Märchen

Autor*in
Lindgren, Astrid
ISBN
978-3-7891-2138-8
Übersetzer*in
Kapoun, SentaKornitzky, Anne-LiesePeters, Karl-Kurt
Ori. Sprache
Schwedisch
Illustrator*in
Engelking, Katrin
Seitenanzahl
176
Verlag
Oetinger
Gattung
Buch (gebunden)Märchen/Fabel/Sage
Ort
Hamburg
Jahr
2021
Lesealter
6-7 Jahre8-9 Jahre10-11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
22,00 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Teaser

Es sind zeitlose Klassiker und wunderschöne Märchen, welche die Erfolgsautorin Astrid Lindgren verfasst hat. Dieses große Märchenbuch bündelt einige und entführt in fremde Welten.

Beurteilungstext

Nicht so große Bekanntheit wie bspw. die Klassiker „Pippi Langstrumpf“ oder „Michel“ haben Astrid Lindgrens Märchen. Dennoch sind sie wunderschöne Erzählungen, welche mitreißen und zum Staunen bringen. In dieser Sammlung finden sich 15 davon. Unter anderem „Nils Karlsson-Däumling“, „Im Land der Dämmerung“, „Junker Nils von Eka“, „Sonnenau“ und „Im Wald sind keine Räuber“. Letzteres war auch der Titel der 1992 auf Deutsch erschienenen Geschichtensammlung, welche die meisten dieser Märchen bereits beinhaltete. Verfasst wurden die Erzählungen zwischen 1949 und 1986 auf Schwedisch, der Muttersprache der preisgekrönten Autorin. Einige der Märchen spielen an unbekannten, nicht benannten Orten. Mehrere „in den Tagen der Armut“ und der Kälte des Winters. Einige spielen jedoch auch an sehr konkreten Orten wie der Gustaf-Vasa-Schule in Stockholm. Einige der Figuren der Geschichten sind hilfebedürftig und klein. Andere sind wahre Held:innen. Es eint sie alle, dass sie kleine wie große Rezipient*innen auf abenteuerliche Reisen mitnehmen, welche tief berühren und zum Nachdenken anregen können.
Astrid Lindgren ist womöglich die Kinderbuchautorin, die jede*r kennt. Ihre Art Geschichten und Märchen zu erzählen ist einmalig und ihre Werke sind nicht umsonst in viele Sprachen übersetzt. Das vorliegende Märchenbuch ist eine Wiederauflage bzw. die Reorganisation mehrerer Erzählungen. Sie sind, jede für sich, ein wertvoller Schatz in der Welt der Fantasie. Der Text der Märchen ist fesselnd, kurzweilig und spannend geschrieben. Mitunter lassen sich Namen oder Orte schwierig aussprechen. Ansonsten lässt sich der Text flüssig vorlesen. Die Märchen sind bis zu 25 Seiten lang, meist jedoch umfassen sie nur etwa halb so viele Seiten. Zu Beginn eines jeden Märchens eröffnet eine in kräftigen Farben gedruckte Doppelseite, auf welcher auch der Titel zu lesen ist, selbiges. Jedes Märchen hat ein eigenes Symbol, in welchem die Seitenzahlen abgedruckt sind. So lässt sich auf für junge Rezipient*innen gut zuordnen, was zusammen gehört. Des Weiteren lockern kleine Illustrationen die Erzählungen auf. Sie schmücken die Seiten aus, geben etwas zur Betrachtung und tragen die jeweilige Stimmung mit. Häufig sind auf den mit Pinsel und Tusche gezeichneten, farbenfrohen Illustrationen auch die Figuren abgebildet. Insgesamt handelt es sich um eine gelungene Märchensammlung, welche sowohl im schulischen, als auch im außerschulischen Kontext sehr gewinnbringend eingesetzt werden kann.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von tm; Landesstelle: 23 Sachsen-Anhalt.
Veröffentlicht am 15.03.2022

Weitere Rezensionen zu Büchern von Lindgren, Astrid

Lindgren, Astrid

Mio mein Mio

Weiterlesen
Lindgren, Astrid

Mio, mein Mio

Weiterlesen
Lindgren, Astrid

Mio, mein Mio

Weiterlesen
Lindgren, Astrid

Pippi geht einkaufen

Weiterlesen
Lindgren, Astrid

Pippi Langstrumpf feiert Geburtstag

Weiterlesen
Lindgren, Astrid

Wie wir in Smaland Weihnachten feierten

Weiterlesen