Geschichten aus dem Bücherturm

Autor*in
Scheffler, Ursel
ISBN
978-3-551-51043-3
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Ackroyd, Dorothea
Seitenanzahl
221
Verlag
Carlsen
Gattung
Ort
Hamburg
Jahr
2018
Lesealter
0-3 Jahre4-5 Jahre6-7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
16,99 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Teaser

Der Leuchtturmwärter Jo hat in seiner Turmstube viele Bücher liegen. Als der kleine Leo die Bücher entdeckt, ist er begeistert und bittet Jo, ihm daraus vorzulesen. Jo kommt selbstverständlich dieser Bitte nach. Und so kommen nach und nach dreißig Geschichten zusammen, die auch zum Nachdenken anregen.

Beurteilungstext

Leo und seine Mutter machen Urlaub auf einer kleinen Insel. Dort freunden sie sich mit Jo, dem Leuchtturmwärter, an. Als Leo eines Tages den Leuchtturm besichtigt, entdeckt er in der Turmstube viele Bücher. Jo ist gern bereit Leo daraus vorzulesen. Aber Leo und Jo bleiben nicht allein: Nach und nach finden sich weitere Zuhörer ein, die nicht nur den Geschichten lauschen, sondern auch ihre Gedanken dazu austauschen.

Der Inhalt ist ausgesprochen abwechslungsreich: Der Leser, bzw. der Zuhörer, lernt das Quengelschaf kennen, ebenso wie Lea das Löwenkind und Tigertom. Ein größerer Teil des Buches berichtet über den Piratenkapitän Flaute und dessen Abenteuer auf dem Lügenmeer. Aber auch Gespenster, Räuber, Riesen, Prinzen und Prinzessinnen kommen nicht zu kurz. Den Abschluss bildet die Ringparabel von Nathan dem Weisen.

Die Vorlesedauer der Geschichten liegt zwischen drei und zehn Minuten; eine angemessene Dauer, die noch Spielraum für „Verhandlungen“ mit der Zuhörerschar lässt. Nette Illustrationen, in Pastellfarben gehalten, begleiten den Text.

Ein herausragendes Merkmal ist der Humor, der immer wieder zum Schmunzeln einlädt. Einzelne Passagen der Piratengeschichten sind sogar in Reimform gehalten.

Nicht zu verkennen ist der „erhobene Zeigefinger“, der die meisten Geschichten mit einer „Moral“ versieht, die sich z.T. auch an Erwachsene richtet: nicht Lügen, aufeinander hören, Geschwister lieb haben, einander achten …
Diese Moral ist hin und wieder Ausgangspunkt für die Auswahl und den Aufbau einzelner Geschichten, wird aber meist dezent eingebracht.

Insgesamt dürfte das Buch jüngeren Kindern und deren Vorlesern viel Vergnügen bereiten.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von hjo; Landesstelle: 16 Hessen.
Veröffentlicht am 13.03.2019

Weitere Rezensionen zu Büchern von Scheffler, Ursel

Scheffler, Ursel

Meine schönsten Gleichnisse aus der Bibel

Weiterlesen
Scheffler, Ursel

Kugelblitz in Hamburg

Weiterlesen
Scheffler, Ursel

Paula auf dem Ponyhof: Die Weihnachtskrone

Weiterlesen
Scheffler, Ursel

Kugelblitz in Hamburg

Weiterlesen
Scheffler, Ursel

Das große Schulgeschichtenbuch

Weiterlesen
Scheffler, Ursel

Das kleine Weihnachtspony

Weiterlesen