Fiffikus

Autor*in
Wilson, Henrike
ISBN
978-3-551-51868-2
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Wilson, Henrike
Seitenanzahl
36
Verlag
Carlsen
Gattung
Ort
Hamburg
Jahr
2015
Lesealter
0-3 Jahre4-5 Jahre6-7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
12,99 €
Bewertung
sehr empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Mutig und kurzentschlosssen geht der kleine Hund Fiffikus heute ganz alleine spazieren. Schließlich ist er ja nicht mehr so klein wie sein Herrchen denkt! Nachdem er manch turbulentes Abenteuer erlebt hat, kehrt er am Abend stolz und zufrieden nach Hause zurück. Ob er nicht sogar ein Stückchen größer geworden ist?

Beurteilungstext

Dieses schöne Buch wird die kleinen Adressaten ganz gewiss begeistern. Geschichten über Tiere kommen bei ihnen immer sehr gut an und noch dazu, wenn es um so ein gewitztes kleines Hündchen wie Fiffikus geht. Dieser erlebt praktisch stellvertretend für die kleinen Zuhörer spannende Abenteuer. Denn genau wie er, hören sie oftmals von den Erwachsenen: ” Dafür bist du noch zu klein!”. Auf jeder großen Doppelseite können die Kinder ein neues Erlebnis seiner eigenständigen Entdeckungsreise bestaunen, so hat er eine schmerzhafte Begegnung mit dem Kater, geht auf Taubenjagd oder überquert sogar ganz alleine eine Straße. Wie im richtigen Leben geht auch manchmal etwas schief. Fiffikus muss Niederlagen einstecken und sich zu helfen wissen. Doch das Tollste ist, dass er nun zu den großen Hunden dazugehört und wer möchte das nicht! Flott hintereinander und in kindgerechter Sprache bringt die Autorin in wenigen aussagekräftigen Sätzen den aufregenden Tag zu Papier. Der Text verbirgt an einigen Stellen das Geschehen, so dass die Kinder sich den Inhalt aus den Abbildungen selbst erschließen müssen. Auf diese Weise wird ihre Fantasie angeregt, das genaue Betrachten der Bilder aber auch die Fähigkeit zu sprachlichen Äußerungen gefördert. So fragt sich beispielsweise Fiffikus, wer da um die Mülltonne schleicht und es ist lediglich eine kleine gestreifte Schwanzspitze zu sehen oder der Schatten auf der Straße erzählt sozusagen als Nebenhandlung, was hinter dem Hündchen passiert. Verschiedene Perspektiven ziehen die kleinen Betrachter sofort in Bann und lassen somit das Anschauen der Illustrationen zu einem abwechslungsreichen interessanten Erlebnis werden. Zudem transportieren die einfachen, in naturnahen Farben gestalteten Bilder sowie das Spiel mit Licht und Schatten sehr gut die jeweilige Stimmung des kleinen Protagonisten. Wie fühlt es sich wohl an als kleiner Wicht zwischen riesengroßen Hunden zu stehen, in luftiger Höhe Tauben zu jagen oder im Dunklen die Treppe zum Herrchen hochzuschleichen? Der Gesamteindruck der einzelnen Seiten wirkt übersichtlich und nicht zu überladen. Neben der Haupthandlung gibt einige zusätzliche Details zu entdecken. Dies macht es möglich, die Blicke schweifen zu lassen um Bekanntes zu entdecken aber auch gleichzeitig der Handlung zu folgen. Die eher unauffällige Schrift Schrift ist in die Abbildungen eingestreut. Manche Passagen, wie zum Beispiel die wörtliche Rede oder wichtige Textaussagen, sind etwas größer abgedruckt. Dieses Buch kann sehr gut in Familie und Kindereinrichtung zum Vorlesen, Betrachten sowie tiefergehenden Gesprächen über wichtige Themen wie beispielsweise Gefühle oder das Großwerden eingesetzt werden.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von Die.
Veröffentlich am 01.04.2015

Weitere Rezensionen zu Büchern von Wilson, Henrike

Reider, Katja; Wilson, Henrike

Ab in die Wanne, Ferkel!

Weiterlesen
Wilson, Henrike

Eichhörnchen zieht um

Weiterlesen
Wilson, Henrike

Eichhörnchen zieht um

Weiterlesen
Wilson, Henrike

Das kleine Nein-Schwein

Weiterlesen
Wilson, Henrike

Das kleine Nein-Schwein

Weiterlesen
Wilson, Henrike

Das kleine Nein-Schwein

Weiterlesen