Flucht aus Sibirien

Autor*in
Egli, Werner J.
ISBN
978-3-8000-5346-9
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Seitenanzahl
255
Verlag
Ueberreuter
Gattung
Krimi
Ort
Wien
Jahr
2007
Lesealter
14-15 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Bücherei
Preis
14,95 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Nikolais Schwester, Annamaria, kann die Trunksucht ihres Vaters nicht mehr ertragen und verläßt das Elternhaus, um im fernen Moskau ein neues Leben zu beginnen. Zurück bleiben Nikolai und ihr Versprechen, ihn irgendwann nach Moskau zu holen. Als kein Lebenszeichen mehr von Annamaria kommt, macht sich Nikolai auf die Suche nach seiner Schwester. Ein gefahrvoller Weg durch die Weite Sibiriens. Doch kurz vor dem Ziel droht die Reise zu einem Misserfolg zu werden.

Beurteilungstext

Der Titel des Buches weckt Assoziationen zu der weltberühmten Veröffentlichung “So weit die Füße tragen”. Bereits die ersten Sätze des Buches korrigieren diese Vermutung.
Werner J. Eglis Buch “Flucht aus Sibirien” dokumentiert die historische Situation entlegener Dörfer in der Weite Sibiriens, konkret Ostsibirien, nach dem Zusammenbruch der UDSSR. Lediglich die russische Sprache bleibt als Klammer in diesem ehemals so riesigen Reich. Viele Dienste, kultureller Art, medizinische Versorgung oder Verkehrsanbindung werden nicht mehr vom Staat gewährleistet und fehlen in den abgelegenen Regionen. Dass sich Resignation und Trunksucht breitmachen ist nur zu verständlich. Diese Grundstimmung in der Bevölkerung greift Egli auf und bewahrt diese historische Tatsache in einem mehr als spannenden Zeitdokument für spätere Generationen auf. Den gesamten Fächer menschlichen Verhaltens in den gegebenen Randbedingungen breitet der Autor leseträchtig für die Klientel aus. Trunkenbolde, Wilderer, einfache, ehrliche Menschen, Bandenchefs, zwielichtige Gestalten, die neuen Reichen Russlands und alle übrigen werden zu einer Erzählung vereint, die es an Spannung nicht fehlen läßt. Zur Verdeutlichung der Unendlichkeit dieses geografischen Raumes ist vor und nach dem Text eine eindrucksvolle Übersichtskarte abgedruckt. Einmal mit der Lektüre angefangen möchte man dieses Buch in einem Zug fertiglesen.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von RPPO.
Veröffentlicht am 01.01.2010

Weitere Rezensionen zu Büchern von Egli, Werner J.

Egli, Werner J.

Im Bannkreis des Grünen Jaguars

Weiterlesen
Egli, Werner J.

DIE SCHILDKRÖTENBUCHT

Weiterlesen
Egli, Werner J.

Flucht aus Sibirien

Weiterlesen
Egli, Werner J.

Verrat am Ohio River

Weiterlesen
Egli, Werner J.

Der Fremde im Sturm

Weiterlesen
Egli, Werner J.

Black Shark

Weiterlesen