Ey, Emscher! Wow, Wolga!

Autor*in
Meyer-Dietrich, Sarah
ISBN
978-3-8375-1552-7
Übersetzer*in
Ori. Sprache
Illustrator*in
Seitenanzahl
140
Verlag
Klartext
Gattung
ComicFantastik
Ort
Essen
Jahr
2016
Lesealter
12-13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten
Preis
9,95 €
Bewertung
eingeschränkt empfehlenswert

Schlagwörter

Teaser

Ein von 24 Jugendlichen aus Deutschland und Russland getexteter und gezeichneter Comic über eine Beziehung zwischen russischen und deutschen Jugendlichen.

Beurteilungstext

Der Comic "Ey Emscher - Wow, Wolga!" ist im Rahmen des 2012/2013 gestarteten Projektes "FlussLandStadt. Eure Heimat - euer Roman" entstanden. Er stellt den 6. Band der Reihe dar und ist nach dem von ca. 70 Jugendlichen gemeinsam geschriebenen Roman "Stromabwärts" zum ersten Mal aus dem Bereich ‚Comic'.
Er besteht aus einem deutschen und einem russischen Teil, in der Mitte sieht man Fotos der Projektgruppe und ihrer Arbeit. Je 12 Jugendliche aus Deutschland und Russland haben gemeinsam den Comic realisiert. Die lange Vorgeschichte macht es für diejenigen Leserinnen und Leser, die keinen der Vorgänger Veröffentlichungen kennen, schwer, sich zurecht zu finden. Da die Protagonisten Ella und Felix schon in vorausgegangenen Geschichten eine zentrale Rolle spielen, wird man an einigen Stellen auf frühere Veröffentlichungen verwiesen, um Zusammenhänge zu verstehen.
Schon bei der Vorstellung der Personen wird ein ausgeklügeltes Beziehungsgeflecht und eine umfangreiche Vorgeschichte deutlich, die sich nur nach mehrmaligem Lesen ansatzweise erschließt.
Die Geschichte, die erzählt wird, scheint zunächst sehr einfach und kurz. Sie handelt von Katja, Ilja, Felix und Ella und ihren wechselnden Beziehungen untereinander. Sie treffen sich in Astrachan in Russland - zunächst läuft alles realistisch ab, aber dann wird es fantastisch und endet in der Kanalisation, in Grotten und Schächten…
Die Geschichte ist insgesamt recht verworren, die Bilder sind von unterschiedlichen Jugendlichen und von unterschiedlicher Qualität. Sie sind teilweise collagiert, teilweise zwei- manchmal mehrfarbig.
Verstehen und wertschätzen kann man das Buch nur, wenn man von der Projektidee und dem Herstellungsprozess ausgeht. Allein vom Produkt aus gesehen würde man es sich wohl kaum kaufen.

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.

Diese Rezension wurde verfasst von He.
Veröffentlich am 01.10.2016

Weitere Rezensionen zu Büchern von Meyer-Dietrich, Sarah

Meyer-Dietrich, Sarah; Pranschke, Sascha; Abali, Ipek

Willkommen@Emscherland

Weiterlesen
Meyer-Dietrich, Sarah

Emschererwachen

Weiterlesen
Meyer-Dietrich, Sarah; Pranschke, Sascha; Meyer-Dietrich, Inge

Grenzgänger

Weiterlesen