Kwela, Kwela!

Autor*in
Schmittberger, Andreas
ISBN
978-3-87226-530-2
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Seitenanzahl
80
Verlag
Fidula
Gattung
AudioMärchen/Fabel/SageTaschenbuch
Ort
Boppard am Rhein
Jahr
2013
Lesealter
8-9 Jahre10-11 Jahre12-13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
19,90 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Die Tiere in Afrika warten schon lange auf den Regen, der seit so vielen Monden ausbleibt. Auf den Rat des Großen Orakels hin, beschließen sie ein Wasserloch zu graben. Tschipo, der Buschhase, ist der einzige, der nicht hilft, da er lieber auf seiner Flöte spielt. Die anderen Tiere verjagen ihn deswegen. Als sie beim Graben schließlich auf Wasser stoßen, glauben sie an die Rettung, aber da tauchen plötzlich die Gespenster der Nacht auf…

Beurteilungstext

Die Idee zur Handlung von ""Kwela, Kwela"" basiert auf einem alten afrikanischen Märchen, indem alle Tiere gemeinsam ein Wasserloch graben, nur der trommelnde Hase hilft nicht mit. Um der Geschichte noch etwas mehr Dramatik zu verleihen, wurde eine Gespensterhandlung hinzuerfunden. Schließlich ist es der als faul beschimpfte Hase Tschipo, der mit seiner Musik den Gespenstern die Langeweile vertreibt und die anderen Tiere somit vor dem Verdursten rettet.
Diese Geschichte wurde nun als Schulmusical umgesetzt. Die Tin Whistle, eine einfache Flöte, als zentrales Instrument des Stücks ist vielseitig einsetzbar und ermöglicht es, verschiedenen Musikstile in authentischer Weise zu spielen. Sie ist charakteristisch für Kwela, eine jazzorientierte südafrikanische Musik aus den 1950er Jahren. Weitere Instrumente zur Gestaltung des Stückes sind z.B. Klavier, Flöte und Trommel. Erforderlich ist neben einem Chor eine Sologesangsstimme.
Das Begleitbuch enthält neben den Noten zahlreiche hilfreiche Hinweise zur Organisation, Aufbau und Durchführung des Stückes, die Sicherheit geben, auch wenn man vorher noch nie ein Schulmusical gestaltet hat. Die Melodien und Texte gehen sofort ins Ohr und sind für Kinder und Erwachsene vieler Altersgruppen sehr ansprechend gestaltet. Auch während der gesprochenen Szenen wird es nie langweilig, da humorvolle Dialoge das Publikum in Stimmung halten. So zum Beispiel die Gespräche zwischen dem verliebten Zebra Jake, dem das Große Orakel geraten hat, sich mit einer Bratpfanne dreimal täglich auf den Kopf zu hauen und seinem Kumpel Frank.
Alles in allem ist dieses Musical, aufgrund seiner ansprechenden Handlung und Songs sowie der Aufführbarkeit mit einfachen Mitteln bestens geeignet für den Einsatz in der Schule.





Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von kj.
Veröffentlich am 01.01.2010

Weitere Rezensionen zu Büchern von Schmittberger, Andreas

Schmittberger, Andreas

Kwela, Kwela - Ein afrikanisches Märchen mit Pfiff

Weiterlesen