Goethe und des Pudels Kern

Autor*in
Venzke, Andreas
ISBN
978-3-401-05994-5
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Puth, Klaus
Seitenanzahl
112
Verlag
Arena
Gattung
Biografie
Ort
Würzburg
Jahr
2007
Lesealter
12-13 Jahre14-15 Jahre16-17 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
7,95 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Goethes Leben beginnt in Frankfurt und seine Familie bemüht sich, ihm möglichst viel auf den Lebensweg mitzugeben. Doch Goethe hat gelegentlich (oder meist) anderes im Sinn.

Beurteilungstext

Der achte Band aus der Arena Bibliothek des Wissens widmet sich nach den bewährten Konzept - ein Teil fiktiv mit comicartigen Illustrationen und der andere Teil erklärender Sachtext mit zeitgenössischen Illustrationen - dem deutschen Dichter Goethe und seinem Leben. Den fiktiven Text erzählt und kommentiert Goethe selbst. Er liest sich spannend und witzig. Der dazwischen eingestreute Sachtext ist kürzer und prägnanter und erläutert die Hintergründe und gibt Hinweise zum Zeitgeschehen, sodass Goethes Erzählungen besser verständlich werden.
Die Schwarz-Weiß-Illustrationen von Klaus Puth zeigen einen Goethe-Kopf, der sich im Lauf der Jahre nicht verändert. Schon als Säugling auf den ersten Seiten sieht er so aus wie kurz vor seinem Tod am Ende des Buches, sodass sich das Gesicht gut einprägt und die Zeichnungen noch etwas Witz gewinnen.
Inhaltlich handelt der Autor Goethes Leben in ausgewählten Situationen und Stationen ab, sodass die Leserinnen und Leser einen guten, allgemeinen Überblick gewinnen, der bei Bedarf andernorts ergänzt werden kann.
Die witzigen schwarz-weißen Illustrationen tragen viel zum Verständnis der vorgestellten Inhalte bei, denn sie sorgen für so manchen Lacheffekt und damit automatisch dafür, dass das Gelesene besser in Erinnerung bleibt. Außerdem machen sie die Texte und das gesamte Buch äußerst liebenswert, da es den Anschein erzeugt, dass es sich selbst nicht immer ganz ernst nimmt. So wird auch Goethe zu einem Menschen wie du und ich, an den man sich gern erinnert. Das kleine Büchlein mit seinen guten 100 Seiten kann man uneingeschränkt für alle an literarisch Interessierten empfehlen, da es am Ende noch durch ein Glossar und eine Zeittafel ergänzt wird.
In dieser Reihe sind bereits die Bände über Galileo Galilei, Darwin, Archimedes, Edison, Caesar, Alexander der Große und Albert Einstein erschienen.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von Ht.
Veröffentlich am 01.01.2010

Weitere Rezensionen zu Büchern von Venzke, Andreas

Venzke, Andreas

Die Brüder Grimm und das Rätsel des Froschkönigs

Weiterlesen
Venzke, Andreas

Martin Luther Die Freiheit des Wortes und das Lauffeuer der Reformation

Weiterlesen
Venzke, Andreas

Martin Luther Die Freiheit des Wortes

Weiterlesen
Venzke, Andreas

Martin Luther - Die Freiheit des Wortes und das Lauffeuer der Reformation

Weiterlesen
Venzke, Andreas

Humboldt und die wahre Entdeckung Amerikas

Weiterlesen
Venzke, Andreas

Ötzi - Die Verfolgungsjagd in der Steinzeit

Weiterlesen