Furiositäten. Ein Comic über weibliche Wut

Autor*in
Geselle, Anna
ISBN
978-3-7632-7321-8
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Geselle, Anna
Seitenanzahl
176
Verlag
Büchergilde Gutenberg
Gattung
ComicSachliteratur
Ort
Frankfurt am Main
Jahr
2022
Lesealter
14-15 Jahre16-17 Jahreab 18 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
22,00 €
Bewertung
empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Unterhaltsamer Sachcomic über die weibliche Wut

Beurteilungstext

Die Büchergilde Gutenberg hat mit Anna Geselles „Furiositäten“ (2022) einen kurzweiligen und gesellschaftskritischen Comic über die „weibliche Wut“ vorgelegt. In pointierten Anekdoten skizziert die Mainzer Kommunikationsdesignerin historische, soziale und (pop-)kulturelle Phänomene, die zu einer Unterdrückung und Tabuisierung der weiblichen Wut im Laufe der Jahrhunderte führten. Dazu zählen nicht zuletzt die Verfolgung starker Frauen in allen Epochen oder die Diagnose „Hysterie“ und ihre grausame „Behandlung“. Aber auch heute wird weibliche im Gegensatz zu männlicher Wut eher negativ wahrgenommen und bewertet: So heißt es etwa an einer Stelle über männliche Sportler in Rage: „er ist passioniert“, über weibliche Sportlerinnen dagegen: „sie ist so schrecklich aufbrausend“. Wie es zu dieser genderabhängigen Wahrnehmung und Bewertung kam, erklärt Geselle in einer Kulturgeschichte der Wut von der Antike über die Psychoanalyse bis zu heutigen popkulturellen Phänomenen. Geselle fordert schließlich zu einem weiblichen Anger Reclaim auf, schließlich sollte Wut kein rein männliches Privileg sein. „Furiositäten“ reiht sich damit in die Tradition feministischer Sachcomics ein, die sich seit Liv Strömquists Welterfolgen („Der Ursprung der Liebe“, 2010 und „Der Ursprung der Welt“, 2014) großer Beliebtheit erfreuen. Mit ihrem monochromen Zeichenstil und der salopp-poppigen Erzählweise des durchaus ernsten Themas orientiert sich Geselle jedoch sehr stark an diesem Vorbild. Dennoch bietet der Comic eine unterhaltsame kulturgeschichtliche Reise auf den Spuren der weiblichen Wut. Eine Empfehlung!

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von sag; Landesstelle: 23 Sachsen-Anhalt.
Veröffentlich am 30.05.2022