Kurz nach sechs kommt die Echs

Autor*in
Budde, Nadia
ISBN
978-3-87294-902-8
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Deutsch
Illustrator*in
Seitenanzahl
32
Verlag
Hammer Peter
Gattung
BilderbuchFantastikSachliteratur
Ort
Wuppertal
Jahr
2003
Lesealter
4-5 Jahre6-7 Jahre8-9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
13,90 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Fünf Uhr - Büroschluss! Die kleine Echse geht nach Hause, schaut fern und geht ins Bett. Im Traum erscheint ihr eine Hexe, die ihr Wünsche erfüllt, die sich, kaum dass sie wahr geworden sind, als mangelhaft herausstellen. Am nächsten Morgen verpasst die Echse fast ihren Bus. Ist der wundersame Traum Schuld daran? Dann sitzt sie plötzlich selbst am Steuer und fährt in einen fantastischen Wald, in dem der aufmerksame Bildbetrachter Anklänge an ihren nächtlichen Wunschtraum entdeckt.

Beurteilungstext

Ein lustiges Bilderbuch mit großartigen, comicartigen Zeichnungen und schlichten, aber hintergründigen Texten von Nadia Budde. Der Einstieg - eine im Großraumbüro bei der Computerarbeit gefangene kleine grüne Echse - wirkt zunächst aufgrund der etwas düster verhaltenen Farben, der monoton wirkenden Situation befremdlich. Aber das Weiterblättern lohnt sich unbedingt! Ab der dritten Seite beginnen, zunächst blockartig abgesetzt, kurze originelle Reime mit Zeit- und Tätigkeitsangaben. Die nächtlichen Wünsche der kleinen Echse (blonde Locken, ein treues Tier, überraschender Besuch, ein schöner Anzug ...), die ihr ebenfalls im Schlaf von einer Hexe erfüllt werden, machen klar: Träume sind Schäume! Zum Glück. Denn keiner der in Erfüllung gegangenen Wünsche erweist sich beim näheren Betrachten als erstrebenswert. Doch der Widerhall ihrer Fantasien reicht bis in den nächsten Morgen. Denn beflügelt von dem bunten Traum, ergreift die kleine Echse das Steuer des Busses, der sie sonst zur Arbeit fährt. Heute dagegen übernimmt sie selbst die Lenkung des Busses - oder ihres Lebens? - und fährt sich und ihre Kollegen statt zur langweiligen Arbeit in einen großen Wald, der von sehr ulkigen Wesen aus ihrem Traum bevölkert wird.
Ein originelles Bilderbuch auch für ältere Kinder, als es auf den ersten Blick vermuten lässt. Arbeits- und Traumsituation werden gegenüberstellt - beides erscheint nicht überzeugend reizvoll. Erst wenn Träume in die Wirklichkeit umgesetzt werden, ist der Erfolg garantiert.
Ein zusätzliches Plus: Zeitangaben werden Anhand des Tagesablaufs der Echse spielerisch geübt, ein Wortspiel ergibt sich aus Echse und Hexe.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von Krä.
Veröffentlich am 01.01.2010

Weitere Rezensionen zu Büchern von Budde, Nadia

Budde, Nadia

Eins zwei drei Rentier

Weiterlesen
Budde, Nadia

Eins Zwei Drei Rentier

Weiterlesen
Budde, Nadia

Eins, zwei, drei, Rentier

Weiterlesen
Budde, Nadia

Eins zwei drei Tier

Weiterlesen
Budde, Nadia

Krake beim Schneider

Weiterlesen
Budde, Nadia

Letzte Runde Geisterstunde

Weiterlesen