuchSachliteratur
Ort
Zürich
Jahr
2014
Lesealter
4-5 Jahre6-7 Jahre8-9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
14,95 €
Bewertung
empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Marie wurde unter einem Kirschbaum geboren, und genau dort ist der Mittelpunkt ihres Lebens. Doch dann gerät alles aus den Fugen - und Marie muss einiges selbst in die Hand nehmen.

Beurteilungstext

Großmama ist Maries liebste Freundin. Wenn sie da ist, flitzen die beiden durch den Garten und essen Kirschen unter Maries liebstem Kirschbaum. Sie sind ein Herz und eine Seele. Doch eines Tages stürzt Großmama, dann schläft sie sehr lang und als sie im Krankenhaus endlich aufwacht, ist sie kaum wiederzuerkennen. Nichts scheint sie zu erinnern und kaum ansprechbar ist sie. So muss Marie für Großmama sorgen, egal was die Erwachsenen sagen. Als jedoch Großpapa stirbt, geht Marie noch einen Schritt weiter - denn sie weiß, was im Leben wichtig ist.
Dieses poetische Buch erzählt von einem Mädchen, das zwar von außen betrachtet wird, dessen Sicht auf die Dinge aber den Text prägt. Es wird wenig erklärt, eher sind es Maries Beobachtungen, die dargestellt werden. Marie erklärt sich die Welt, und oft verschwimmen Realität und Fantasie, dann wieder wird man abrupt in die Wirklichkeit zurückgeholt. Insofern handelt es sich hier um eine eigenartige Mischung aus realistischem und fantastischem Erzählen, das aber immer zwischen zwei Polen changierend kaum in einer einfachen Formel zusammenzufassen ist.
Die detailreichen, großformatigen und elementweise fast fotorealistischen Collagen bilden ein faszinierendes Gegenstück zum Text. Sie zeigen vielschichtige Bilder, die genauso wie die Handlung auch Inneres und Äußeres verbinden und weit über ein Abbild der Handlung hinausgehen.
So liegt hier ein anrührendes Bilderbuch vor, das Spaß macht und anregt, die Welt durch andere Augen zu sehen und manchmal Barrieren zu überwinden. Sehr empfehlenswert.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von mr.
Veröffentlicht am 01.01.2010

Weitere Rezensionen zu Büchern von Mortier, Tine

Mortier, Tine

Marie und die Dinge des Lebens

Weiterlesen
Mortier, Tine

Marie und die Dinge des Lebens

Weiterlesen
Mortier, Tine

Marie und die Dinge des Lebens

Weiterlesen
Mortier, Tine

Marie und die Dinge des Lebens

Weiterlesen
Mortier, Tine

Marie und die Dinge des Lebens

Weiterlesen