Greenglass Houses

Autor*in
Milford, Kate
ISBN
978-3-7725-2780-7
Übersetzer*in
Ernst, Alexandra
Ori. Sprache
Englisch
Illustrator*in
Zollars, Jamie
Seitenanzahl
447
Verlag
Freies Geistesleben
Gattung
Ort
Stuttgart
Jahr
2016
Lesealter
10-11 Jahre12-13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
19,90 €
Bewertung
empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Ein abgeschiedenes Gasthaus. Ein Junge, der nicht alles für einen Zufall hält und viele Diebstähle? Hört sich spannend an? Ist es auch!

Beurteilungstext

Beim neuen Buch von Kate Milford, stimmt nicht nur die Verpackung. „Greenglass“ verfügt über eine tolle Buchgestaltung, die mit dem Buchumschlag beginnt. Der Buchumschlag besticht mit seinen Grüntönen und auch im Innern hat sich der Verlag sehr viel Mühe gegeben. Bevor die Geschichte beginnt, kann der Leser ein Inhaltsverzeichnis bestaunen, das mit einer coolen Schriftwahl glänzt. Danach folgen immer mal wieder große, auffällige Illustrationen, die dem Leser einen Einblick geben und auch die Fantasie anregen.

Die Frage ist: kann der Inhalt die Zielgruppe begeistern?



Kate Milford hat einen ungewöhnlichen Handlungsort und Handlungsrahmen gewählt. Beides ist sehr beschränkt und ich hatte erst die Befürchtung, dass es schnell langweilig werden könnte. Gerade die Zielgruppe von 11-13 Jahren ist schwer zu begeistern und driftet schnell ab, wenn Langeweile aufkommt.

Das Setting, eine verschneite Gaststätte fast am Ende der Welt, ist liebevoll beschrieben. Ein Dachboden, Kellerräume, kleine Glasfenster und eine Standseilbahn machen es zu etwas Einzigartigem.

Aber ein einzigartiges Haus braucht einen einzigartigen Bewohner und so lernt der Leser recht schnell Milo kennen. Er ist ein Adoptivkind mit chinesischen Wurzeln und passt damit bestens in die Umgebung. Sein Charakter ist sehr aufgeweckt und Milo ist immer neugierig. Seine Nase steckt er immer in alle Angelegenheiten, er hilft, wenn er kann und wird vor allem die Jungen ansprechen, die auch Abenteuer erleben wollen.



Neben Milo gibt es eine Vielzahl von Nebencharakteren, die alle außergewöhnlich sind. Da Milo eine Freundin bzw. sogar zwei hat, werden ach weibliche Leser angesprochen. Und damit das Chaos der Autorin perfekt ist, erfinden die Kinder ein Rollenspiel, ihre eigenen Charaktere in diesem und versuchen Geheimnisse zu lüften.





In 15 Kapiteln über 447 Seiten breiten sich ein weites Spektrum an Themen aus. Diebstahl, Andersartigkeit, Fantasie, Waffen und Freundschaft sind nur einige davon. Gerne empfohlen für Leseratten und solche, die es werden sollen.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von Fh-unibi.
Veröffentlich am 01.01.2017

Weitere Rezensionen zu Büchern von Milford, Kate

Milford, Kate

Greenglass House

Weiterlesen
Milford, Kate

Greenglass House

Weiterlesen
Milford, Kate

Greenglass House

Weiterlesen
Milford, Kate

Greenglass House

Weiterlesen
Milford, Kate

GREENGLASS HOUSE

Weiterlesen
Milford, Kate

Greenglass House

Weiterlesen