L wie Liebe

Autor*in
Baltscheit, Martin
ISBN
978-3-949276-05-7
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Brandstätter, Sandra
Seitenanzahl
30
Verlag
Kindermann
Gattung
BilderbuchBuch (gebunden)
Ort
Berlin
Jahr
2022
Lesealter
4-5 Jahre6-7 Jahre0-3 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
18,00 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Liebe ist nicht nur die Liebe zwischen Mann und Frau. Liebe kann so viele Formen haben. Ob es die Liebe zwischen zwei Männern, die Liebe zu Filmen oder die Liebe in einer Familie ist, keine ist wie die andere.

Beurteilungstext

Dieses Bilderbuch feiert die Liebe in all seinen Formen. Dabei geht es jedoch nicht nur um die romantische Liebe, sondern generell um die Liebe zwischen verschiedensten Menschen oder auch zu Dingen.
Jede Doppelseite widmet sich dabei einer Art der Liebe. So geht es um hetero- und homosexuelle Liebe, aber genauso auch um die Liebe zum Opa oder zu sich selbst. Die Doppelseiten bestehen jeweils aus einem kurzen Text und darunter einem kleineren Bild sowie einem vollformatigen Bild auf der anderen Seite. Die Texte laden dabei manchmal zum Schmunzeln ein, manchmal sind sie auch erklärend, vor allem bei Fremdwörtern wie Narzissmus. Die Texte sind aus der Sicht einer Erzählerin in der Ich-Form geschrieben, manchmal lässt sich aber auch nicht direkt die Erzählerin erkennen. So kommen sie Kindern jedoch sprachlich immer entgegen und bringen ihnen das Thema Liebe näher. Das Mädchen begleitet die jungen Leserinnen und Leser durch das gesamte Buch und bildet so einen roten Faden, denn sie ist diejenige, die eine Antwort auf die Frage, was Liebe ist, sucht.
Besonders schön gestaltet sind die farbigen Bilder. Sie sind in einer Art Comic-Stil gezeichnet und die Figuren mit Sprechblasen versehen. Sie zeigen oft auf fantasievolle Weise die jeweilige Art der Liebe. So fliegt das Mädchen zum Beispiel mit Flügeln aus Buchseiten am Himmel als es um das Thema Bücherliebe.

Insgesamt bringt dieses Buch schon jungen Leserinnen und Lesern das Thema Liebe nah, ohne dabei belehrend zu wirken. Alle Formen der Liebe stehen dabei gleichberechtigt nebeneinander und fördern so schon früh Toleranz bei Kindern.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von 133; Landesstelle: 19 Nordrhein-Westfalen.
Veröffentlicht am 01.06.2022

Weitere Rezensionen zu Büchern von Baltscheit, Martin

Baltscheit, Martin

DIVA allein im Wald

Weiterlesen
Baltscheit, Martin

L wie Liebe

Weiterlesen
Baltscheit, Martin

Die Geschichte vom Löwen, der nicht malen konnte

Weiterlesen
Baltscheit, Martin

Die Geschichte vom Löwen, der nicht malen konnte

Weiterlesen
Baltscheit, Martin

Adam und Eva

Weiterlesen
Baltscheit, Martin

Herr Elefant und Frau Grau gehen in die große Stadt

Weiterlesen