Lilli Gans fliegt los

Autor*in
ISBN
978-3-280-03476-7
Übersetzer*in
Lüthi, Andrea
Ori. Sprache
Englisch
Illustrator*in
James, Ann
Seitenanzahl
36
Verlag
Orell-Füssli
Gattung
BilderbuchSachliteratur
Ort
Zürich
Jahr
2014
Lesealter
4-5 Jahre6-7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
14,95 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

So müssen kleine Gänse aussehen! Lilli lebt ""schon immer"" am See, und nun soll sie mit ihrer Mutter und den anderen wegfliegen? In den großen, weiten Himmel steigen, wo man sich in den Wolken verirren kann? Nein, Lilli bleibt lieber hier und versteckt sich am Rand des Ufers im Gebüsch.

Beurteilungstext

Da ist Schwung in den Bildern! Lilli Gans hat noch immer einen zu großen Kopf (""Babyschema""), aber sie ist auf dem besten Weg, eine richtige Gans zu werden. Das Küken-Alter hat sie jedenfalls schon längst hinter sich gelassen, aber bevor man richtig groß ist, muss man auch die Übergangsphase bestehen, Mut und Zuversicht in das eigene Können gewinnen.

Wir erleben, dass Lilli zwar ihren eigenen Kopf hat, aber sie lässt sich von der Liebe und dem Zutrauen ihrer Mutter überzeugen. Die wird immer für sie da sein und sie im ""dunklen und unendlich weiten Himmel"" finden oder ""in den dichten, nassen Wolken"" und auch ""im kalten, dunklen Meer"". Und auf die Frage, was passiert, wenn Mutter alt ist, findet Lilli selbst eine Antwort.

Ein bisschen tollpatschig ist Lilli noch, aber die Flügel sind schon groß und kräftig und ihre Mutter ist nur noch wenig größer. Ihr Schnabel leuchtet rot-orange-farben und die kleinen schwarzen Knopfaugen schauen neugierig in die Welt.

Eine gute Geschichte über das Vertrauen, das uns befähigt, nicht nur an uns selbst zu denken.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von uhb.
Veröffentlich am 01.01.2010